Warnemünde kürt den Deutschen Pokermeister

logo-dpm

In Rostock-Warnemünde wird ab morgen bereits zum 18. Mal die Deutsche Pokermeisterschaft ausgetragen. Der Gewinner kann sich neben dem Titel auf ein Preisgeld von 100.000 Euro freuen. Der Cap liegt bei 160 Spielern und zum ersten Mal kann das Buy-In von 2200 Euro auch direkt, ohne die Qualifikation über Satellites erbracht werden. Ebenfalls neu: die 15.000 Chips Starting Stack und die Existenz einer eigenen Website.

Lennart Holz hat sie im vergangenen Jahr gewonnen und 80.000 Euro mitgenommen. Jan-Peter Jachtmann wurde ein Jahr zuvor Zweiter und sackte mit 51.000 Euro das größte Preisgeld seiner Karriere ein und auch PokerStars Pro Florian Langmann durfte sich 2006 mit dem wohlklingenden Titel „Deutscher Pokermeister" schmücken.

Bereits die 18. Auflage der Deutschen Pokermeisterschaften gibt es in diesem Jahr im Festsaal des Kurhauses Warnemünde. Damit ist der Ostsee-Badeort nach Berlin, Hamburg, Schenefeld und Bad Zwischenahn bereits der fünfte Austragungsort in der langen und wechselhaften Geschichte des Turniers.

Spätestens seit 2008, als die Spielbank Hamburg die Organisation des Events übernommen hatte, wird dem Turnier von Medien und Spielern allerdings eine professionelle Struktur und ein ebenso professioneller Ablauf bescheinigt. Und die Spielbank Warnemünde ist durch die Ausrichtung der Ostsee Poker Championship und der 3 Länder-Tour von Everest Poker ein Garant dafür, dass sich der Aufwärtstrend auch 2010 fortsetzt.

Die Teilnehmer erwarten auch in diesem Jahr ein paar Neuerungen. So wurden die Teilnahmekriterien soweit angepasst, dass es nun möglich ist, sich mit €2.000 + €200 direkt in das Turnier einzukaufen.

Wie viele der 160 möglichen Tickets für diesen Buy-In vorgesehen sind, ist noch nicht endgültig klar. Das hängt am Ende davon ab, wie viele Spieler sich in den Satellites in den Casinos Warnemünde, Berlin, Hamburg, Schenefeld und Bad Zwischenhahn für die Teilnahme qualifizieren konnten.

Ebenfalls neu ist, dass der Startstack bei dieser Deutschen Meisterschaft anders ist, als in den Jahren zuvor. Die Spieler spielen mit einem Stack von 15.000 Chips bei Blinds von zuerst 25/50. Dies sind im Gegensatz zu den vergangenen Jahren 50 Prozent mehr. Der Gewinner kann in diesem Jahr garantierte 100.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Anmeldungen für das Turnier am kommenden Wochenende werden nunmehr auch online möglich sein, qualifizieren kann man sich jedoch noch immer nur live. Denn die Deutschen Pokermeisterschaft wartet erstmalig mit einer eigenen Homepage auf. Alle Informationen können ab sofort unter www.DPM2010.de abgerufen werden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare