Wann sollte man lieber nicht Poker spielen?

Um erfolgreich zu pokern braucht es die 100%ige Konzentration auf das Spiel. Wenn das Oberstübchen nicht voll dabei ist, sinken die Chancen, den Tisch als Gewinner zu verlassen.

Damit der Kopf frei ist und seine volle Leistung bringen kann, sind einige Faktoren essentiell, die jedoch von den wenigsten Spielern auch nur angedacht, geschweigedenn berücksichtigt werden.

Hier ein paar Beispiele:

Alkohol - unter Alkoholeinfluss darf man nicht mehr Autofahren, weil die Konzentration und Wahrnehmung dramatisch nachlässt. Beim Poker ist das nicht anders, wird allerdings nicht von der Polizei, sondern vom Gegner bestraft.

Ablenkung - wer nebenbei den Fernseher beobachtet, telefoniert oder im Internet surft, der verpasst eine Menge an kleinen Informationen, welche die Gegner am Tisch von sich geben. Mit welchen Karten hat er geblufft und wurde erwischt. Welche Karten raist er, wann macht er ein Slowplay etc. All dies entgeht einem wenn man nur die Spiele beobachtet, in denen man selbst beteiligt ist. Gerade beim Online-Poker können sich diese kleinen Informationen zu einem Riesenvorteil entwickeln, da man dem Gegner nicht wirklich gegenüber sitzt und sehen kann wie bei einem Bluff die Halsschlagader zu pulsieren beginnt.

Ernährung - wer Hunger hat, wird ungeduldig und macht womöglich einen unüberlegten Move, nur um schneller an den Kühlschrank zu gelangen. Blöder Fehler, passiert aber. Genauso, wie man nach einem opulenten Mahl dazu tendiert, einen Teil seiner Konzentration der Verdauung zu widmen. Also, in solchen Fällen lieber ein paar Spiele aussetzen und regeneriert zurückkehren. Oder ein paar leichte Snacks und Getränke in Griffweite legen, die man ohne Mühe zwischendurch verzehren kann. Aber nicht übertreiben.

Müdigkeit - ein Garant für nette Verluste. Wer müde wird, soll schlafen und nicht pokern.

Stress oder Ärger - wer in Gedanken mehr bei seinem Job oder Lebenspartner ist, der hat am Pokertisch nichts verloren. Auch unter Zeitdruck zu spielen führt zu unüberlegten Handlungen. Finger weg von der Maus.

Wer all diese Punkte beachtet, wird feststellen, dass sich die Fehlerquote gewaltig reduziert. Und wer beim pokern die wenigsten Fehler macht, der gewinnt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare