Volles Programm in den Concord Card Casinos

concord card casino

Der österreichische Casinomarkt ist heiß umkämpft. Deshalb muss man sich immer wieder etwas einfallen lassen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Die Concord Card Casinos (CCCs) stehen seit Jahren für Innovation und auch am letzten Wochenende war dort wieder einiges geboten.

Mit dem Low Budget Weekend in Wien-Simmering und dem €33333 garantiert welches parallel dazu in Salzburg, Hallein, Innsbruck, Kufstein und Linz gespielt wurde standen am vergangenen Wochenende nicht nur ein, sondern gleich zwei Top Events auf dem Programm.

Das Motto des Low Budget Weekends lautete: Niedriges Buy-In, gewaltige Preispools und das dies gut bei den Spielern ankommt, hat sich ja bereits in der Vergangenheit gezeigt. Das Event ging über drei Tage und umfasste fünf Turniere. Die Amateur- und Hobbyspieler kamen dabei voll auf ihre Kosten, denn hier hatte man die einmalige Möglichkeit für ein Buy-In von gerade mal €111 fünf Turniere und um einen garantierten Preispool von €20500 zu spielen!

Der Startschuss fiel bereits am vergangenen Freitag mit einem €36 No Limit Hold’em bei dem €10000 garantiert waren. Dieses Turnier wurde gemeinsam mit dem CCC Lugner City ausgetragen und sorgte gleich zum Auftakt für ein volles Haus.

Während in Simmering 301 Spieler an den Start gingen und 26 Re-Entries getätigt wurden, waren es in der Lugner City 33 Akteure und elf Re-Entries.

Somit war der Preispool mit €11130 gefüllt. Als der Final Table dann besetzt war, freuten sich alle auf ein spannendes Finale, doch Fehlanzeige, denn die letzten zehn Spieler einigten sich auf einen Deal. Dieter Preinerstorfer, der zu diesem Zeitpunkt Chipleader war, wurde zum offiziellen Sieger erklärt.

Am Samstag gab es nachmittags ein €7 No-Limit Hold’em mit unlimited Rebuys und Add-on, bei dem €1250 garantiert waren und abends ein weiteres €36 No-Limit Hold’em bei dem dieses Mal €5000 garantiert waren.

Am Sonntag fand nachmittags wiederum ein €7 No-Limit Hold’em mit unlimited Rebuys und Add-on statt und zum Schluss noch ein €25 No-Limit Hold’em.

Während es in Simmering heiß herging, machten die CCC Fillialen in Hallein, Innsbruck, Kufstein, Linz und Salzburg gemeinsame Sache und veranstalteten ein Deepstack Turnier der Extraklasse, bei dem €33333 garantiert waren. Für ein Buy-In von €89 bekam man 25000 Chips und die Levels dauerten 25 Minuten.

Außerdem hatte man die Möglichkeit vor Turnierbeginn für €5 weitere 5000 Chips hinzuzukaufen und auch hier stand die Second Chance zur Verfügung. Gespielt wurde in allen fünf CCCs mit zwei Starttagen (Freitag und Samstag) und so lange bis nur noch zehn Prozent der Teilnehmer übrig waren.

Diese waren dann automatisch im Geld und für das große Finale am Sonntag in Salzburg qualifiziert. Es begann gestern am späten Nachmittag und das Endergebnis lag uns bei Redaktionsschluss leider noch nicht vor.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare