Video der Woche – Völlig verkehrte Welt

Share:
17. Dezember 2016, Von: Rainer Vollmar
Geposted in: Video der Woche
Video der Woche – Völlig verkehrte Welt

Was geht eigentlich in den Köpfen von Pokerspielern der Weltklasse vor? Diese Frage haben sich zweifelsohne schon viele Pokerfans auf der ganzen Welt gestellt, doch manchmal ist die Antwort gleichermaßen banal wie ernüchternd: nichts Gescheites. In unserem Video der Woche zeigt ein November Niner, dass man auf die verrücktesten Ideen kommen kann.

Wer, wann, wo?

Wir beobachten die letzten vier Spieler der Southern Comfort 100 National World Series of Poker Championship, die kurz vor Beginn der regulären WSOP 2013 in New Orleans ausgetragen wurde.

Volltreffer für Hilton
Volltreffer für Hilton

Vier Spieler sind noch an Bord, und davon sind zwei waschechte Bracelet-Gewinner. Brock Parker hat mittlerweile drei WSOP-Siege auf seinem Konto, während Max Steinberg immerhin ein Bracelet sein Eigen nennt.

2015 kam der smarte Steinberg sogar unter die November Nine kam und staubte dann als Vierter über $2,5 Millionen ab.

In dieser Hand könnten die Leistungen der beiden Bracelet-Gewinner gar nicht unterschiedlicher sein, aber genau das macht den Reiz dieses Duells aus.

Parker top, Steinberg Flop

Im Grunde entwickelt sich zunächst eine ganz normale Hand, in die auch der spätere Sieger Jonathan Hilton verwickelt ist.

Parker raist mit einer starken Broadway-Hand und Steinberg und Hilton callen mit ausbaufähigen Händen in den Blinds.

Brock Parker zeigt seine Klasse
Brock Parker zeigt seine Klasse

Hilton floppt ein Monster, spielt wie aus dem Lehrbuch slow und hat dann auf dem Turn das Glück, dass Steinberg vor ihm blufft und Parker nach seinem Call mit frisch eingetroffenem Top Pair ebenfalls callt.

So weit, so gut, doch dann stellt der River diese bis dato alltäglich gespielte Hand komplett auf den Kopf.

Max Steinberg hat rein gar nichts und mit Bube hoch zudem eine Hand, die nicht einmal viele Bluffs schlägt, und als er in erster Position checkt, denkt man als Betrachter, er hätte aufgegeben. Was sonst…

Doch dann geschieht es. Während Parker mit Top Pair, Second Kicker den sehr starken und disziplinierten Fold findet und zeigt, aus welchem Holz Bracelet-Gewinner geschnitzt sein können, fängt Steinberg auf einmal zu überlegen an.

Schließlich wendet er eine knappe Minute auf, um letztlich auf diesem völlig hoffnungsvollen Board 335.000 Chips zu verbrennen.

Was soll man dazu sagen?

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare