Viktor Blom zieht um und Isildur wird PokerStar

Viktor Blom

Kaum wird bekannt, dass der Schwede Viktor Blom sein 1 Mio. Euro-Penthouse Appartment verkauft hat, um seine Heimat Schweden zu verlassen, platzt die dazu passende Isildur-Meldung herein. Das Online-Phänomen hinter dem schon lange Blom vermutet wird, unterschreibt einen Vertrag beim Branchenriesen PokerStars. Nun dürfte es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der große Unbekannte seine Kapuze lüftet.

Die Breaking News aus der Highstakes-Abteilung kommen heute ausnahmsweise mal von PokerStars. Genau dort hat das größte Mysterium der jüngeren Pokergeschichte Isildur1 nämlich jetzt einen Vertrag unterschrieben.

Isildur1 Team PokerStars Pro
Das neue Team-Mitglied.

Die Sache ist so konkret, dass PokerStars für seinen prominenten Neuzugang auch gleich ein neues Format angekündigt hat. So wird es die „Heads-up SuperStars Showdown Matches" geben. Dahinter verbergen sich Heads-up Sessions, die 2.500 Hände umfassen und zumindest auf NLH $50/$100 gespielt werden. Isildur1 damit schon am 19. Dezember loslegen. Wer sein erster Gegner sein wird, gibt PokerStars in den nächsten Tagen bekannt.

Bekannt geben will PokerStars außerdem schon bald, wer sich hinter der wohl bekanntesten „Maske" der Online-Pokerszene verbirgt. Und weil es längst klar ist, dass eigentlich niemand anders dafür in Frage kommt, als der 22-jährige Schwede Viktor Blom passt die folgende Meldung wie die berühmte Faust aufs Auge.

Offensichtlich ist der Wechsel von Viktor Isildur1 Blom das Ende einer konzertierten Aktion. Blom hat nämlich kürzlich sein 1 Million Euro-Appartment im schwedischen Gothenburg verkauft und wird von der schwedischen Website Ratsit, die jeden registrierten schwedischen Staatsbürger listet nicht mehr geführt. Noch Mitte Oktober war als Bewohner der Kommune Göteborg erwähnt . Doch einen Monat später ist Bloms Name aus dem gesamten Register für Schweden plötzlich verschwunden.

viktor-blom
Viktor Blom, bald häuslich in London.

Blom wuchs im ländlichen Dals Ed auf und besuchte später die Highschool in Uddevalla. Noch während seiner Studienzeit gewann er unter dem Nick "Blom90" seine erste Million auf iPoker. Nach seinem Abschluß zog er zu seinem Bruder Sebastian nach Göteborg, wo er auf der Hauptstraße das Penthouse-Appartment erwarb, das jetzt zum Verkauf steht.

Diesbezüglich stellen sich nun zwei Fragen: Warum hat Blom Schweden verlassen und vor allem wohin?

Klar ist, wer solche Summen im Internet umsetzt, wie Blom/ Isildur1 wird versuchen, den gerade in Schweden recht humorlosen Steuerwächtern zu entkommen. Und ein Europäer wird wohl Richtung London verschwinden. Hier findet man sowohl die Champions League-Teilnehmer im Live-Poker als auch butterweiche Steuergesetze. Und die Stadt ist voller superreicher Amateur-Gambler, die wohl kaum Isildurs supersmarte Bluffs verstehen dürften.

Allerdings sind die 1 Million Euro, die Blom für sein Penthouse-Appartement erhalten hat oder wird nicht viel wert in einer der teuersten Städte der Welt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Blom/ Isildur1 kein besonderes Talent für vernünftiges Bankrollmanagement hat. Der nun abgeschlossene Deal mit PokerStars wird ihn aber den ein oder anderen Swing überleben lassen. Eine komplette Pleite wie vor etwa einem Jahr wird es für Isildur1, der eigentlich kein Anderer als der Schwede Victor Blom sein kann, in naher Zukunft nicht mehr geben.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare