TV Total - Rebecca Mir gewinnt die Pokernacht

rebecca Mir

Nach über einem Jahr gewann endlich mal wieder eine Frau den Geldkoffer mit € 50.000 in der TV Total Pokerstars.de Pokernacht.

Im Heads-up setzte sich das deutsche Model (21) Rebecca-Zarah Mir gegen den Online-Qualifikanten Christian (31) durch, einen Maler & Lackierer aus Remscheid im Bergischen Land (NRW).

Sie lag vor der entscheidenden Hand im Chipcount mit 4:1 vorn. Bei einem Board von 5-K-Q - 6 - Q zog ihr Ass-Kicker 9 gegen Kicker 8 des Online-Spezialisten.

Die Aachenerin mit afghanischem Vater errang in diesem Jahr bei einer Leserabstimmung der illustrierten FHM den Titel „Sexiest Woman alive in the World“, war Teilnehmerin bei „Germany’s Next Topmodel“, „Let’s Dance“ und berichtete über „Die Alm“.

Der Qualifikant spielte deutlich aggressiver als die meisten seiner Vorgänger, wurde von Körner „cooler Onliner“ genannt und quatschte Oldtimer Raab in die Hand rein, die zum Seat open führte.

Stefan Raab
Raab gab wieder sein Bestes - nämlich alle Chips her. Photo: Screenshot.
 

Von seinem Gewinn will er sich kommendes Jahr in die EPT Berlin einkaufen. Nach etwa einer Stunde Spielzeit hatte Stefan sich mit A-7 gegen 8-8 von Elton bei einem Board von 8-A-J - 4 – 10 in sein All-in reinquatschen lassen.

Mit Top Pair gegen Set hatte er keine Chance und zischte ab in die Loosers Lounge. Seine Analyse: „Das war meine erste spielbare Hand!“ (Was nicht stimmte).

„Poker ist zu 50% Glück und zu 50% Pech!“

Als Zweiten ereilte das Aus den deutschen Sänger, Songwriter und Musiker Max Mutzke (31). Der deutsche Starter beim European Song Contest 2004 und Gewinner der Goldenen Stimmgabel als bester Solist scheiterte auch an Elton.

Die Pocket Sevens des südbadischen Familienvaters hielten nicht gegen QJ des Rekordsiegers dieser Show.

Bereits auf dem Flop traf Elton den Jack und war jetzt souveräner Chipleader. Doch dann folgte sogleich das „Elton-Drama“ in mehreren Akten.

Elton hält Q-Q, Miss Super-Sexy A-J und Joko Winterscheid 3-3. Das Board: 9-J-2 - 2 - 9. Rebecca geht mit Top Pair postflop All-in, Joko nach dem River mit (wie er glaubt und später sagt, mit vermeintlich drei Paar), während Elton mit dem Overpair, der Gewinnerhand, nach dem zweiten All-in foldet. Entsetzen beim Rekordsieger nach dem Showdown. Puls auf 169.

elton rebecca
Kurz vor der Demoralisierung - Elton und Rebecca. Photo: Screenshot.
 

Erster Akt: Er legt die Unterarme auf den Tisch und verbirgt sein Gesicht darin.

Zweiter Akt: Er springt auf und verlässt den Tisch, geistert durchs Studio.

Dritter Akt: Er starrt ins Leere.

Vierter Akt: Er hält lange Zeit die Hände vor sein Gesicht.

Fünfter Akt: Am Tisch legt er seinen Kopf in den Nacken und starrt zur Decke.

Sechster Akt: Er schüttelt verständnislos den Kopf.

Siebter Akt: „Ich bin jetzt total demoralisiert!“

Rebecca steht auf, massiert dem Norddeutschen den Rücken und will Elton mit Worten trösten, was dieser ablehnt. Darauf sexy Hexi: „Ich bin eine Frau. Ich rede zu viel“. Zur Erinnerung: Rebecca hat den Monsterpot gewonnen, ist jetzt knapp Chipleaderin.

Elton und Joko sind aber noch im Rennen, nicht ausgeschieden. Dann prallen die Schöne und der 31-jährige Moderator (Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt: ProSieben) Joachim Cornelius Winterscheidt aus Mönchengladbach aufeinander.

Der Wahl-Berliner spielt K-Q, die Monschauerin A-4. Nach dem Flop T-A-T stellt sie alles rein, die „Schnodderschnauze“ callt in der Hoffnung, mit einem Gut-Shot den Jack zum Straight zu treffen.

Das klappt -natürlich- nicht, vielmehr bringen Turn und River mit K - A das Full House für das nach meinem Geschmack „überschminkte“, clevere Beauty. Joko macht den Abflug, ist dabei nach eigener Aussage aber ganz entspannt.

elton rebecca mir stefan raab
Machte auch schon beim Turmspringen eine gute Figur.
 

Dann geht Elton mit A-2 All-in und steht auf. Puls 170. Er wird gecallt mit Q-3 vom Model. T-Q-3 - T - 2.

Elton zu den tröstenden Kommentaren der Mitspieler „Leck’ mich am Arsch!“

Empfangen wird er in der Loosers Lounge von drei sich schlafend stellenden bereits zuvor Ausgeschiedenen, Michael Körner und Jessica Kastrop.

Diese hatte ihren Auftritt, als sie „Under the Rainbow“ vor sich hin summte, nachdem ihr Körner erklärt hatte, dass man einen Flop aus drei verschiedenen Farben „Rainbow“ nennt.

Elton schilderte sein Inneres so: „In dem Moment ist eine Welt für mich zusammen gebrochen!“ Das Heads-up verläuft dann so wie zu Beginn geschildert.

 

assets/de_DE/photos/authors/_resampled/croppedimage6060-the-brain.jpg
Über den Autor: The Brain

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Bärbel 2012-12-15 10:54:20

Dafür ist er aber bei SCHLAG DEN RAAB richtig super.

Robert 2012-12-12 11:41:53

Der Raab lernt dieses Spiel nie!