TV Total Pokernacht: Elton von Sinnen

elton
Elton mit dem Harting-Move.

Hella von Sinnen sei Dank! Ihrem Wortwitz verdankte die Show einen erheblichen Unterhaltungswert. Gleich zu Anfang eroberte die Komikerin die Herzen des Publikums und die rhetorische Tischhoheit.

Mit scharfzüngigen Bemerkungen brachte die Fernsehunterhalterin (54) den Gastgeber zum Schweigen. Der Labertasche Raab blieb buchstäblich die Spucke weg, wusste lange nicht, wie ihm geschah. Auch spielte die intelligente Fernsehunterhalterin ansehnliches Poker.

Neu für mich persönlich ist der Umstand, dass die Lebensgefährtin der Bergheimerin, Cornelia, die Tochter des Ex-Bundespräsidentenehepaars Mildred und Walter Scheel ist.

Für den Brüller des Abends sorgte das Mitglied des Rateteams von „Genial daneben“ mit Hugo Egon Balder, als sie Dealerin Gaby auf die Kartenmischmaschine ansprach.

„Das ist doch wohl keine Masturbationsmaschine!?“ Nicht nur die Dealerin und Jessica Kastrop erlitten fast einen Lachkrampf.

Es war das erste Mal, dass ich die Kartengeberin aus der Nachbarrepublik habe lachen sehen. Na also, Gaby. Geht doch!

hella von sinnen
"Ich mach mir selbst einen Tinnitus" - Hella von Sinnen war der Star des Abends.

Weitere Kostproben von der sympathischen Germanistin und Kabarettistin  gefällig? „Ich möchte gern ein Kind von Dir!“ (zu Stefan), „Ich kriege hier eine Hitzewelle vor Langeweile.“, als Raab mal wieder zu lange überlegt.

„Ich mach’ mir selbst einen Tinitus“, als ihre schrille Stimme thematisiert wird. Zum „Running Gag“ wird ihr langgezogenes „Rooobert“, mit der sie in Anspielung auf die Dokosoap „Die Geissens“ Olympiasieger Harting meint.

Gepokert wurde natürlich auch. Ziemlich zäh. Erst nach fast zwei Stunden Sendezeit der erste „Seat open“. Nachdem er zuvor zwei Hände unglücklich mit der jeweils besseren Starthand (J-J und A-Q) verloren hatte, traf es ausgerechnet den Online Qualifikanten Tim aus Neufahrn in Bayern.

Der Oberprimaner ist mit 18 Jahren der bisher jüngste Teilnehmer. Mit King-Kong scheidet er gegen den Set Deuces der einzigen Dame am Tisch aus. Mit leeren Händen. Leider. Als Zweiten trifft es bei Blinds in Höhe von 1000/2000 den SAT.1 – Moderator Matthias Killing (44).

Mit 9-6 hat der unauffällig spielende Sportreporter aus Hagen keine Chance gegen T-4 von Raab bei einem Board von K-K-J – A – T. Mit A-6 erwischt es bei BB in Höhe von 3000 den Gastgeber höchstselbst, als er gegen Dreier seines Erzrivalen Elton keinen Treffer landet.

Das Board von 9-5-4 – K – 2 sorgt sogar für die Aufwertung des Paares zum Flush in Herz. Die Blinds sind bereits bei 2K/4K. Fast jeder Move ist jetzt ein All-In. Hella ist short, gewinnt mit A-A gegen Eltons A-K. Kurz darauf treffen die beiden erneut aufeinander. Wieder All-in.

elton robert
Diskuswerfer Robert Harting schlug sich sehr gut und erreichte das Heads-up.

Elton hält A-2, Frau von Sinnen die Sechser. 4-Q-A – 5 – 4. Schade, schade, die Frau im Hosenanzug mit Spielkartenmuster muss in die Loosers-Lounge. Gleichwohl ist sie die eigentliche Siegerin dieser Pokernacht.

Zum Heads-Up treten Elton als deutlicher Chipleader und der Sportler des Jahres 2012, Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister im Diskuswurf, Robert Harting an.

Der 29jährige Modellathlet aus Cottbus, in seiner Jugend auch als Kugelstoßer und Handballer aktiv, war den ganzen Abend über passiv und schweigsam. Man erfuhr nur, dass ihm sein Vater einst eine normale Banane gekocht habe.

Seitdem esse er keine Bananen mehr. Ich erspare den Lesern jetzt den Spruch über Südfrüchte-Versorgung in der DDR. Der Berliner Sportsoldat wird jetzt redselig und angriffslustig.

Fünf Mal in Folge kommt es zum beidseitigen All-In. Potsize 32K, 54K, 22K, 44K. Zeitweise übernimmt der Hüne mit 2,01 Metern und 125 Kilo Muskelmasse (Hella: „Mein unglaublicher Hulk“) sogar den Chiplead.

Hinter den Kulissen in der Kommentatoren-/Loosers-Lounge geht es sehr laut zu. Dort sind ja jetzt auch Raab und von Sinnen. So laut, dass Elton sich gestört fühlt.

Erst brüllt er durch den Saal: “Ihr sollt doch ruhig sein dahinten, ihr Schweine!“

Als das nicht fruchtet, stürmt er durch den Ausgang hinter die Kulissen.

korner kastrop
Kompetenz und Charme - Michael Körner und Jessica KAstrop moderierten.

Kurze Zeit später kehrt er an den Tisch zurück. „Denen habe ich es gegeben!“.

Dann gibt es einen Splitpot (beide halten K-9) bevor es endlich mit 15-minütiger Sendezeitüberschreitung zur Entscheidung kommt. Elton hält A-J, „Hulk“ K-8.

Board: T-5-T – J – 2. Elton reißt sich das Smoking-Hemd von der Brust, eigentlich das Markenzeichen des Weltmeisters.

Die TV-Total-Pokernacht endet also mit einem weiteren Sieg des früheren Showpraktikanten.

Nach mehreren schwächeren Shows war dies mal wieder ein sehenswerter Abend mit viel Wortwitz, interessanten Charakteren und einer Frau, in der Stefan Raab zumindest, was bissige Kommentare betrifft, seine Meisterin fand.

Payouts:

  • 1. Elton - €50.000
  • 2. Robert - €20.000
  • 3. Hella - €15.000
  • 4. Stefan - €10.000
  • 5. Matthias - €5000
  • 6. Tim - €0

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Jenny 2013-11-06 07:02:52

Hella ist die Größte!