Triple Barrel – WPT Wien, Ärger für PokerStars, Jubiläum der Sunday Million

Das Main Event der WPT Wien beginnt heute!

In Wien beginnt heute mit dem WPT Main Event das größte Turnier des Jahres im deutschsprachigen Raum, in Italien hat Marktführer PokerStars Ärger mit den Finanzbehörden und am kommenden Sonntag feiert die Sunday Million ihren neunten Geburtstag – Das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel!

1) WPT Wien Main Event vor dem Startschuss

Heute Nachmittag ist es endlich so weit. Dann fällt im Wiener Montesino der Startschuss zum wichtigsten Pokerturnier im deutschsprachigen Raum des Jahres 2015.

Das €3.300 Main Event der WPT Wien ist DER Höhepunkt der Turnierserie, und natürlich wird PokerZeit.com live vor Ort sein.

Bereits seit einigen Tagen wird in Wien aber schon fleißig gepokert und einige bekannte Spieler konnten sich gut in Szene setzen.

Das €1.100 8-max-Turnier wird heute mit dem Finaltisch entscheiden. Bei 143 Startern konnten sich acht Spieler für das Finale qualifizieren, darunter auch die beiden Deutschen Moritz Dietrich und Artur Koren.

Artur Koren No-Limit Hold'em EM Baden 2014
Europameister Artur Koren hat es beim €1.100 8-Max an den Final Table geschafft.

Der Final Table wird heute ab 16.30 Uhr im Livestream zu sehen sein, den wir von nun an jeden Tag für euch auf PokerZeit einbinden werden.

Außerdem sind vier Österreicher dabei (darunter Josip Simunic). Chipleader ist allerdings der Pole Prezmyslaw Piotrowski.

Ebenfalls heute entschieden wird das PLO Side Event. Bei diesem musste ein Startgeld von €520 bezahlen, und dank 75 Entries kam ein Preisgeldpool von gut €36.000 zustande.

Klar in Führung liegt hier WWM-Millionär Sebastian Langrock, der die Konkurrenz bisher in Grund und Boden spielte und mehr als doppelt so viele Chips hat wie der Zweitplatzierte Nikolaus Grubmayr.

Diese beiden Turniere werden heute parallel mit dem Auftakt des Main Event mit Tag 1a für ein spannendes Geschehen sorgen!

Hier geht es zum Livestream von der WPT Wien

2) Ärger für PokerStars in Italien

PokerStars Italy
Die italienischen Finanzbehörden werfen PokerStars vor Steuern in Höhe von 300 Millionen hinterzogen zu haben.

Bösen Ärger hat PokerStars in Italien. Die dortigen Finanzbehörden werfen dem Branchenprimus und einigen anderen Online-Glücksspielanbietern Steuerhinterziehung vor.

Die Vorwürfe betreffen vor allem PokerStars, die Rede ist dabei von einem Betrag von 300 Millionen Euro.

Ganz anders sieht den Fall aber der Beschuldigte. Laut Pressesprecher Eric Hollreiser hat PokerStars mittlerweile über 120 Millionen Steuern an den italienischen Fiskus bezahlt, zudem sei das Tagesgeschäft in keiner Weise betroffen.

Hintergrund der Vorwürfe ist offenbar ein Tochterunternehmen, mit dem angeblich illegal Gewinne aus Italien geschafft und in anderen Unternehmen auf Malta bzw. der Isle of Man verbucht wurden.

Inwieweit die Vorwürfe der italienischen Steuerbehörden berechtigt sind, lässt sich aus der Ferne natürlich nur schwer beurteilen – bekannt ist auf jeden Fall, dass auch andere Firmen wie Google, Apple und Amazon im Fokus des italienischen Fiskus sind!


3) Sunday Million 9th Anniversary am Sonntag auf PokerStars

Kommenden Sonntag wird es auf PokerStars hoch hergehen. Die Sunday Million feiert ihren neunten Geburtstag, und das verheißt volle Tische und ein fünfstelliges Teilnehmerfeld!

Sunday Million
Bei der Jubiläumsausgabe der Sunday Milllion am kommenden Sonntag sind 9 Millionen Dollar garantiert!

Bei einem solchen Jubiläum lässt sich der größte Poker-Anbieter im Internet natürlich nicht lumpen  – als Preisgeld sind 9 Millionen Dollar garantiert, außerdem wird der spätere Sieger auf jeden Fall Dollar-Millionär sein!

Beim achten Geburtstag der Sunday Million im Vorjahr schlugen die deutschen Spieler kräftig zu.

Fabio hdjgkfkgsdl Sperling und DrUPSWING qualifizierten sich unter mehr als 46.000 Spielern für das Heads-Up und schlossen dann einen Deal, der beiden mindestens $877.090 sicherte. Anschließend holte sich DrUPSWING noch den Sieg und verließ damit als Millionär den Tisch.

Auch dieses Jahr kann auf jeden Fall mit einer Beteiligung von über 40.000 Spielern gerechnet werden, bis kurz vor Turnierbeginn die Satellites auf PokerStars und sorgen dafür, dass die Tische noch voller werden!

Hier noch einmal die bewegten Bilder vom deutschen Doppelsieg:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare