Triple Barrel – Hard Rock Semi-Finale, Smith plädiert auf schuldig, Beta-Party

Molly Bloom1
Molly Bloom werden schon länger Kontakte zur Halbwelt nachgesagt.

Das Finale der Hard Rock Poker Open in Florida, der unangenehme Betrugsfall um Justin Smith, die Entwicklung der neuen PartyPoker-Software.

Gute und schlechte Nachrichten aus der Pokerwelt. Blicken wir zunächst kurz in den Sonnenschein-Staat Florida.

Manchem mag das bei einem Blick aus dem Fenster ganz gut tun.

1) Finaltisch der Seminole Hard Rock Poker Open

Die letzten sechs Spieler der mit mindestens zehn Millionen dotierten $5300 Poker Championship in Hollywood, Florida stehen fest:

Blair Hinkle führt das Feld vor Justin Bonomo an. Es folgen Ray Qartomy, Mukul Pahuja, Samuel Guilabert und Greg Lehn.

blair hinkle 25694
Blair Hinkle.

Zwei Stars gegen vier weniger Bekannte also – auch wenn der junge Spanier Guilabert ein hoffnungsvolles Talent ist.

Dem Sieger winken rund 1,7 Mio Dollar. Heute Nacht wird der Sieger ermittelt.

Beim Auftakt er WPT Alpha 8 High Roller Serie setzte sich Steven Silverman im Heads-up gegen November Niner J. C. Tran durch und gewann knapp 900.000 Dollar.

Lediglich 21 Spieler registrierten sich für das $100.000 Buy-in Turnier. Ob das ausreicht, um die Serie zu etablieren?

2) Geldwäsche und Wettebetrug

So was macht einfach keinen Spaß. Gerne berichten wir ja über die Aktivitäten mehr oder berühmter Pokerspieler, ihre Marotten oder Spleens.

Erst vor einer Woche hat z. B. Daniel Negreanu ein Bild von seinem wachsenden Bizeps getwittert, das bereits seine Runden durch die Medien macht.

Weniger harmlos sind die Hintergründe, vor denen der Name Justin „BoostedJ“ Smith in letzter Zeit auftaucht.

Smith war der Spieler, der beim Bellagio Cup 2011 das Heads-up gegen Moritz Kranich verlor.

Eine Gruppe von insgesamt 34 Personen, darunter mehrere High Stakes Spieler,stehen in New York wegen verschiedener Delikt, darunter Geldwäsche, Wettbetrug und illegales Glücksspiel vor Gericht.

Justin Smith
Justin Smith beim Bellagio Cup.

Die bekanntesten Spieler neben Smith sind Abe Mosseri und Bill Edler.

Unter Anderem sollen einmal mehr illegale Pokerrunden veranstaltet worden sein, bei denen Geld gewaschen wurde und dann in den Tsachen der Russenmafia verschwand.

Unter den Namen der Angeklagten befindet sich auch der von Molly Bloom, die sich als Orgaisatorin von High Stakes Partien für Hollywood-Schauspieler, Geschäftsleute und Pokerprofis in Kalifornien einen Namen gemacht hat.

Bloom ist die einzige Frau unter den Angeklagten. Sie plädiert auf nicht schuldig.

Smith wird auf schuldig plädieren, allerdings für eine eher geringe Straftat: die Teilnahme an Glücksspielen im Internet.

Trotzdem drohen Smith bis zu fünf Jahre Haft. Der Prozess begtinnt am 4. September, und als Staatsanwalt fungiert kein Geringerer als Preet Bahara, der vor zwei Jahren schon das Management von Full Tilt Poker vor sich her trieb.

3) Neue PartyPoker-Software in der Beta-Phase

Soll heißen, bald geht’s los. Schon eine ganze Weile warten wir nun darauf, dass die angekündigte, neue Software von PartyPoker online geht, aber nun scheint die Zeit fast gekommen.

Auf der Testseite kann man bereits einen Blick auf die neue Grafik  werfen. Unter Anderem wird es ein neues Featrue geben, das den Namen „Achievements and Missions“ trägt. Das lässt auf eine Reihe interessanter Promotionen hoffen.

Wenn Sie die dabei sein möchten, wenn die neue PartyPoker-Software startet, können Sie sich hier Ihren eigenen Account besorgen.

ppbeta software2
Erste Einblicke in die neue Lobby.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare