Triple Barrel – Dauerpokern im Montesino, Terminplan der Aussie Millions, WSOP auf ESPN

triple pokerface

In unserer heutigen Triple Barrel widmen wir uns dem Weltrekordversuch im Dauerpokern, der im Wiener Montesino aufgestellt werden soll, dem Terminplan der kommenden Aussie Millions und der von vielen herbeigesehnten Fernsehübertragung der WSOP.

1. Weltrekordversuch im Dauerpokern

Ausdauerleistungen haben nicht nur im Laufsport oder beim Radfahren ihren Reiz.

Auch Phil Laak glaubte sich vor gut drei Jahren unsterblich machen zu müssen, indem er einen Weltrekord im Dauerpokern aufstellte.

Genau 115 Stunden spielte der Unabomber im Bellagio von Las Vegas $10/$20 und blieb dabei so fit, dass er sogar knapp 7.000 Dollar Plus machte. Die allerdings spendete er für einen guten Zweck.

Etwas anders, aber nicht minder ambitioniert geht es nächste Woche im Wiener Montesino zur Sache. Dort hält man Laaks Weltrekord für überfällig und will ihn nun brechen.

weltrekord

Vom 12. August bis 18. August, also insgesamt 168 Stunden, soll dann gepokert und der Weltrekord nach Europa geholt werden.

Bei einem Buy-In von 2.000 Euro wird abwechselnd No-Limit Hold’em und Pot-Limit Omaha gespielt, die Spieler werden dabei laufend mit Essen und Trinken versorgt.

Bereits seit gestern Abend findet im Montesino das Warm-Up statt. Wer in den nächsten 72 Stunden am längsten am Tisch sitzt, gewinnt das Buy-In für das „Main Event“. Na, dann gute Nacht!

2. Terminplan der Aussie Millions steht fest

Zugegeben, bis zum 23. Januar 2014 ist es noch ein paar Tage hin, aber Fernreisen nach Down under wollen auch langfristig geplant werden. An diesem Tag jedenfalls beginnen die Aussie Millions, die nach wie vor eine der wichtigsten Pokerturnierserien weltweit sind.

Crown

Die ersten zehn Tage geht es im Crown Casino von Melbourne mit einigen 1100-Dollar-Turnieren noch recht beschaulich zu, ehe am 2. Februar das Main Event mit einem Buy-In von $10.600 angepfiffen wird. Parallel dazu kommen auch die Highroller zum Zuge, die sich bei der $25.000 Challenge messen, dennoch aber rechtzeitig an Tag 1c ins Main Event einsteigen können.

Ohnehin dürfen sich die Highroller auf paradiesische Verhältnisse freuen, denn nach der „bescheidenen“ $25.000-Challenge folgen noch Turniere mit $100.000 bzw. $250.000, die definitiv nicht jedermanns Kragenweite sein dürften.

Im vergangenen Jahr räumten die deutschen Spieler um Kurganov, Gruissem, Reinkemeier und Quoss gerade bei diesen Events kräftig ab, während es beim Main Event aus hiesiger Perspektive lange Gesichter gab.

Turnierplan Aussie Millions 2014 – Die wichtigsten Turniere

Tag

Turnier

Buy-In

2. Februar

Main Event

$10.600

2. Februar

$25.000 Challenge

$25.000

7. Februar

$100.000 Challenge

$100.000

9. Februar

$250.000 Challenge

$250.000

3. WSOP Main Event 2013 auf ESPN

Es soll ja immer noch Leute geben, die Übertragungen von Pokerturnieren für das Langweiligste auf der Welt halten. Für wahre Pokerfans jedoch sind die Zusammenschnitte der ESPN von der wichtigsten Turnierserie das Non plus ultra überhaupt.

Und all diejenigen, die es auch dieses Jahr kaum erwarten konnten, dürfen sich nun freuen. Ab heute Abend strahlt der amerikanische Sender ESPN die Tageszusammenfassungen des WSOP Main Event 2013 aus, die so brillant und spannend gemacht sind, dass manche vorher gar nicht wissen wollen, wer die November Nine erreicht hat.

Ein Grund für die Beliebtheit der Sendungen sind auch die Moderatoren, die in diesem Jahr wieder Lon McEachern und Norman Chad heißen, während die charmante Kara Scott abermals als rasende Reporterin unterwegs ist.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf diese ersten Folgen:


 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare