Triple Barrel – Paul Phua auf freiem Fuß, Bellagio überfallen, Micro Millions beendet

Paul Phua

Phil Ivey und Andrew Robl helfen dem chinesischen Highroller Paul Phua aus dem Knast, das weltberühmte Bellagio wird von einem Räuber überfallen und der krönende Abschluss der Micro Millions auf PokerStars – das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1) Paul Phua nun doch gegen Kaution freigelassen

Schließlich hat der Beistand berühmter US-amerikanischer Pokerspieler wie Phil Ivey, Andrew Robl und Tom Dwan doch noch geholfen. Insgesamt 2,5 Millionen Dollar Kaution hinterlegten Ivey und Robl, um den chinesischen Geschäftsmann Paul MalACEsia Phua und dessen Sohn Wei Kit frei zu bekommen, doch die amerikanischen Behörden blieben zunächst hart.

Phua und sein Sohn, denen illegale Sportwetten im millionenstelligen Bereich während der Fußball-WM bzw. WSOP vorgeworfen werden, hatten laut ihrem Anwalt David Chesnoff alle Bedingungen eines Bundesrichters für ihre Freilassung erfüllt, doch die Behörden sahen offensichtlich Fluchtgefahr und wollten diese zunächst nicht freilassen.

Wie das Las Vegas Review Journal am späten Montagabend Ortszeit berichtete, kamen Phua und sein Sohn nun aber doch frei. Ungeachtet dessen müssen sich die beiden natürlich im Hinblick auf die erhobenen Vorwürfe verantworten.

Das Ausmaß der dubiosen Wettgeschäfte Paul Phuas, dem die Mitgliedschaft in der sagenumwobenen 14K-Triade nachgesagt wird, scheint enorm zu sein, und es wird sogar gemunkelt, dass in das Millionengeschäft auch einige bekannte Pokerspieler verwickelt seien.

Während das bislang aber nur Spekulationen sind, ist die große Unterstützung der Pokerstars Ivey, Robl und Dwan unumstritten. Dwan war während der Verhaftung anwesend und gab eine eidesstattliche Erklärung ab, in der er das Vorgehen der FBI-Agenten kritisiert, und Robl und Ivey paukten ihren Pokerfreund aus dem Knast.

2) Überfall auf das Bellagio endet mit Festnahme

Leider gehört es in Las Vegas mittlerweile schon zur Tradition, dass hin und wieder Casinos ausgeraubt werden.

Bellagio Las Vegas
Das Bellagio in Las Vegas wurde innerhalb von drei Jahren zweimal überfallen.

Das weltberühmte Bellagio erwischte es vergangenen Freitag zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren.

Um etwa 20.30 Uhr betrat ein Mann, der von den Videokameras aufgezeichnet wurde, das Casino und bedrohte die Kassierer mit einer Schusswaffe. Dabei erbeutete er mehrere Zehntausend Dollar und machte sich zu Fuß auf die Flucht.

Zunächst konzentrierten sich die Behörden auf einen Mann namens Jesse Jones, der aufgrund der Beschreibung der Täter hätte sein können, es offensichtlich aber nicht war. Stattdessen nahm die Polizei einen bislang unbekannten Mann fest, der nun hinter Gittern sitzt.

Auch in diesem Fall erwies sich der Überfall auf das Bellagio als schlechte Idee. Der drogensüchtige Anthony Carleo hatte vor drei Jahren kein Glück und sitzt in Haft.

3) Rauschender Abschluss der Micro Millions

Die größte Online-Turnierserie für Spieler mit begrenzter Bankroll ist zu Ende. Nach zehn Tagen und 100 Turnieren mit Startgeldern von $0,10 bis $22 endeten am vergangenen Sonntag die Micro Millions auf PokerStars, die einmal mehr eine wahre  Massenbeteiligung hervorriefen.

micro millions
Die Micro Millions 8 waren wieder einmal ein großer Erfolg.

Über 1,3 Millionen Teilnehmer und mehr als 7 Millionen Dollar Preisgeld sind beeindruckende Zahlen, die zeigen, welche Popularität die Micro Millions genießen. Erfolgreichste Nation war Russland, das mit Abstand die meisten Spieler ins Rennen schickte und insgesamt 16 Turniersiege feiern konnte.

Direkt dahinter liegen aber schon die deutschen Spieler, die aus über 114.000 Anmeldungen acht Turniersiege machten. Ausgerechnet beim wichtigsten Turnier, dem Main Event, lief es für sie mit einem 16. Platz als bestes Ergebnis aber bescheiden.

Fast 58.000 Spieler hatten beim Main Event das Startgeld von $22 bezahlt und kämpften so um einen Preisgeldfonds von über 1,1 Millionen Dollar. Zwar scheiterten wie erwähnt die Deutschen recht früh, doch der Österreicher RoxyDeluxe sprang in die Bresche und schaffte einen tollen zweiten Platz.

Nach Deal mit dem späteren Sieger 69FABIAN69 aus Ungarn hatte der Österreicher schon über 85.000 Dollar sicher, angesichts seiner doch recht deutlichen Führung hätten aber auch noch die übrigen $20.000 dazukommen können.  Leider lief nach dem Deal aber nichts mehr zusammen, und der Ungar holte sich den Turniersieg und über $100.000.

Nach dem abermals riesigen Erfolg der Micro Millions 8 ist sicher, dass die neunte Austragung auf jeden Fall von Spielern aus der ganzen Welt heiß erwartet wird.

Weitere wichtige Turnierergebnisse der Woche könnt ihr hier nachlesen

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare