Österreich Triple Barrel – Special Friday, Low Budget Weekend, Mega Poker Series

three triple A

In der Alpenrepublik ist pokertechnisch momentan einiges geboten. Deshalb war es mal wieder an der Zeit für eine ÖsterreichTriple Barrel. In dieser Ausgabe fassen wir den Special Friday und das Low Budget Special exklusiv für euch zusammen und ihr erfahrt das Wichtigste zur Mega Poker Series, die am kommenden Mittwoch startet.

Deal beim Special Friday im Montesino

Der Special Friday ist schon seit langem das beliebteste, regelmäßig stattfindende Turnier im Wiener Montesino.

Die letzte Ausgabe stellte das mal wieder eindrucksvoll unter Beweis, als sich 221 Spieler an den Tischen versammelten und stolze 193 Rebuys tätigten. Somit ergab sich am Ende ein Preispool von €20.700.

22 Plätze wurden bezahlt und der Min-Cash lag bei €210. Als der Finaltisch erreicht wurde war es bereits spät und so einigten sich die Akteure schnell auf eine Teilung nach Chipcount.

Finaltisch Special Friday
Die finale Besetzung am Special Friday.

Andreas Heißenberger sicherte sich somit den größten Scheck und wurde als Chipleader zum offiziellen Sieger erklärt.

Benjamin Mekinpulos, Michael Leber, Fritz Hensler, Andras Horvath, Elvis Hidanovic, Dragomir Janjic, Gerhard Depner und Christian Spieler folgten auf den Plätzen und freuten sich über das gewonnene Preisgeld.

Auch beim Low Budget Special wird geteilt

Parallel zum Special Friday fand das Low Budget Weekend in den CCCs in Wien-Simmering und in der Lugner City statt und das Ergebnis war mehr oder weniger dasselbe, denn auch hier wurde geteilt. Nur die Vorgaben waren etwas anders, denn das Buy-In betrug nur €30 und es waren €7000 garantiert.

193 Spieler und 67 Re-Entries in Simmering und 56 Spieler und 37 Re-Entries in der Lugner City sorgten dafür, dass die Garantiesumme am Ende mit €8472 doch recht  deutlich überschritten wurde.

Logo Low Budget Special

Es sollte eine lange Pokernacht werden, erst gegen drei Uhr morgens wurde der Finaltisch erreicht. Da verwundert es nicht, dass sich die letzten sieben Spieler eine Stunde später auf einen ICM-Deal einigten.

Die Preisgelder lagen zwischen 1440 und 670 Euro. Laszlo Vaczy führte zu diesem Zeitpunkt und ging dadurch als Sieger aus dem Low Budget Special hervor.

Am Donnerstag beginnt die Mega Poker Series

Das Warten hat ein Ende, denn am kommenden Mittwoch startet eine der mit am meisten Spannung erwarteten Turnierserien im deutschsprachigen Raum: Die Mega Poker Series!

Das liegt in erster Linie daran, dass die MPS das wohl beste Preis-Leistungs-Verhältnis weltweit bietet. Man wird vergeblich suchen müssen um ein Turnier zu finden, bei dem man für ein Buy-In von gerade mal  €770 77.000 Chips und 77-minütige Levels bekommt.

Mega Poker Series Vienna

Die fantastische Struktur ist auch der Grund warum sich die junge Turnierserie immer größerer Beliebtheit erfreut.

Bei der letzten Ausgabe im Montesino konnte mit 390 Spielern und einem Preispool von stolzen €273.000 ein neuer Rekord aufgestellt werden. Doch der soll dieses Mal fallen!

Es wird zwei Starttage geben. Der Startschuss fällt am Mittwoch um 16 Uhr und das große Finale findet dann am Sonntag statt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare