Triple Barrel – O’Dwyer siegt, Kagome Kagome swingt, MicroMillions 9 beginnen

Steve O'Dwyer ACOP Super High Roller 2014

Das HKD500.000 Super High Roller in Macao, bei dem Steve O’Dwyer satte 1,8 Millionen Dollar abräumt, endet aus deutscher Sicht enttäuschend, der deutsche Highroller KagomeKagome legt eine wahre Achterbahnfahrt hin und ab Donnerstag dürfen sich alle Microstakes-Spieler auf das Ereignis schlechthin freuen – Das sind die Themen der heutigen Triple Barrel.

1) Steve O’Dwyer siegt beim ACOP Super Highroller

In der asiatischen Zockerhochburg Macao fand am Wochenende ein extrem stark besetztes Turnier statt. Im Rahmen der Asia Championship of Poker stand ein Super Highroller Event auf dem Programm, das auch viele amerikanische und deutsche Top-Spieler anlockte.

Während unsere deutsche Highroller-Garde um Philipp Gruissem, Igor Kurganov, Max Altergott, Fabian Quoss und Tobias Reinkemeier praktisch komplett anrückte, enttäuschten die einheimischen Spieler mit einer eher dürftigen Beteiligung.

Umgerechnet rund $65.000 betrug das Startgeld für dieses Turnier, an dem 52 Spieler teilnahmen und der Preisgeldfonds dank 50 Rebuys letztlich auf über 6 Millionen Dollar anschwoll.

Daniel Colman ACOP Super High Roller 2014
Poker-Wunderkind Daniel Colman war, wie könnte es auch anders sein, in Macao am Final Table.

Aus deutscher Sicht schlug sich Tobias Reinkemeier am besten, er mischte lang vorne mit, ging aber wie seine Landsleute letztlich leer aus.

Den Finaltisch erreichten Spieler wie Davidi Kitai, Joseph Cheong, Ryan Fee, Steve O’Dwyer und einmal mehr das Poker-Wunderkind Daniel Colman. Der Seriensieger und Gewinner des Big One musste sich dieses Mal allerdings mit Rang 7 und einem Preisgeld von etwa $375.000 begnügen.

Den Turniersieg sicherte sich nach hartem Kampf Steve O’Dwyer, der im finalen Heads-Up Landsmann Ryan Fee niederrang und sich so die Siegprämie von umgerechnet 1,8 Millionen Dollar schnappte.

Nach dem Sieg beim EPT Grand Final vor einem Jahr ist dies der zweite ganz große Triumph für Steve O’Dwyer in seiner Karriere.

Endstand ACOP Super Highroller, Macao:

1

Steve O’Dwyer

HK$14,050,000 (~US$1,800,000)

2

Ryan Fee

HK$9,950,000 (~US$1,300,000)

3

Pratyush Buddiga

HK$6,550,000 (~US$845,000)

4

Connor Drinan

HK$5,100,000 (~US$660,000)

5

Joseph Cheong

HK$4,100,000 (~US$530,000)

6

Kitson Kho

HK$3,400,000 (~US$440,000)

7

Daniel Colman

HK$2,900,000 (~US$375,000)

8

Davidi Kitai

HK$2,420,400 (~US$315,000)

2) KagomeKagome erst hui, dann pfui

Eher ruhig geht es derzeit an den Highstakes-Tischen im Internet zu, nachdem die beiden Action-Garanten Viktor Isildur1 Blom und Gus Hansen von der Full-Tilt-Bildfläche verschwunden sind.

Julius
Julius "KagomeKagome" Fleischer liefert sich derzeit epische Heads-Up Duelle mit Alex "alexonmoon" Luneau.
m

Aktivster Spieler ist aktuell der Deutsche Julius Kagome Kagome Fleischer, der in diesem Monat wie die Feuerwehr loslegte und zunächst alles in Grund und Boden spielte.  

Mehr als eine halbe Million Dollar fuhr der Fixed-Limit- und Triple-Draw-Spezialist ein und war damit auf dem besten Weg, seine derben Verluste des Jahres 2014 von über 2 Millionen wettzumachen.

kagIn der letzten Session jedoch musste KagomeKagome wieder einen Rückschlag hinnehmen. Im Duell mit Alex alexonmoon Luneau holte er sich eine blutige Nase und verlor in gut 600 Händen über $430.000. Gespielt wurde 2-7 Triple Draw mit Bets von $2.000/$4.000 und der Wettstreit dauerte insgesamt rund fünf Stunden.

3) Die MicroMillions 9 beginnen am Donnerstag auf PokerStars

Sie ist die größte, die beliebteste und lukrativste Turnierserie für Microstakes-Spieler und bietet einmal mehr ein abwechslungsreiches und  vielfältiges Programm.

Am kommenden Donnerstag fällt der Startschuss zu den neunten MicroMillions und alle Spieler dürfen sich auf 100 Turniere mit Preisgeldgarantien von insgesamt 5 Millionen Dollar freuen.

micro millions
Am Donnerstag beginnt mit den MicroMillions 9 die beliebteste Onlineturnierserie der Welt.

Das Startgeld bei den MicroMillions reicht von äußerst erschwinglichen $0,11 beim Rebuy-Turnier zum Auftakt bis zu $22 beim Main Event, der einmal mehr als krönender Abschluss am Ende der Turnierserie anberaumt ist.

Aber nicht nur bei den Buy-Ins, auch bei den Varianten und Formaten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf dem Programm stehen Hold’em, Omaha, Stud und Mixed Games, die man als Zoom-, Turbo- oder Knockoutturnier spielen kann. Mit dem Bubble Dash hat PokerStars zudem ein neues Format aufgenommen, bei dem es schnell auf die Bubble geht und danach langsamer wird.

Vom 6. bis 16. November, also insgesamt 11 Tage, geht es auf PokerStars bei den MicroMillions 9 hoch her, alle Informationen gibt es auf der offiziellen Seite

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare