Triple Barrel – Neues von Full Tilt, Rekord in New Orleans und die Micros sind wieder da

Microscomic

In der heutigen Triple Barrel geht es um den nahenden Abschluss des Verkaufs von Full Tilt an PokerStars, den Sieg von Andy Hwang beim Rekordturnier der WSOP-Circuits und die Rückkehr der Micros.

1) Ende Mai Verkauf von Full Tilt an PokerStars?

Informationen über den Full-Tilt-Poker-Verkauf an PokerStars zu bekommen ist wahrlich nicht leicht. Und da auch die Zuverlässigkeit durchaus zu wünschen übrig lässt, sollte man die jüngste Nachricht der iGaming Post mit Vorsicht genießen.

logo pokerstars full tilt cereus

Dort wird Barry Boss, der Anwalt von Full Tilt, zitiert, der bestätigt haben soll, dass es vor einem amerikanischen Gericht eine Verhandlung der beiden Online-Betreiber mit dem Justizministerium gab. Laut der iGaming Post kam es dabei „zu einem Zeitplan für die Auszahlung der Spieler“, der in der letzten Maiwoche bekannt gegeben werden soll.

Zur Rückzahlung der Spieler wurde noch kein Datum bekannt gegeben, doch wie die iGaming Post meldet, „sei PokerStars zuversichtlich, dass dies mit Genehmigung des amerikanischen Justizministeriums in zehn Tagen möglich sei“.

Angeblich ist in der Vereinbarung auch eine Klausel enthalten, die PokerStars ermöglicht, eine US-Lizenz zu bekommen, wenn Online-Poker in den USA legalisiert wird.

Einige Blogger jedoch schreiben, dass US-Bundesstaaten wie New Jersey den Ausschluss von „Bösewichten“ bei der Lizenzvergabe anstreben, also Betreibern, die nach dem 31. Dezember 2006 noch Online-Poker für US-Bürger anboten.

Weder von Full Tilt noch von PokerStars gibt es allerdings offizielle Bestätigungen.

Langer Rede, kurzer Sinn: Wir lassen Sie wissen, wenn es Definitives über den Deal gibt.

2) Andy Hwang gewinnt größtes WSOP-Circuit-Turnier aller Zeiten

money crocodile
Was hast du für große Scheine?

Während die Zukunft des Online-Poker in den USA weiter unsicher ist, boomt das Live-Poker wie nie zuvor.

Am vergangenen Wochenende fand im Harrah’s von New Orleans das erste Turnier im Rahmen des dortigen WSOP-Circuits statt und mit 945 Spielern wurde der bisherige Rekord von 833 Spielern aus dem Jahr 2005 gebrochen.

Insgesamt ging es bei diesem Turnier mit einem Startgeld von 355 $ um fast 275.000 $. 99 Spieler kamen ins Preisgeld und der Sieger Yung „Andy“ Hwang erhielt 52.249 $.

Für Hwang, einen Profi aus Houston, war dies der erste Sieg bei einem WSOP-Circuit-Turnier, und dieser war hochverdient, ließ er doch am Finaltisch Spieler wie Josh Evans und Woody Moore hinter sich. 

Durch seinen Sieg errang Hwang zudem genügend Punkte, um sich für die National Championship zu qualifizieren, bei der es im Rahmen der WSOP um 1 Million Dollar gehen wird.

Der WSOP-Circuit im Harrah’s von New Orleans dauert noch bis 21. Mai und es werden noch 11 Turniere ausgetragen.

Alle Informationen hierzu gibt es auf der offiziellen Seite der WSOP.

3) Rückkehr der Micros als Comic

Alle Fans der Zeichentrickserie „The Micros“ mussten lange warten, bis sie etwas Neues zu sehen bekamen. Heute war es nun endlich so weit, doch wählten die Macher mit einem Comic ein neues Format.

Laut Produzent John Wray ist vor allem das liebe Geld der Grund, warum die neueste Folge nicht als Zeichentrickfilm erschien. Im 2+2-Forum schrieb Wray:

„Wie sich gezeigt hat, sind Zeichentrickfilme sehr teuer. Anstatt nur alle paar Monate eine Folge herauszubringen, haben wir uns deshalb entschlossen, künftig Comics mit denselben Figuren zu produzieren. Wir hoffen so, mehrmals pro Woche eine neue Folge liefern zu können.

Finden wir einen Sponsor, wollen wir zum Zeichentrickfilm zurückkehren, doch bis dahin wünschen wir Euch viel Spaß mit den Comics.“

Der ist garantiert (siehe Bild oben), und die große Mega-Trilogie gibt es hier:


 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare