Triple Barrel – Lettau redet, Hanowski führt, Nanonoko heiratet

Andre Lettau

Der schwer unter Beschuss geratene EPT-Sieger André Lettau erklärt sein Verhalten, Martin Hanowski führt beim Seminole Hard Rock Poker Open und die Online-Legende Randy "nanonoko" Lew kommt unter die Haube – das sind die spannenden Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1) André „Dönig“ Lettau äußert sich zu Kritik

Da haben wir den Salat. Erst regt sich die ganze Pokerwelt über einen Sieger namens Daniel Colman auf, der keine Miene verzieht und sich nach dem Gewinn von 15 Millionen Dollar nicht freut, und dann landet mit dem EPT Barcelona-Sieger André Lettau ein extrovertierter Vertreter auf dem Siegerpodest und es ist auch nicht recht.

Ein regelrechter Shitstorm war über den Deutschen, der seine Brötchen normalerweise online unter dem Pseudonym Dönig verdient, niedergegangen, nachdem er unmittelbar nach seinem Sieg im Interview mit Remko Rinkema bekannte, dass dies sein letztes Live-Turnier gewesen sei und er nicht fünf Tage in Folge um 11 Uhr morgens aufstehen könne.

Eines seiner viel diskutierten Interviews:

Schon davor war Lettau, sagen wir mal, aufgefallen, als er überschwänglich gewonnene Hände feierte oder sich beim Deal besonders hartnäckig verhielt, so dass der britische Kommentator Joe Stapleton sogar über möglichen Kokainkonsum spekulierte.

In einem Exklusiv-Interview mit unseren österreichischen Kollegen von PokerMagazin erfahren wir nun, dass Lettau alles gar nicht so gemeint hat, sondern einfach nur seine Emotionen mit ihm durchgegangen seien. Kein Kokain, sondern eine Erkältung, keine böse Absicht, sondern übermäßige Aufregung und in den Interviews spontan und provokant, aber nicht verletzend.

Ob die Sympathiewerte des EPT-Siegers André Lettau dadurch steigen, wer weiß?

2) Martin Hanowski auf Kurs beim Seminole Hard Rock Poker Open

Ein Overlay von 2,5 Millionen Dollar, noch 18 Spieler und ein Deutscher führt – das sind die harten Fakten zum Seminole Hard Rock Poker Open, das derzeit in Florida ausgetragen wird.

Martin Hanowski
Der Deutsche Martin Hanowski führt sensationell bei den Seminole Hard Rock Open.

Ein wenig verhoben hat sich auf jeden Fall der Veranstalter, der mit einer saftigen Preisgeldgarantie von 10 Millionen Dollar lockte und nun den Salat hat, weil er ein Viertel davon selbst bezahlen muss.

Den Spielern ist das natürlich recht, und vor allem der Deutsche Martin Hanowski ist auf einem sehr guten Weg, sich ein großes Stück vom Preisgeldkuchen abzuschneiden.

Schon nach Tag 2 lag der ehemalige Banker als Dritter gut im Rennen und nach Tag 3 sieht es sogar noch besser aus, denn Hanowski führt das Feld der letzten 18 Spieler an.

Mit Russell Thomas und John Dolan sind noch zwei ehemalige November Niner dabei, außerdem hat es auch Daniel Colman in die Vorschlussrunde geschafft. Was der Big One-Sieger aktuell anfasst, scheint auch zu Gold zu werden.

Wie das Leaderboard zeigt, hat Martin Hanowski ausgezeichnete Chancen auf das Siegerpreisgeld von über 1,4 Millionen Dollar, aber auch der Zweite erhält noch eine siebenstellige Summe.

Seminole Hard Rock Poker Open, Stand nach Tag 3

1

Martin Hanowski

5.880.000

2

John Dolan

5.290.000

3

Brian Hawkins

4.290.000

4

Shawn Cunix

3.940.000

5

Blake Bohn

3.495.000

6

Mike Leah

3.290.000

7

Roman Valerstein

2.960.000

8

Dan Colman

2.665.000

Für alle Pokerfans übertragen wir ab heute die Entscheidung der Seminole Hard Rock Poker Open. Den Livestream werden wir auf PokerZeit.com für euch einbinden!

3) Super-Grinder Randy nanonoko Lew hat geheiratet

Eine absolute Legende der Online-Pokerszene ist der Amerikaner Randy Lew, der unter seinem Pseudonym nanonoko bewies, was mit Fleiß und Beharrlichkeit möglich ist.

Randy
Randy "nanonoko" Lew mit seinen Trauzeugen.

Für die ganz hohen Limits hat es bei ihm nie gereicht, aber er zeigte, wie man auch in niedrigeren Gefilden ein enormes Einkommen erzielen kann – durch krasse Spielumfänge nämlich.

Erstaunlicherweise fand Lew neben dem Poker auch noch für andere Dinge Zeit, anders ist jedenfalls nicht zu erklären, dass er am Samstag seine Verlobte vor den Traualtar führte.

Letzten Herbst hatte Lew seiner Freundin den entscheidenden Antrag gemacht, nur war es soweit. Geladen war auch Präsident Barack Obama, doch der mächtigste Mann der Welt schickte nur eine Glückwunschkarte.

Viel Glück in der Ehe, lieber nanonoko

Zu guter Letzt noch das Videointerview mit nanonoko: 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare