Triple Barrel – Glückwünsche an Jacobson, Hellmuth for President, Amaya und PartyPoker

Der neue Weltmeister Martin Jacobson

Die Pokerwelt verneigt sich vor dem neuen Weltmeister Martin Jacobson, Daniel Negreanu hat eine vermutlich nicht ganz ernst gemeinte Präsidentschaftskampagne für Phil Hellmuth gestartet und es mehren sich die Gerüchte, dass die Amaya Gaming nun auch noch PartyPoker kauft – das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1. Begeisterung in der Pokerwelt über den neuen Weltmeister Martin Jacobson

Dass Martin Jacobson ein verdienter Poker-Weltmeister ist und vielleicht der beste seit Jahren, daran gibt es in der Pokerszene keinen Zweifel. Dem Schweden gelang das seltene Kunststück, die Chiplead des ersten Turniertags in den letztlichen Sieg umzumünzen, natürlich musste er aber auch einige Höhen und Tiefen durchlaufen.

Vor allem am Finaltisch quälte er sich lange mit einem kleinen Stack, konnte sich aber langsam nach vorne arbeiten. Als er den größten Titel errungen und damit die sensationelle Preisgeldsumme von 10 Millionen Dollar abgesahnt hatte, ging in der Pokerszene ein weltweiter Jubelsturm via Twitter los.

Von Mike Matusow kamen die Worte, „Überragendes Poker. Noch nie hat jemand den Sieg so verdient wie Martin Jacobson. Fantastisch!“

Sogar der selbsternannte beste Pokerspieler der Welt Phil Hellmuth überschüttete den Sieger mit Lob: „Meisterhafte Leistung von Martin Jacobson beim Main Event. Der beste Spieler am Finaltisch gewinnt nicht immer, dieses Mal aber schon.“

Die Reihe ließe sich noch endlos fortführen, doch wollen wir die Gratulationen mit Marvin Rettenmaier beschließen: „Großer Glückwunsch an Martin Jacobson für seinen Sieg beim WSOP Main Event. Ich habe jede Sekunde der Übertragung genossen.“

2. Negreanu mit Präsidentschaftskampagne für Phil Hellmuth

Zwei Jahre noch, dann muss der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten seinen Stuhl räumen.

Daniel Negreanu macht Wahlkampf für Phil Hellmuth
Daniel Negreanu macht Wahlkampf für Phil Hellmuth.

Das amerikanische Recht lässt nur eine einmalige Wiederwahl zu, und das bedeutet, dass im November 2016 auf jeden Fall ein neuer Mann (oder eine Frau) ins Weiße Haus einzieht und Nachfolger von Barack Obama wird.

Als heißer Kandidat wird dabei Phil „The Poker Brat“ Hellmuth gehandelt – zumindest von seinem Pokerkumpel Daniel Negreanu. Der wurde gerade in die Poker Hall of Fame aufgenommen, und seine erste „Amtshandlung“ bestand  darin, die Wahlkampagne für Phil Hellmuth zu eröffnen.

Auf schlichtem Karton steht „PH for Prez – He can dodge bullets, baby“, in Anlehnung an einen der berühmtesten Sprüche von Hellmuth, laut dem er auch Kugeln ausweichen könne. Ebenfalls von Hellmuth stammt der Spruch, dass er vermutlich alle Pots gewinnen würde, wenn, ja, wenn nicht das Glück eine Rolle spielen würde. Und wie steht es um Präsidentschaftswahlen, Mr Hellmuth?

3. Kauft Amaya nun auch PartyPoker?

Amaya PartyPoker
Übernimmt Amaya nun auch noch Partypoker?
Gerade einmal ein halbes Jahr ist es her, dass die kanadische Amaya Gaming den Marktführer PokerStars sowieso dessen Anhängsel Full Tilt Poker kaufte und damit von einem Tag auf den anderen 60 Prozent Marktanteil im Online-Poker-Geschäft innehatte.

 

Nun gibt es starke Indizien, dass Amaya auch an bwin.party interessiert ist, also am Wettanbieter bwin und dessen Pokerplattform partypoker, die sich vor einigen Jahren zusammengeschlossen hatten.

Offiziell heißt es an der Londoner Börse zwar in einer Meldung von bwin.party, dass Gespräche über mögliche „geschäftliche Kooperationen“ geführt würden, doch folgt wenig später der Hinweis, dass diese auch zu einem Übernahmeangebot führen könnten.

Insidern zufolge sind sowohl Amaya als auch Playtech interessiert, die derzeitige Nummer 6 im Online-Pokermarkt zu übernehmen. Für Amaya hieße das, weitere Marktanteile zu erwerben, während Playtech nach dem Kauf der Pokerschule PokerStrategy.com dann auch eine eigene Plattform für Online-Poker hätte.

Dem Kurs von bwin.party haben die Verkaufsgerüchte offenbar gut getan. Die Aktie stieg seit der Meldung zweistellig.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare