Triple Barrel – Galfond denkt, Tilly liebt Poker, Slim ist tot

galfondnegreanu
BFFs für immer - Galfond und Negreanu.

In der heutigen Triple Barrel geht es um Phil Galfond, der sich Gedanken zu einer Hand mit Daniel Negreanu macht, das Neueste von Jennifer Tilly und einen Rückblick auf den jüngst verstorbenen Amarillo Slim.

1) Galfond kommentiert eine High-Roller Hand von Daniel Negreanu

Da das Forum von 2+2 immer noch offline ist, gibt es gute und kostenlose Pokeranalysen momentan nur in Daniel Negreanus Full Contact Poker-Forum.

Nachdem Negreanu vergangenen Monat vor allem über seine Sperre bei 2+2 schrieb, antwortet er nun auf häufig gestellte Fragen und bringt noch mehr strategische Tipps als sonst, doch ein wirklicher Leckerbissen war erst sein letzter Beitrag.

phil galfond
Immer einen Blick wert: Phil Galfonds Ausführungen.

Darin veröffentlichte Negreanu eine Hand gegen Isaac Haxton vom Highroller-Turnier mit 25.000 Euro Startgeld bei der EPT Monte Carlo und lässt Otto Normalverbraucher seine Gedanken dazu äußern. Überraschenderweise wartete Highstakes-Ikone Phil Galfond recht zügig mit einer detaillierten Analyse auf.

Galfond schrieb unter anderem:

"Sofern die Hand mit neun Spielern ausgetragen wurde, sind 6.500 im Pot, bevor Du den gegnerischen Raise callst. Du hast etwas mehr Chips, als es aus meiner Sicht ideal für ein All-In ist (viele aggressive junge Turnierspieler wären da aber vermutlich anderer Meinung), doch handelt es sich meines Erachtens um eine günstige Situation dafür.

Ike raist hier mit sehr vielen Händen, vor allem, wenn er den Button und den Small Blind als weaktighte Spieler einschätzt. Tat er dies? Er würde seltener raisen, wenn auf dem Button oder im Small Blind ein starker Spieler mit 15.000 bis 25.000 Chips säße. War dem so? Sein Stack spielt auch eine Rolle, aber nicht so sehr wie die Quote seiner Eröffnungs-Raises.“

Wie zuvor erwähnt, lohnt es sich immer, sich die Meinung eines Pokergenies wie Phil Galfond anzuhören, auch wenn dabei die Metaebene eine wichtige Rolle spielt.

Die gesamte Hand gibt es hier. Negreanu jedenfalls erging es in dem besagten Turnier gut, schließlich hat er am Ende Platz zwei erreicht.

2) Jennifer Tilly über die Sucht, Poker zu spielen

Jennifer Tillys neue Rolle in dem Broadway-Stück Don't Dress for Dinner brachte ihr nicht nur eine Menge Aufmerksamkeit in den Medien, sondern auch die Möglichkeit, über ihre Karriere als Pokerspielerin zu sprechen.

Nach ihrem jüngsten Interview mit der NY Post verbrachte Tilly mehr als 3 Stunden mit einer Autorin des New York Magazine, und in diesem Gespräch drehte sich sehr viel über Tillys Karriere als Pokerspielerin.

jennifer-tilly
Tilly liebt Poker, und Poker liebt Tilly.

Tilly nahm die Journalistin zu einem Highstakes-Homegame in Tribeca mit, machte sie mit ihrem Freund Phil Laak bekannt und ließ sie während der Session über ihre Schulter schauen.

Auf die Frage, warum ihr Poker derzeit wichtiger als die Schauspielerei ist, antwortete Tilly:

„Es ist wie mit Drogen. Man beginnt mit 0,25 $/0,50 $ am Küchentisch, dann spielt man 1 $/2 $, doch schließlich braucht man eine immer größere Herausforderung. Aus diesem Grund halte ich Poker für eine tolle Sache und verbringe damit viel Zeit.

Ich liebe das Theater und die Schauspielerei, nur habe ich das ungefähr acht Jahre lang mehr oder weniger vergessen. Es war wie eine Sucht, während der ich Poker für das Wichtigste auf der Welt hielt.

Immer wenn ich eine Rolle angeboten bekam, dachte ich, ob ich sie annehmen sollte oder lieber Poker spielen wollte. Die Antwort lautete, dass ich lieber pokere.“

3) Amarillo Slim ist tot

Einer der größten Zocker und berühmtesten Pokerspieler ist tot. Er war ein Chamäleon und ein großer Gauner.

Oder um es mit seinen eigenen Worten zu sagen, “er war begeistert vom menschlichen Elend“. Und für Doyle Brunson war er der unverfrorenste Mensch, den er kannte.

Wer die Dokumentation Anything to Win über Amarillo Slim nicht kennt, kann sie sich am Ende des Artikels ansehen und mehr über dessen Leben als Straßenzocker in Texas, Gauner und Pokerspieler erfahren.

Auch wenn man die meisten Geschichten schon kennt, lohnt es sich, den Film anzuschauen.


 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare