Triple Barrel – EPT Malta, Danzer/Bojang bei der WSOP, Blom blutet

EPT Malta

1) EPT San Remo wird zur EPT Malta

Viel wurde in letzter Zeit über den Terminkalender der elften EPT Saison diskutiert, da er bisher nur 6 Stopps umfasste und San Remo und Wien nicht mehr im Turnierplan auftauchten.

Noch weiter angefacht wurde die Diskussion als Luca Pagano, der gemeinsam mit seinem Vater Claudio die Firma Pagano Events betreibt und bisher immer die EPT San Remo veranstaltete, auf Nachfrage von uns im Interview sagte: „Ich kenne Malta sehr gut und liebe es. Die Insel ist so etwas wie mein zweites Zuhause und spielt eine große Rolle in unseren Plänen.“

Ein indirekter Wink mit dem Zaunpfahl. Nun ist es offiziell die EPT Malta tritt anstelle der EPT San Remo. Vom 8. bis 18. März wird die Premiere im Casino Portomaso stattfinden, wo auch jedes Jahr der Battle of Malta stattfindet. Bisher sind nur das 5.300 EPT Main Event und das €1.100 IPT Main Event bestätigt, jedoch sind in den elf Tagen 45 Events geplant.

Casino Portomaso Malta
Das Casino Portomaso wird der Austragungsort der EPT Malta sein.

EPT-Präsident Edgar Stuchly zeigte sich sehr erfreut: „Nach etlichen Gesprächen mit vielen Spielern haben wir beschlossen, dass es an der Zeit ist der EPT neues Leben einzuhauchen und einen neuen aufregenden Stopp hinzuzufügen. Malta ist ein großartiger Austragungsort für eine EPT und wir erwarten eine hohe Teilnehmerzahl.“

Da sich unser Hauptquartier auf Malta befindet werden wir euch auf PokerZeit.com live und exklusiv von der EPT Malta und den Geschehnissen rund um das Turnier berichten.

Außerdem soll laut Gerüchten auch noch ein deutschsprachiger Stopp dazukommen. Dabei wird die Wahl wohl auf Wien fallen, da die Premiere im letzten Jahr sehr erfolgreich war. Das bedeutet, dass Deutschland erneut ausgehen wird, dabei braucht Deutschland unserer Meinung nach dringend eine EPT!

Der Turnierkalender der EPT Season 11:

EPT London: 8. bis 18. Oktober 2014

EPT Prag: 7. bis 17. Dezember 2014

PCA Bahamas: 6. bis 14. Januar 2015

EPT Deauville: 28. Januar bis 7. Februar 2015

EPT Malta: 18. bis 28. March 2015

EPT Grand Final: 29. April bis 8. Mai 2015

2) Finale für Danzer, kein Happy End für Bojang

Spannender könnte die Frage, wer zum diesjährigen Player of the Year der WSOP gekürt wird, gar nicht sein. Mit minimalem Vorsprung reiste Brandon Shack-Harris nach Australien an und wurde direkt im ersten Turnier von George Danzer überholt.

George Danzer EPT Barcelona 2014
George Danzer kann mit einem 4. Platz die Führung in der Player of the Zear Wertung zurückerobern.

Dann schlug der Amerikaner zurück und zog dank eines vierten Platzes bei Pot-Limit Omaha an Danzer vorbei. Seit heute ist alles wieder offen, weil PokerStars Pro Danzer das Finale von Event #6, einem Dealer’s Choice-Turnier, erreichte und nun den Spieß wieder umdrehen kann.

Mit einem vierten Platz unter den sechs Finalisten würde Danzer an Shack-Harris vorbeiziehen, allerdings muss der Deutsche auf Rang 5 im Chipcount erst einmal Boden gutmachen.

„Ganz nebenbei“ geht es in diesem Turnier natürlich auch um ein Bracelet, um das sich neben vier Australiern und George Danzer auch der US-Amerikaner Brian Rast bewirbt.

WSOP APAC, Event#6: Stand vor dem Finale:

1

Rory Young

Australien

102.300

2

Brian Rast

USA

96.400

3

David Zhao

Australien

89.000

4

Sam Khouiss

Australien

58.300

5

George Danzer

Deutschland

34.100

6

Jason Gray

Australien

23.400

Zwischendurch hatte es richtig gut für ihn ausgesehen, doch am Ende reichte es für Ismael Bojang wieder einmal nicht für den ganz großen Wurf. Im Verlauf des zweiten Turniertags von Event #5, einem AU$5.000 Pot-Limit Omaha-Turnier, hatte der Hamburger sogar in Führung gelegen, doch dann verlor er einen riesigen Pot und erreichte das Finale nur noch als Short Stack.

Ismael Bojang
Wieder scheiterte Ismael Bojang ganz knapp vor dem großen Erfolg.

Dort war sein Auftritt von sehr kurzer Dauer. Bereits in der dritten Hand des Finaltags landete er mit Mike Watson im All-In und trat mit der schönen Hand A K J T gegen die A Q Q 9 des Kanadiers. Das Board brachte 9 6 4 7 4 und alle Hoffnungen des Deutschen auf den ersten ganz großen Erfolg seiner Karriere waren zerstoben. Immerhin AU$21.123 erhielt er für seinen sechsten Platz und erzielte damit seinen 11. Cash bei der WSOP 2014.

Das hochklassig besetzte Finale fand in Sam Higgs schließlich einen verdienten Sieger. Der Australier hatte in diesem Jahr bereits bei den Aussie Millions ein PLO-Turnier gewonnen und konnte sich nach souveräner Führung vor dem Finale durchsetzen. Im Heads-Up schlug er Mike Watson, Ex-Weltmeister Jonathan Duhamel landete auf Platz 3.

WSOP APAC, Event #5, Endstand:

1

Sam Higgs

Australien

AU$127.843

2

Mike Watson

Kanada

AU$79.099

3

Jonathan Duhamel

Kanada

AU$52.068

4

Jamie Pickering

Australien

AU$36.449

5

Jeff Rossiter

Australien

AU$27.011

6

Ismael Bojang

Deutschland

AU$21.123

3) Blutige Nase für Blom, Aufwärtstrend bei Ruthenberg

Eher ruhig war es in den letzten Tagen an den teuren Tischen im Internet zugegangen. Gus Hansen ist seit einigen Wochen nicht mehr dabei, und einige Spieler sind natürlich auch in Australien bei der WSOP zugange.

Sebastian Ruthenberg
Sebastian Ruthenberg gewann in den letzten 24 Stunden knapp $200.000.

Gestern jedoch legte Viktor Isildur1 Blom wieder eine längere Session hin und spielte neben Lowball und Mixed Game auch Omaha Hi/lo und Pot-Limit Omaha.

Doch was der Schwede auch probierte, es ging schief. Beim Omaha Hi/Lo verlor er über $260.000 gegen den Holländer Carlooo13 und beim Lowball reichten Sebastian taktloss47 Ruthenberg gerade einmal 217 Hände um mehr als $198.000 einzustreichen.

Am Ende musste sich Blom mit einem Gesamtverlust von über $494.000 abfinden und war damit klar der größte Verlierer des Tages.

Für Ruthenberg könnte dies aber der Auftakt gewesen sein, endlich wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Die letzten Wochen waren für den Wahl-Londoner ziemlich dürftig verlaufen, allein im September hatte er sich mit einem Verlust von über 1 Million Dollar abfinden müssen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare