Triple Barrel – Colman vs. Hellmuth, Newcomerin gewinnt WPT, Deutscher Sieg beim Main Event der MicroMillions 9

Daniel Colman vs. Phil Hellmuth

Daniel Colman entschuldigt sich und teilt dabei erneut gegen den Säulenheiligen des Poker Phil Hellmuth aus, eine britische Profispielerin gewinnt die sehr stark frequentierte WPT500 in Nottingham und ein Deutscher schnappt sich den wichtigsten Sieg bei den Micro Millions – Das sind die Themen unserer heutigen Triple Barrel.

1. Daniel Colman entschuldigt sich … und teilt aus

Er ist ein grandioser Pokerspieler und in der Szene trotz WSOP-Champ Martin Jacobson zweifellos der Mann des Jahres, doch im sozialen Bereich zumindest ein wenig merkwürdig.

Bereits nach seinem Sieg beim Big One war Daniel Colman mit seiner Art angeeckt, nachdem er keinerlei Anzeichen von Freude nach dem Gewinn von 15 Millionen Dollar gezeigt hatte, lehnte er anschließend auch noch das Siegerinterview ab.

Das heißt aber nicht, dass Colman zwingend davon überzeugt wäre, dass Schweigen Gold sei. Vielmehr hat er nun Phil Hellmuth als persönlichen Bösewicht und Bad Boy der Pokerszene ausgemacht.   

Daniel Colman
Nach seinen polarisierenden Äußerungen über Poker attackiert Daniel Colman nun Phil Hellmuth.

Hellmuth hatte sich in einem Podcast auf ziemlich peinliche Art als gottähnlichen Pokerheld dargestellt, worauf Colman ausrastete und den Poker Brat in einem Forenbeitrag als Hure und Scharlatan beschimpfte. Während es Hellmuth recht gelassen nahm, konnte sich Colman gar nicht mehr beruhigen.

In einem weiteren Forenbeitrag entschuldigte er sich zunächst, nur um dann wieder kräftig auszuteilen. Hellmuth sei „ein fieser Typ, der Poker mit seinem Verhalten verhöhne“, heißt es darin, und weiter, „Er war das Gesicht von Ultimate Bet, also eines Pokeranbieters, der seinen Spielern mindestens zweimal ihr Geld geklaut hat“.

Hellmuth scheinen die Worte des Poker-Wunderkinds sehr verletzt zu haben:

Den ganzen Thread im Two Plus Two Forum könnt ihr hier nachlesen.

Starker Tobak, aber angeblich Colmans letzter Beitrag zu diesem Thema. Abwarten.

2. PKR-Profi Eleanor Gudger gewinnt WPT500 in Nottingham

Ein bisschen frisches Blut kann der Pokerszene nicht schaden, und wenn es dann noch in weiblichen Adern fließt – umso besser!

Für Internet-Anbieter PKR scheint das Talent der 32-jährigen Eleanor Gudger aber nichts Neues gewesen zu sein, denn die Britin ist bei ihm als Profi unter Vertrag und konnte nun ihren ersten ganz großen Erfolg landen.

wpt500
Die Newcomerin Eleanor Gudger gewann sensationell die WPT500 Nottingham für $222.177.

Bei der WPT500 in Nottingham setzte sich Gudger gegen die stolze Zahl von 2.132 Kontrahenten durch und räumte dafür über GBP140.000 ab.

Im Heads-Up trat sie mit AQ gegen ihren letzten männlichen Gegner Matthew Noonan und dessen A9 an, und fünf Karten später hatte sie das Turnier gewonnen.

Im Vorfeld hatte Gudger bereits einige kleinere Erfolge gefeiert, darunter eine Finaltisch-Platzierung beim Ladies Event der WSOP 2013. Der Sieg in Nottingham ist zweifellos ihr größter Erfolg – mit ihr freuen sich zehn PKR-Spieler, die bei einer Lotterie je 1% ihrer Action gewinnen konnten, und nun je GBP1.400 erhalten.

3. Deutscher Triumph beim Main Event der Micro Millions

Bereits zum neunten Mal ging bei Marktführer PokerStars die größte Turnierserie für Spieler mit kleineren Bankrolls über die Bühne. 100 Turniere in zehn Tagen standen bei den Micro Millions 9 auf dem Programm und einmal mehr stellte das Main Event den krönenden Abschluss dar.

micromillions9
"makarios007" aus Deutschland shippte das Main Event der MicroMillions 9 für $92.899.

Überragende Nation war wie erwartet Russland, das 13 Bracelets abräumte und damit Länder wie Großbritannien, Rumänien und Brasilien mit je acht Bracelets auf den zweiten Rang verwies. Deutschland gewann zwar nur vier Turniere, doch in puncto Preisgeld konnten unsere Spieler mit über $727.000 Rang 2 knapp hinter Russland belegen.

Die deutschen Spieler sicherten sich außerdem den wichtigsten und höchstdotierten Titel. Beim Main Event am vergangenen Sonntag nahmen unfassbare 58.032 Spieler teil und generierten damit einen Preisgeldfonds von über 1,16 Millionen Dollar. Größter Glückspilz war makarios007, der den Sieg und über $92.000 Preisgeld nach Deutschland holte.

Insgesamt 1,2 Millionen Turnierteilnahmen und ein Gesamtpreisgeld von über 7,3 Millionen Dollar an Preisgeldern sind die stolze Gesamtbilanz der Micro Millions 9.

Das Endergebnis des Micro Millions 9 Main Event:

1. makarios007 (Deutschland), $92.899,05
2. Luckywolk123 (Belgien), $75.384,58
3. Fahrenheit88 (Mexiko), $75.842,28
4. zardy912 (Ukraine), $42.340,14
5. Brachial/SMC (Deutschland), $31.035,51
6. dh7889 (Deutschland), $22.760,15
7. CRONOS95 (Weißrussland), $16.678,39
8. costantony (Griechenland), $12.233,14
9. przemz123 (Polen), $8.960,14

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare