Top News des Monats mit Kara Scott und 888poker

kara scott the poker brief

Moderatorin Kara Scott schaut im Video noch einmal zurück auf die WSOP, die neuen Mitglieder der Poker Hall of Fame, die Rückkehr von „Poker After Dark“ und die europäische Gesetzgebung.

Jeden Monat veröffentlicht 888poker eine Zusammenfassung der der wichtigsten Ereignisse des Vormonats.

Kara Scott, langjährige Moderatorin und ehemalige BOM-Gastgeberin präsentiert und kommentiert die Nachrichten.

So war die WSOP

Das Turnier des Jahres ist vorbei, und es war ein bemerkenswertes. Scott erinnert noch einmal an den spannenden Finaltisch, an dem sensationellerweise zwei ehemalige November Niner saßen, während der Viertplatzierte des vergangenen Jahres Michael Ruane erst an der Final Table Bubble scheiterte.

Mit mehr als 7200 Spielern war es außerdem der größte Main Event seit 2010, und das verdeutlicht, dass Poker durchaus das Potenzial für einen weiteren Boom besitzt, auch wenn das Spiel immer wieder gerne totgesagt wird.

In diesem Jahr stand von ersten Spieltag an ein Live-Stream zur Verfügung. Das erfüllte lang gehegte Wünsche bei den Fans, sorgte wegen der Kosten und der Qualität des Kommentars aber auch für Kontroversen.

ESPN blieb seiner Tradition treu und produzierte einstündige Zusammenfassungen. Nach dem Turnier sprach 888poker mit dem Gewinner Scott Blumstein, der noch gar nicht fassen konnte, wie ihm dort geschah.

Eine Szene, die verdeutlicht, was Poker wirklich ausmacht, und das viel mehr als Strategie und TV-Shows.

„Poker wird immer Teil meines Lebens sein“, sagt Blumstein und erklärt gleichzeitig, jetzt nicht auf den Circuit zu gehen und Vollzeit zu reisen. Dennoch hoffen wir, ihn bei einigen der größeren Events in Europa zu sehen.

Jason Mercier and David Ulliott
Späte Ehre für Dave Ulliott.

Neu in der Poker Hall of Fame

Im Juli wurden die beiden jährlichen Neuaufnahmen in die Poker Hall of Fame verkündet. Nicht ganz überraschend wurde Phil Ivey eines der beiden neuen Mitglieder, obwohl er sich in letzter Zeit doch sehr rar gemacht hat.

Aufsehen erregte jedoch der zweite Name. Dave „Devilfish“ Ulliott wurde die Ehre posthum zuteil. Offenbar fiel die schärfer werdende Kritik an der überwältigenden Bevorzugung amerikanischer Spieler auf fruchtbaren Boden.

Poker After Dark kommt zurück

Zu den Nachwehen von Black Friday gehörte das Verschwinden der beiden wohl besten Pokershows, die es je im Fernsehen gegeben hat: Poker After Dark und High Stakes Poker.

Zumindest erstere soll nun die Rückkehr ins TV feiern. Das hat zumindest Poker Central angekündigt. Die Erwartungen sind hoch, und es bleibt abzuwarten, ob das neue Format sie erfüllen kann.

Außerdem ist eine neue High Buy-in Turnierserie geplant. Sie soll mit Startgeldern von $50k-$100k aufwarten und wird von 888poker gesponsert. In der Vergangenheit waren solche Turnierserien nur bedingt erfolgreich. Kann es dieses Mal anders werden?

Südeuropa wird ein Playerpool

Spanien, Frankreich, Italien und Portugal haben sich darauf verständigt, ihre Spielerpools zusammenzulegen.

Schon Anfang nächsten Jahres soll die Zusammenführung beginnen, und es ist zu erwarten, dass es eine Reihe von Onlinepoker-Events verschiedener Operator geben wird, um das Ereignis gebührend zu feiern.

„The Poker Brief“ mit Kara Scott

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare