Tipps von Pros – So qualifizieren Sie sich für die PCA

ElkY and the Trophy
Grospellier 2008.

Bertrand Grospellier gewann den Main Event der PCA im Jahr 2008. Zusammen mit einigen Teamkollegen gibt er Ihnen hier ein paar Tipps für die erfolgreiche Qualifikation.

Am kommenden Sonntag findet auf PokerStars ein Mega-Qualifier für die PCA statt (Turnier-ID: 813040805).

Das Buy-in beträgt $700, aber es gibt zahlreiche Satellites, in denen Sie sich für dieses Turnier qualifizieren können.

Falls Sie es noch nicht wissen: In diesem Jahr hat der PCA Main Event einen Preispool von mindestens 10 Millionen Dollar.

Satellites sind dafür schon für $1 verfügbar. Und die Tipps der PokerStars-Pros sind sogar kostenlos.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, was ElkY Grospellier, Barry Greenstein, Vanessa Rousso und Martin Horecki zu sagen haben.

Nutzen Sie Ihre Chance auf eine Reise in die Karibik mit 10-Mio-Pokerturnier. Hier können Sie sich bei PokerStars anmelden oder sich zuerst informieren.

Bertrand „ElkY“ Grospellier

Die Strategie für ein Satellite unterscheidet sich deutlich von normalen Turnieren, da es keine Rolle spielt, welchen Platz man belegt, solange man die Qualifikation erreicht.

Entscheidend ist also, dass man nicht ausscheidet. Deshalb sucht man sich ausschließlich die Situationen aus, in denen man deutlich im Vorteil ist, um Chips zu erspielen.

Das gilt vor allem, wenn es kleinere Stacks am Tisch gibt und es auf die Bubble zugeht.

chris moneymaker
Chris Moneymaker weiß das ein oder andere über Satellites.

Vergesst das nicht, und viel Glück Leute, ich hoffe, wir treffen uns bei der PCA 2014! Wird eine tolle Sache!

Barry Greenstein

Die meisten Spieler werden sehr tight und versuchen irgendwie, sich in die Qualifikation zu schmuggeln, weil sie natürlich wissen, dass sie nur überleben müssen, egal wie klein ihr Stack geworden ist.

Um diese Strategie zum eigenen Vorteil zu nutzen, empfehle ich, früh im Turnier zu gamblen und wenn möglich einen großen Stack aufzubauen, damit man später bequem in die Geldränge segeln kann.

Viele Gegner werden gegen Sie Hände wegwerfen, mit denen sie normalerweise in einem Turnier callen würden.

Chris Moneymaker

Satellites sind eine tolle Sache, um sich für wenig Geld für große Events zu qualifizieren. Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede.

Der offensichtliche Unterschied zwischen einem Satellite und einem normalen MTT besteht offensichtlich darin, dass der erste Platz so viel wert ist wie der letzte.

Ich spiele trotzdem zunächst dieselbe Strategie wie in einem regulären Turnier. Das gilt bis in die mittlere Phase.

Falls ich die Spätphase mit einem großen Stack erreiche, habe ich meistens keine Schwierigkeiten, meinen Seat festzuhalten.

Mit einem mittleren Stack achte ich vor allem auf die Big Stacks, die zu aggressiv sind, und suche nach Situationen, in denen ich Chips stehlen kann.

Der Big Stack wird stärker darum besorgt sein, seinen Stack zu erhalten, als in einem normalen Turnier, weil er da ja gewinnen will.

Mit einem kleinen Stack würde ich vor allem auf die Blinds der mittleren Stacks abzielen, um mir dort freie Chips zu besorgen.

Vanessa Rousso
Viele würden sich gerne für einen Platz an Vanessa Roussos Tisch qualifizieren.

In Satellites geht es immer um die Größe der Stacks. Achtet auf Eure Stackgröße im Verhältnis zum Teilnehmerfeld.

In einem regulären MTT achte ich nie darauf, wie die Stacks auf den anderen Tischen aussehen, aber in einem Online-Satellite wäre das ein großer Fehler.

Vanessa Rousso

Es ist aufregend, sich für ein Event für einen Bruchteil des Buy-ins zu qualifizieren. So aufregend, dass man mit anderen darüber reden will.

Das ist aber eine gefährliche Sache, wenn man in einem teuren Live-Turnier sitzt, denn wenn die anderen Spieler Bescheid wissen, werden Sie gerade vor der Bubble noch mehr Druck aufbauen.

Sie wissen ja nun, dass Sie mit einem Platz im Geld einen enorm hohen ROI erzielen.

Martin Horecki

Spielt am Anfang genauso wie in jedem anderen Turnier, aber variiert später. Denkt daran, dass Ihr nicht alle Chips braucht, um zu gewinnen.

Eine gute Strategie ist ausgewogen, das Risiko muss im Verhältnis zur Chipmenge stehen, die man benötigt, um die Bubble zu überstehen.

Wenn man nahe der Bubble Asse oder Könige hält und sich einem All-in gegenübersieht, ist ein Fold 100%-ig der richtige Spielzug.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare