Die 3-Bet – Range, Varianten, Analyse

annette obrestad 25944

In den heutigen, ultra-aggressiven Online-Cash-Games kann man kaum noch einen Orbit lang am Tisch sitzen. Ohne dass man mit mindestens einem Re-Raise vor dem Flop konfrontiert wird.

Viele Spieler verstehen allerdings die Hintergründe dieser Spielweise nicht – sie setzen 3-Bets nur an, weil es die anderen irgendwie auch machen.

Manche Spieler 3-betten mit einer zu breiten Range, manche mit einer zu schmalen.

Wir können beide Extreme profitabel ausspielen, müssen aber zunächst begreifen, wofür 3-Bets eigentlich gut sind. Das macht unser Spiel sehr viel effizienter.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene 3-Bet-Typen: die 3-Bet for Value und die „light“ 3-Bet.

Die Value 3-Bet

Die 3-Bet for Value ist die „traditionelle“ Form der 3-Bet und damit prinzipiell dasselbe wie jede andere Value Bet.

Wir glauben, die beste Hand zu halten, und wir wollen den Pot aufbauen, solange wir im Vorteil sind.

Das wirft die Frage auf, welche Hände für 3-Bets qualifiziert sind.

Das hängt wirklich - wie auch Allen Cunningham erklärt - von mehreren Faktoren ab: Tischdynamik, unserem Image, dem Image des Gegners, Spielverhalten des Gegners usw.

Zunächst ist entscheidend, dass unsere Hand gegen die Range unseres Gegners vorn liegt.

johan storakers 11832

Gegen einen Standard-TAG sollte unsere 3-Bet Range ziemlich schmal sein – sie liegt ungefähr bei AA-JJ und AK.

Sehen wir uns dagegen mit einem loose-aggressiven Spieler oder mit einem Fisch konfrontiert, von dem wir wissen, dass er gern light 3-bettetm kann unsere Range deutlich breite werden – etwa bei AA-99, AK und AQ.

Wenn wir die Range für 3-Bets zu schmal halten, bekommen wir schnell das Problem, dass die Gegner uns leicht ausrechnen können.

Spielen wir mehrfach gegen dieselben Gegner, werden diese schnell merken, dass wir jedes Mal ein Monster halten, wenn wir 3-betten.

Kann unser Gegner uns zuverlässig auf eine Range von vier oder fünf Händen setzen, wenn wir 3-betten, wird er leicht die richtigen Entscheidungen treffen können.

Die „Light“ 3-Bet

Von einer „light“ 3-Bet spricht man, wenn jemand vor dem Flop mit einer Hand re-raist, die eigentlich nicht dafür geeignet scheint, im Moment nicht die beste ist, aber dennoch aus verschiedenen Gründen einen gewissen Wert besitzt.

Eine light 3-Bet ist ein Semi-Bluff. Unser primäres Ziel besteht darin, damit den Pot sofort zu gewinnen. Im besten Fall folden alle Gegner auf unseren Re-Raise.

Also ist unser idealer Gegner ein Spieler, der häufig mit schwachen Händen vor dem Flop erhöht.

Wenn wir wissen, dass dieser light raist, können wir light re-raisen, denn er wird in den meisten Fällen folden müssen … und damit gewinnen wir eine Reihe von Pots, ohne den Flop zu sehen.

Image

Wenn wir uns das Image eines supertighten Spielers aufgebaut haben, werden wir selten ausgezahlt, wenn wir starke Hände halten.

Wenn unsere Gegner wissen, dass wir tight spielen, wissen sie auch, dass wir mit einem Raise tatsächlich eine starke Hand ankündigen.

allen kessler 25743

Beginnen wir nun, light zu 3-betten, wird unser Image sich schnell in Luft auflösen.

Nehmen wir an, wir 3-betten mit 8 7 und zeigen am Ende zwei Paare.

Alle Spieler am Tisch werden uns plötzlich mit anderen Augen sehen.

Sie denken: „He, der Typ ist gar kein Nit. Er hat gerade mit acht hoch ge-3-bettet. Ich werde diesen Spieler jetzt häufiger heruntercallen. Der hat doch keine Ahnung.“

3-Bets konterkarieren unser bisher tightes Image und erlauben uns, unser Spiel etwas ausgeglichener zu gestalten.

Wenn unsere Gegner uns für unfähig halten, können wir solange Value Bets ansetzen, bis sie sich wieder besser auf uns einstellen.

Eine ausgewogene Range

Lighte 3-Bets sind notwendig, um die Range für unsere Ranges ausgeglichener zu gestalten.

Wenn wir nur mit einer schmalen Range 3-betten – sagen wir mit AA-QQ und AK – erkennen unserer Gegner schnell, dass wir bei einer 3-Bet nur eine dieser vier Hände haben können.

Das ist offensichtlich nicht gerade eine ausgewogene Range.

Mit einer so schmalen Range machen wir es unseren Gegnern leicht, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Wenn wir aber, wie oben erwähnt, die light 3-Bet zu unserem Arsenal hinzufügen, können unsere Gegner sich plötzlich nicht mehr sicher sein.

Wir könnten Asse halten oder 4 3, unser Gegner kann nur Vermutungen anstellen.

Und wenn der Gegner nur vermuten kann, verleitet ihn das zu Fehlern.

Am Ende wird er mit einer schlechteren Hand bezahlen oder die bessere Hand folden.

Welche Hände eignen sich für Three Bets?

Es gibt nicht die eine, richtige Hand für 3-Bets, aber es gibt Hände, die dafür besser geeignet sind als andere.

Haben wir erst einmal verinnerlicht, dass eine Three Bet im Grunde ein Semi-Bluff ist, können wir unsere 3-Bet-Range relativ einfach bestimmen.

Wir wollen die Hand ohne Showdown gewinnen, aber natürlich funktioniert das nicht immer.

Wenn wir einen Call bekommen, wollen war deshalb eine Hand halten, die auch auf dem Flop noch spielbar ist.

Suited Connectors sind daher gut spielbar, denn bei einem Call haben wir noch immer die Möglichkeit, einen starken Draw zu floppen und eventuell einen Stack zu gewinnen.

Das funktioniert eben nicht, wenn wir die 3-Bet mit T 4 ansetzen.

Halten Sie sich unter Kontrolle

Denken Sie daran, dass die light Three Bet ihre Macht vor allem daraus bezieht, dass sie ein Semi-Bluff ist.

Sie verlassen sich also darauf, dass der Gegner in der Mehrheit der Fälle foldet.

mark vos 11828

Wenn Sie zu oft 3-betten, verlieren die Gegner ihren Respekt und werden öfter mal nachsehen, was Sie haben.

Wenn es dazu kommt, verlieren Sie alle Fold Equity, und die Three Bet verliert einen Großteil ihrer Macht.

In einem solchen Moment ist es an der Zeit, einen Gang zurückzuschalten und die Verwirrung des Gegners auszunutzen, damit er Sie auszahlt.

Es ist keine Hexerei

Three Bets sind hauptsächlich Value Bets. Das ist die Pflicht, alles andere ist Kür. Wir wollen aus unseren guten Händen Value ziehen.

Wenn unsere Three Bet Range aber zu schmal wird, erkennt unser Gegner dies und wird einfach jedesmal folden, wenn wir 3-betten.

Das Variieren der 3-Bet führt dazu, dass der Gegner verwirrt wird, und verwirrte Spieler machen, wie wir gesehen haben, mehr Fehler.

Das wiederum führt dazu, dass unsere Bankroll am Ende der Nacht wieder etwas zugenommen hat.

Lesen Sie auch:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare