Shuffle up and read - der Wochen-Mix

Russ-Hamilton
Unbeliebtester Main Event Gewinner aller Zeiten.

Warum rastet der UB-Betrüger und Ex-Weltmeister Russ Hamilton in einem Live-Game aus? Warum will Doyle Brunson nach Kalifornien umziehen? Wann geht das Super Cash-Game in Macau weiter? Und was soll man von der neuen Poker-App. auf dem iPhone und iPad halten?

Russ Hamilton rastet aus

Russ Hamilton war 1994 Poker-Weltmeister. Und er ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Mann hinter dem Superuser-Skandal bei UB, bei dem gutgläubige Spieler um mehr als 20 Millionen Dollar geprellt wurden.  Rechtskräftig verurteilt wurde er dafür nie. Aber manchmal schlägt das Leben auf seine ganz eigene Weise zurück.

So geschehen bei einem Live-Game in Florida. Dort saß Russ mit dem twoplustwo-User Slifdog und dessen Freund Billy an einem $5/$10-Tisch. Und weil dem einen vom dicken Russ kein Platz gelassen wurde, begann der andere, gegen Hamilton zu sticheln.

Eine ungeliebte Ratte sei Hamilton, der nie echte Freunde haben wird.  Und mit ihm am Tisch müsse man immer mit dem Rücken zur Wand sitzen, damit man nicht erstochen wird. Ein erfolgreicher Bluff von Slifdog garniert mit dem Spruch  „ist schon hart, wenn man die Hole-Cards der Gegner nicht sehen kann" brachte dann Russ' Blut in Wallung und ließ, so der Report von Slifdog seine Halsschlagader stark anschwellen: „Du verdammter Idiot, du verdammter Idiot. Wenn du alles glaubst, was du liest, bist du einfach nur ein verdammter Idiot. Du weißt nicht, worüber du sprichst, du warst nicht dabei. Du hast nur darüber gelesen."

Nach einem reinen Gewissen klingt das irgendwie nicht.

Doyle Brunson sucht die Highstake-Action demnächst in Kalifornien

Sehr alt und gar nicht ruhig ist auch ein anderer Ex-Pokerweltmeister. Nämlich Doyle Brunson. In seinem neuesten Blogeintrag hat Texas Dolly kürzlich angekündigt, dass er Las Vegas eventuell verlassen will, um nach Kalifornien zu ziehen. Grund: Es gibt ihm zu wenige High Stakes Poker Partien!

Seiner Meinung nach hat sich die Pokersituation in Las Vegas in den letzten Jahren zum Schlechten geändert. Ein bisschen gilt das auch für Brunsons Online Pokerplattform „Doyle's Room". Denn nachdem sich Kunden darüber beschwert hatten, dass die Homepage schlecht gewartet wurde und sich Geldauszahlungen verzögerten, erklärte dies ein Supportmitarbeiter damit, dass gerade der Umzug vorbereitet wird. Derzeit befindet sich der Raum im Netzwerk von Cake Poker. Nun soll er dieses Netzwerk aber angeblich in Richtung Merge Gaming Network verlassen.

Geht das Super-Cash Game in Macau in die nächste Runde?

Wenig High Stakes Action in Las Vegas? Dafür wohl umso mehr in Macau. Glaubt man dem zuständigen Reporter vor Ort, Tom Hall, dann wird es wohl spätestens nach den Aussie Millions wieder ordentlich Action geben. John Juanda hätte sich vor ein paar Tagen erneut an den megateuren Tischen blicken lassen und auch Andere bekannte Pro's sollen ihr Glück versucht haben.

Der Engländer Sam Trickett soll 1,2 Millionen Dollar gewonnen und Di Urindanger Dang denselben Betrag verloren haben. Tom Dwan soll nach einigen Stippvisiten Gerüchten zufolge mittlerweile 10 Millionen Dollar Profit gemacht haben.

Poker um Echtgeld auf dem iPhone

Echten Profit können Spieler in Zukunft auch auf iPhone und iPad machen. Bis jetzt konnten iPhone Nutzer in Sachen mobilem Online Poker nur neidisch auf die Besitzer anderer Smartphones blicken.

Doch die, vor allem von CEO Steve Jobs vertretene harte, moralische Linie gegen Glücksspiel und Sex scheint langsam brüchig zu werden. In Europa konnten auf dem iPhone bereits seit einigen Monaten Sportwetten platziert werden. Und jetzt geht auch Poker. Und zwar um Echtgeld.

Dank Bwin geht das zumindest in Großbritannien und Österreich. Der österreichische Sportwetten- und Pokerriese hat nun nämlich das erste Echtgeld Poker App für das IPhone veröffentlicht. Das Programm ist im regulären App Store erhältlich. Allerdings nur in den beiden eingangs erwähnten Staaten.

In Deutschland müssen sich die Spieler noch ein wenig in Geduld üben. Laut einem Sprecher von Bwin ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis auch in anderen Ländern das Pokerapp verfügbar ist.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare