Stammdog gewinnt, Negreanu verfehlt 6. Bracelet

Brock Parker
Brock Parker zermürbte Daniel Negreanu im Heads-up.

Kevin „Stammdog" Stammen gewann Sonntag Nacht an Tag 13 der WSOP sein erstes Bracelet im Rio Casino.

Der Profi aus Ohio schlug Angel Guillen im Event Nr. 13 ($2500 NLHE) und gewann neben dem Bracelet auch $506.786 Siegprämie.

Unter den letzten 18 waren auch große Namen wie Phil Ivey, Kirill Gerasimov und Roland de Wolfe, von denen allerdings keiner den Final Table erreichte. Stattdessen hatte Stammdog es mit Guillen, Shawn Glines und Gregg Merkow zu tun.

For the win!
Kevin Stammen (links) und Angel Guillen.

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:

Event Nr. 14 - $2500 Limit Hold'em six-handed

Daniel Negreanu lieferte eine überzeugende Vorstellung ab und ging mit einem der größten Stacks an den Final Table. Das Publikum verfolgte ihn gespannt auf dem Weg zu seinem fünften Bracelet, und sogar eine Filmcrew wurde an ihrem freien Tag einbestellt, um Negreanus Triumph festzuhalten. Dummerweise hatte niemand Brock „TSoprano" Parker Bescheid gesagt. Und so fuhr der Limit-Spezialist fort, dem zunehmend frustrierten Negreanu Chip um Chip anzunehmen und schließlich mit Top Pair gegen Middle Pair für die Entscheidung zu sorgen.

„In den großen Händen hat er einfach jedes Mal auf Turn oder River das zweite Paar getroffen. Es war brutal ... Er schlug meine Damen mit Bube-Sechs und meine Buben mit Drei-Vier. Das sind Hände, die teuer werden, weil man sie nicht wegwerfen kann."

Parker hatte dagegen ganz andere Sorgen: „Ich hatte Angst, dass die Fans mich ausbuhen würden. Aber es war ganz anders. Die Leute standen da und dachten, he, sieh mal, er spielt gegen Daniel. Donnerwetter."

Parker erhält für seinen Sieg $223.688, Negreanu gewinnt $138.280, verliert allerdings potenzielle $200k aus den Side Bets mit Phil Ivey.

Event Nr. 15 - $5000 No Limit Hold'em

Isaac Baron
Chipleader Isaac Baron.

Zum Ende des letzten Levels in der gestrigen Nacht waren noch 17 Spieler im Turnier. Isaac Baron liegt an der Spitze des Feldes, in dem auch noch Spieler wie Thomas „Thunder" Keller, David „The Dragon" Pham und Mike Sowers stehen.

Event Nr. 16 - $1500 Seven Card Stud

Der Finaltisch steht an. Thor Hansen verpasste ihn so knapp, wie es eben geht, aber zwei namhafte Profis sind noch dabei: Jeffrey Lisandro und John Juanda.

Die Chipcounts:

Platz 1: Jeff Lisandro - 334.000

Platz 2: Eric Pardey - 217.000

Platz 3: Nick Frangos - 84.000

Platz 4: John Juanda - 287.000

Platz 5: Mitch Schock - 83.000

Platz 6: Steven Stencil - 323.000

Platz 7: Rod Pardey - 245.000

Platz 8: Daniel Struder - 43.000

Event Nr. 17 - Ladies No Limit Hold'em

Mehr als 1000 Damen wollten beim ersten Ladies Event dabei sein, darunter auch Katja Thater, die allerdings nicht mehr dabei ist. Titelverteidigerin Svetlana Gromenkova ist wieder unter den besten, und Maria Ho und J. J. Liu halten sich wacker.

Event Nr. 18 -- $10.000 Omaha Hi-Lo World Championship Event

Daniel Negreanu
Der Daumen fehlt noch immer.

179 der weltbesten Omaha Hi/Lo-Spieler fanden sich ein, darunter auch Daniel Negreanu, der zeitweise auch noch parallel den Final Table des six-handed Limit Hold'em spielte. 133 Spieler werden den zweiten Tag beginnen, Kid Poker ist ebenso noch dabei wie David Benyamine, der das Turnier im letzten Jahr gewann. Chipleader ist Scott Clements.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare