Schlag auf Schlag - martonas stürzt weiter ab

Patrik Antonius

Kleine Faktoren können große Ereignisse auslösen. Wenn der mysteriöse Schwede martonas sich an einen virtuellen High Stakes Tisch bei Full Tilt setzt, löst das z. B. automatisch ein Actionfeuerwerk aus.

Das Comeback von martonas begann am Sonntag mit einem satten Gewinn von $200k. Schon in der folgenden Nacht verlor der Schwede allerdings über $500k gegen Tom „kingsofcards" Marchese und Aaron „aejones" Jones.

Eines muss man martonas lassen: Er ist beständig. Letzte Nacht kehrte er an die High Stakes Tische zurück und verlor noch einmal $500k.

Die High Roller rochen das Blut schnell. Es kam zu einem gewaltigen Gemetzel.

Alleine die 25 größten Pots der Session waren über 6,1 Mio Dollar wert.

Patrik Antonius, der in diesem Jahr deutlich seltener an den Tischen von Full Tilt zu finden ist als im letzten, kehrte mit einem Paukenschlag zurück und bewies einmal mehr, was für ein Ausnahmespieler er ist.

Gestern Nacht war Antonius an vier Pots über $300k beteiligt, darunter auch dem mit $496k größten der Session. Antonius gewann den Pot. Er erkannte den Bluff von Marchese und bezahlte eine Bet von $101k auf dem River mit König hoch.

Obwohl er diesen großen Pot verlor, konnte Marchese seine Verluste am Ende auf knapp $100k begrenzen.

POKERBLUFFS saß am selben Tisch und wählte seine Spots sorgsam aus. Er spielte weniger Hände als seine Gegner, gewann dafür aber den Großteil der Hände, die er sich aussuchte. Am Ende des Abends wies sein Account ein eindrucksvolles Plus von $488k aus.

Die Krone setzten dem ganzen aber Phil Ivey und Ilari Sahamies auf, die heads-up PLO spielten und eine ganze Reihe riesiger Pots hin- und herschoben.

Obwohl Sahamies die fünf größten Pots gewann, konnte er am Ende „nur" $150k von Iveys Geld auf seinem Konto verbuchen.

Einen ganz schlechten Abend erwischte dagegen Ashton „theASHMAN103" Griffin, NLHE spielte und die Hälfte der Million Dollar Profit, die er im September verdient hatte, wieder verlor.

Unabhängig davon, wer in dieser Woche gewonnen oder verloren hat, eins ist sicher: Solange martonas sich an den High Stakes Tischen herumtreibt, ist für Action gesorgt.

Und so verliefen die drei größten Pots der Nacht:

Beide wissen, dass der andere auf einem Draw sitzt.

$146k auf einen Draw.

Ein guter Turn für Antonius.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare