Roger Sanchez – DJs und Pokerspieler müssen sich permanent anpassen

Roger Sanchez

Roger Sanchez war der Headliner bei der PokerStars Player Party im Rahmen der EPT Barcelona. Wir haben uns mit der House DJ Legende vor seinem Gig im Teatre Principal unterhalten.

PZ: Wie kommt es dass du als House DJ bei einer Poker Player Party auflegst?

RS: PokerStars wollte eine echte Club-Atmosphäre für die Jubiläumsparty. Zwar bin ich kein guter Pokerspieler, aber ich mag das Spiel und schaue gerne zu wie sich die besten der Welt miteinander messen.

PL: Als Pokerspieler muss man besondere Eigenschaften besitzen, um erfolgreich zu sein. Was bedarf es in der Musik, um davon leben zu können?

RS: Ich bin der Meinung, dass es am wichtigsten ist, dass man liebt was man tut. Dann ist es auch möglich die nötige Leidenschaft aufzubringen, der es bedarf. Darüber hinaus darf man keine Angst davor haben Fehler zu machen, solange man von diesen lernt und man sich dadurch weiterentwickelt.

PL: Warum bist du in Europa erfolgreicher als in deinem Heimatland, den USA?

RS: Das liegt daran, dass elektronische Tanzmusik in Europa früher beliebter war als in Amerika, obwohl dieser Musikstil seinen Ursprung in den USA hat. Mittlerweile haben die Staaten aber aufgeholt und es nimmt sich nicht mehr viel.

PL: Du hast studiert und bist 47 Jahre alt, was nicht gerade typisch für einen DJ ist. Würdest du dich selbst als Spätzünder bezeichnen?

RS: Eigentlich bin ich schon seit jungen Jahren Teil der Szene, und ich denke ich darf mich sehr glücklich schätzen, dass mir dies über einen so langen Zeitraum gelungen ist.

PL: Ist DJing also gar nicht so altersabhängig wie die meisten denken?

RS: Ich denke das hängt mehr von der eigenen Persönlichkeit ab, als vom Alter. Wenn man Musik oder auch Poker liebt und gesund lebt, dann kann man es über einen langen Zeitraum machen, denn gute Musik hat kein Verfallsdatum.

Roger Sanchez bei der PokerStars Player Party in Barcelona
Roger Sanchez bei der PokerStars Player Party in Barcelona.

PL: Es ist der Traum von vielen ein erfolgreicher DJ oder Pokerspieler zu werden. Ist dein Leben wirklich so traumhaft?

RS: Dass ich beruflich das machen kann, was ich liebe, ist traumhaft. Dennoch steckt da harte Arbeit dahinter. Manche denken alles was ein DJ macht ist ein paar Platten abspielen und der Rest ist Party, Frauen und Geld, aber es ist ein harter Job.

PL: Das ist beim Poker sehr ähnlich. Viele träumen davon professionell Poker zu spielen, aber die meisten der Pros raten, gerade jungen Menschen, davon ab, weil es eben doch nicht so einfach ist.

RS: Mein Vater hat immer gesagt: Du sollst das machen, was dir dein Herz sagt. Wenn Musik oder Poker deine Leidenschaft ist, dann versuch es zu schaffen, sonst wirst du dir möglicherweise ewig vorhalten es nicht versucht zu haben.

PL: Sowohl beim Poker als auch in der Musik gibt es Millionen, die es versuchen, aber denen nie der große Durchbruch gelingt. Wie hoch ist deiner Meinung nach die Chance erfolgreich zu werden?

RS: Erfolg bemisst sich für mich in der Musik nicht an den bloßen Verkaufszahlen, sondern vielmehr daran, ob es dir gelingt von deiner Leidenschaft zu leben. Das halte ich für den größten Erfolg.

Für mich ist Erfolg glücklich zu sein, und Glück kann man mit Geld nicht kaufen. Die Musik kann einen dagegen glücklich machen.

PL: Wenn du vor einer Horde Pokerspieler auflegst, gehst du es dann anders an als vor deinem gewohnten Publikum?

RS: Als DJ ist es sehr wichtig ein Gefühl für das Publikum und ihren Geschmack zu entwickeln. Deswegen ist auch kein Set gleich.

PL: Pokerspieler müssen sich permanent anpassen, gilt das auch für DJs?

RS: Ja, als DJ muss man sich ständig anpassen, da jedes Pubilkum anders ist. Ein wirklich erfolgreicher DJ versteht es Veränderungen vorzunehmen, aber sich dabei treu zu bleiben und trotzdem die Musik zu spielen, die er liebt.

Roger Sanchez in Action bei der PokerStars Player Party in Barcelona:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare