Brian „Sailor“ Roberts und Eric Drache werden Hall Of Fame Mitglieder

Eric Drache Behind Doyle Brunson
Eric Drache (stehend hinter Doyle Brunson).

Eine Pokerlegende und ein Industriemagnat sind die neuen Mitglieder in der illustren Halle der ewigen Pokerstars.

Btian Roberts war einer der Pokerpioniere des Landes. Er gehörte zu der Gruppe um Doyle Brunson und Amarillo Slim, die in der „alten Zeit“ die Straßen von Texas auf der Suche nach lukrativen Partien unsicher machten.

Von diesen dreien ist nur noch Doyle Brunson am Leben. Roberts starb bereits 1995, Amarillo Slim in diesem Jahr.

Eric Drache war nicht nur Pokerspieler, sondern auch Cardroom-Manager und Berater bei NBC Sports.

Trotzdem war er in der Szene ein geachteter Spieler, und er war eines ihrer wichtigsten Mitglieder.

Die Poker Hall of Fame war ursprünglich seine Idee, und er war auch der Erfinder von Satellite-Turnieren.

„Ich bin nicht nur überrascht, sondern angesichts der anderen Kandidaten sogar ein bisschen beschämt darüber, in die Hall of Fame gewählt zu werden“, erklärte Drache bescheiden, nachdem er die Neuigkeiten erfahren hatte.

„Als Jack binion und ich die Hall of Fame planten, sah ich mich nicht als potenzielles Mitglied. Ich freue mich sehr für die Familie von Sailor Roberts. Nach Ansicht der breiten Mehrheit der Pokergemeinde, und ich nehme mich da nicht aus, war er ein exzellenter Spieler in einer Reihe verschiedener Pokervarianten.“

Roberts Karriere endete vor dem Poker-Boom

Roberts gewann zwei Bracelets, darunter den Main Event des Jahres 1979. Er kassierte damals $210.000. Seinen Spitznamen „Sailor“ erhielt er, weil er während des Koreakriegs in der US Navy gedient hatte.

Der in San Angelo, Texas geborene Roberts war auch ein ausgezeichneter Bridgespieler.

Die offizielle Einführungszeremonie für die beiden fondet am 30. Okt. Im Penn & Teller Theatre im Rio Bellagio statt. Die Zeremonie ist Teil der Festivitäten rund um den Finaltisch des WSOP Main Events.

Beide neuen Mitglieder waren von der Öffentlichkeit nominiert worden, das letzte Wort hatte dann ein aus 36 Personen bestehendes Kommittee. Die Hälfte davon besteht aus Mitglieder der Hall of Fame, die andere Hälfte aus Medienschaffenden.

Die Liste der Nomieten hatte anfangs die folgenden zehn Spieler/innen umfasst:

  • Brian Roberts
  • Eric Drache
  • Chris Bjorin
  • David Chiu
  • Thor Hansen
  • George Hardie
  • Jennifer Harman-Traniello
  • John Juanda
  • Tom McEvoy
  • Scotty Nguyen

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare