Triple Barrel – EUK nimmt Stellung, Reinkemeiers Adventstipps, gescheiterter Doppelraub

three bullets

Die EU-Kommission wird aktiv, Tobias Reinkemeier plaudert über das Bluffen, und in Atlantic City entkommt ein Pokerprofi gleich zwei Raubüberfällen nacheinander.

1) EUK kümmert sich um Online-Recht

Schon seit Längerem verläuft ein tiefer Graben zwischen dem EU-Recht und der Umsetzung in einigen europäischen Ländern.

Während die EU sich um ein allgemeingültiges und gleichberechtigtes Recht bemüht, haben die Länder vor allem ihre nationalstaatlichen Interessen im Blick - und die lauten Erhöhung der Einnahmen.

Erst vor Wochenfrist erließ z. B. Griechenland ein Gesetz, nach dem jeder Spieler täglich (!) 20% Steuern auf seine Gewinne zahlen sollte, ohne die Kosten gegenrechnen zu dürfen.

Jetzt hat die EUK eine „begründete Stellungnahme“ eingereicht, in der Schweden bezichtigt wird, sich nicht nach EU-Recht zu richten.

European Union flags

Offizielle Verletzungsverfahren laufen bereits gegen Zypern, Tschechien, Litauen, Polen, Rumänien und Belgien.

Unter Beobachtung stehen Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn und Holland.

Die EUK hat sich von einer abwartenden Institution in letzter Zeit zunehmend zu einer aktiven Einheit entwickelt, die Verletzungen des EU-Rechts nicht mehr länger hinnehmen will.

Es wird auch langsam Zeit, denn in der Vergangenheit hat die Kommission mit einer Geschwindigkeit gearbeitet, die an Aussitzen erinnerte.

Auch der Europäische Gerichtshof hat sich inzwischen klar dazu geäußert, dass mehr unternommen werden müsse, um den Missbrauch am System zu unterbinden.

Wenn ein Land sich den internationalen Richtlinien beugt und seine Gesetzgebung anpasst, wird Verletzungsverfahren gestoppt.

Jüngstes Beispiel ist Finnland, und das ist seitdem nicht untergegangen.

2) Tobias Reinkemeier – Bluff-Tipps vom Pokerprofi

Es ist Vorweihnachtszeit, und die überstehen manche eben einfach nicht ohne einen Weihnachtskalender.

Bei PartyPoker gibt es jetzt auch einen, allerdings virtuell und statt mit Schokolade mit schlauen Sprüchen vollgestopft.

Tobias Reinkemeier
Tobias Reinkemeier.

Für den heutigen Montag stellte sich Tobias Reinkemeier zur Verfügung. Und so äußerte sich der High-Roller-Spezialist:

„Ich glaube, dass man sich vor allem dadurch verbessert, indem man so viel spielt wie möglich, das Spiel immer ernst nimmt und nicht faul wird.

Als ich noch zu Anfang meiner Karriere auf niedrigen Limits gespielt habe, habe ich so gut wie nie geblufft, weil die Gegner grundsätzlich bezahlt haben und ein Bluff daher keinen Sinn machte.

Das Wichtigste am Bluffen ist die Einschätzung des Gegners. Wird er folden oder nicht.“

Den ganzen Weihnachtskalender finden Sie hier.

3) Der doppelte Riley-Raub

Was gibt es Schöneres als ein Sieg bei einem Pokerturnier? Und was ist schlimmer als direkt danach beraubt zu werden? Wenig. Fragen Sie mal bei Greg Raymer oder Jonathan Duhamel nach.

Eric Riley kann jetzt eine noch wildere Geschichte erzählen. Der 32-jährige Pokerprofi gewann bei einem Turnier in Atlantic City runde $100.000.

Sein „Freund“ Junior fuhr ihn am nächsten Tag zum Flughafen nach New York, wurde aber just in dem Moment von persönlicher Raffgier übermannt, als Riley seinen Koffer mit dem Geld aus dem Kofferraum nehmen wollte.

blues brothers
Wir sind Polizisten, ehrlich.

Junior trat aufs Gas und fuhr davon, woraufhin Riley in bester Filmtradition in das nächste Taxi sprang und „folgen Sie dem Wagen“ rief.

Tatsächlich gelang es, den Fluchtwagen an einer Ampel einzuholen. Riley verließ das Auto und schnappte sich seinen Koffer, während Junior ohne Beute davon raste.

Sofort danach hielt eine schwarze Limousine neben Riley. Die beiden Insassen stellten sich als verdeckte Ermittler vor und baten Riley an, ihn zum Flughafen zurückzufahren.

Der Pokerprofi fühlte sich geschmeichelt und stieg ein. Zu seinem Entsetzen entpuppten sich die beiden aber als Räuber, die ihn mit einer Waffe bedrohten.

Riley gab aber wieder nicht auf, sondern stürzte sich wagemutig aus dem fahrenden Auto. Zwar versaute er sich dabei die Klamotten, konnte aber entkommen und schließlich die Polizei benachrichtigen.

Sie untersucht nun den Doppelraub. Eric Riley ist inzwischen in seine Heimat Florida zurückgekehrt. Gäbe es einen Preis für den mutigsten Pokerspieler, er hätte ihn verdient.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare