Prop Bets dominieren WSOP Stud Event

Mike Matusow
Matusow setzt auf Iveys Misserfolg bei der WSOP.

Inzwischen sind während des Event Nr. 27, $1,5k Stud Hi-Lo, so viele Wetten abgeschlossen worden, dass das Turnier an sich völlig in den Hintergrund tritt.

Howard Lederer, Daniel Negreanu, Mike Matusow und David Williams saßen zu Beginn des Tages zusammen an einem Tisch und schlugen sich die Wettangebote nur so um die Ohren.

Ganz in der Nähs saßen Mike Sexton, Tom Dwan und Phil Ivey, die nach Möglichkeit versuchten, keine der Wetten zu verpassen.

Dwan bot Lederer eine Quote von 200:1 dagegen, dass Lederer das Turnier gewinnen würde. Lederer nahm die Wette mit nonchalantem Lächeln an und warf Dwan elegant einen $1k Chip zu, als würde es ihn nicht weiter kümmern. Lederer schied später auf Platz 91 aus, während Dwan noch immer im Turnier ist.

Matusow wettete mit Lederer um $10k, dass Phil Ivey in dieser WSOP-Serie keinen Finaltisch mehr erreichen wird. „Ihr scheint zu glauben, dass das einfach so möglich ist", kommentierte er. „Ihr lebt doch in einer Phantasiewelt." Der für seinen Realismus und seine messerscharfen Analysen hinlänglich bekannte Matusow schied ebenfalls in der Nacht aus dem Turnier aus, während Ivey noch im Rennen ist.

Nachdem Mike Sexton von der Wette gehört hatte, beeilte er sich, in die Wette mit einzusteigen, sodass Matusow nun $20k gegen Ivey gesetzt hat und mit mulmigem Gefühl den weiteren Verlauf des Turniers (und aller kommenden) beobachtet.

Howard Lederer gab bekannt, dass von den 88 Spielern, auf die er in diesem Jahr getippt hat, bisher kein einziger ein Bracelet gewinnen konnte. Die Spieler sollten also mit ihren Brecelet-Bets vorsichtig sein. Natürlich hatte seine Warnung den gegenteiligen Effekt.

Negreanu nahm sich die Liste vor und erklärte, dass von den 88 noch mindestens zwei in diesem Jahr ein Armband gewinnen würden.

An dieser Stelle schaltete sich auch Matusow wieder ein. Er wettete mit Daniel Negreanu, dass die 88 Spiele es auf höchstens ein Bracelet bringen würden. Damit ist er nun mit mindestens $30k dabei.

Phil Ivey reagierte gewohnt lässig, als er von Matusows Einsätze gegen ihn hörte: „Wie willst du das Geld denn eintreiben, Howard?"

„Es sind ja nur zehn Riesen", entgegnete Lederer. „Selbst wenn Mike in den kommenden vier Wochen bankrott geht, sollte ich das Geld bekommen können."

„Dann zeig doch mal, was du drauf hast, und wette $100k", grinste Ivey.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare