PokerZeit in Vegas - Im Silikonland

Share:
5 Juli 2010, Von: The Hand
Geposted in: Blog
PokerZeit in Vegas - Im Silikonland
Ein Turnier, gleich am ersten Abend? Nach 22h Reise und total übermüdet? Die Antwort ist klar: selbstverständlich! Noch dazu, wenn es sich um ein Freeroll für Medienleute handelt. Wer weiß, wen man da noch trifft. Außerdem bin ich verdammt nochmal in Vegas, da kann ich ja wohl schlecht nein sagen, wenn man mir ausgerechnet ein Pokerturnier anbietet. Es findet im Hard Rock Hotel statt. Nie gehört, aber kein Problem. Wir haben zwei Autos gemietet und müssen uns deshalb nicht auf die Taxifahrer verlassen.

Wie sich herausstellt, liegt das Hard Rock Hotel auf dem Strip. Es handelt sich um eine riesige Shopping Mall mit angeschlossenem, fuballfeldgroßem  Casino. Vielleicht ist es auch umgekehrt, mit Bestimmtheit lässt sich das nicht unbedingt sagen. In einem für hiesige Verhältnisse geradezu winzigen Nebenraum mit etwa 12 Pokertischen findet das Turnier statt. Es gibt weder PR dafür noch irgendwelche Plakate, also gehe ich davon aus, dass es ein kleines, kuscheliges Turnier mit ein paar Journalisten wird.

Tatsächlich nehmen aber gut 60 Spieler teil, und bei Spielbeginn hält ein Mann mimt äußerst heiserer Stimme eine kurze Laudatio auf den Sponsor. Den Namen verstehe ich nicht, aber der Mann ist zweifellos Robert Williamson III. Offenbar ist hier nichts so unwichtig, dass keine prominenten Spieler dabei sind.

Das Turnier ist ein typisches Crapshot zu PR-Zwecken. Mach tja nichts. Ich laviere mich so durch, ziehe mir einmal mit 6-7 sogar eine Straße zusammen, werde aber nicht ausbezahlt. Dafür ist plötzlich ein Fernsehteam mit Kameras da und filmt uns für irgendeinen amerikanischen Sender. Außerdem nimmt auf einmal Marcel Luske zwei Sitze links von mir Platz. Wie unbekannt ist dieses Turnier eigentlich?

the-strip
Blick auf den Strip bei Nacht...

the-strip
... vom Rio Convention Center.

Die Blinds steigen ziemlich schnell an, und ich muss sobald es geht einen Move machen. Zwar haben wir mit 5000 Chips und 50/100 begonnen, aber schon in Levels 4 sind nach 45 min Blinds von 400/800 fällig, also rein damit mit A-9 suited. Ich bekomme zwei Calls - von A-K und A-Q - treffe aber eine 9 auf dem Flop, während das Board weder König noch Dame findet. Tja, Poker ist eben ein Skill Game...

Dafür scheide ich kurze Zeit mit A-T gegen A-6 aus. Ein Ass auf dem Flop, aber eine 6 auf dem River macht meinen Traum, gleich nach der Ankunft ein Turnier und sicher auch irgendeinen Preis zu gewinnen, zunichte. Luske ist schon raus, den habe ich immerhin übelebt. Also setze ich mich mit ein paar Kollegen in den breiten Gang, weil dort auch geraucht werden darf, und schaue den Menschen beim Hin- und Hergehen zu.

Es dauert nur wenige Minuten, bis man mich bittet, doch endlich den Mund zuzumachen. Ich habe hier in kürzester Zeit mehr Silikon gesehen als in einer Fabrik zur Herstellung von Dichtungsmaterial. Auf meine Frage hin wird mir außerdem erklärt, dass die Frauen, die hier nur in String-Bikinis herumlaufen, nicht etwa in irgendeiner Show auftreten, sondern wahrscheinlich vom Hotelpool unterwegs in ihre Zimmer sind. Vielleicht sind sie auch einfach nur unterwegs.

Es ist so extrem, dass die normal aussehenden Frauen geradezu auffallen. Zumindest, was die Figuren angeht. An Gesichter kann ich mich kaum erinnern. In den meisten spiegelt sich sowieso eine Mischung aus Ignoranz und - sagen wir mal - Schlichtheit. Ein bisschen wie bei Playmate des Jahres Sara Underwood. Im Übrigen bin ich der einzige, der diese Aufmachung als für einen Sonntagabend zumindest merkwürdig empfindet.

Leider habe ich meine Kamera vergessen, ansonsten könnte ich hier in der Öffentlichkeit einige Bilder schießen, für die andere Leute sich stundenlang am Strand hinter Büschen verstecken... Wir plaudern noch ein wenig mit dem Besitzer des All-in Magazins, der laut Kollegen nicht nur etwa 100 Mio. Dollar schwer ist, sondern auch das Playboy-Magazin kaufen will, und kehren dann zur Ranch zurück.

Dort heben wir noch ein paar Bierchen und springen nachts um zwei noch einmal in den Pool, bevor es Schlafenszeit ist. Die Temperatur liegt bei 33°, und kälter wird es sowieso nicht mehr. Ich werde morgen ins Hotel Gold Coast umziehen. Das liegt nur ein paar Gehminuten vom Rio entfernt und ist deshalb einfach praktischer, zumal man ja nie genau weiß, wie lange die Turniere am Abend dauern.

Abende wie dieser werden mir allerdings fehlen. Gute Nacht aus Las Vegas.

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

BLOGGER

The Brain

The Brain

Ein deutscher Hobbyspieler ohne WSOP-Allüren, aber mit Sinn fürs Detail.

Neuste Einträge  
The Hand

The Hand

Storys von Journalisten, Nerds, Spielern und denen, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen.<

Neuste Einträge  
Battle of Malta Blog

Battle of Malta Blog

Blogs von der Battle of Malta, dem größten Pokerturnier der Mittelmeerinsel.

Neuste Einträge  
The Raise - Rainers Rückblick

The Raise - Rainers Rückblick

Subjektiv und garantiert nicht neutral.

Neuste Einträge  
PokerZeit Blog

PokerZeit Blog

Blogs und interessante Themen aus der Pokerbranche.

Neuste Einträge