PokerZeit goes EPT Grand Final in Monte Carlo!

Winnar!
Titelverteidiger Pieter de Korver.

Der EPT-Tross zieht zum großen Finale der Serie und zur Wahl des EPT-Spielers des Jahres nach Monaco. Nach dem Rekordfeld in San Remo stehen die Chancen für den größten Preispool der EPT-Geschichte recht gut. Wenn der Vulkan mitmacht…

Kaum Zeit zum Luftholen. Gerade erst hat Liv Boeree mit ihrem Sieg bei der EPT San Remo einen triumphalen Erfolg gefeiert, da steht auch schon das Finale vor der Tür. Am Sonntag beginnt die EPT Monte Carlo, mit €10.000 + 600 das teuerste, aber auch lukrativste Turnier der Serie.

Im letzten Jahr sorgten 935 Spieler dafür, dass der Preispool schon an der 10 Mio.-Grenze gekratzt hat. Nachdem in San Remo einmal mehr das größte Spielerfeld der bisherigen PokerStars EPT-Geschichte registriert wurde, sieht es danach aus, als könnte die Schallmauer in diesem Jahr durchbrochen werden.

ept-logo
Auf zum Finale!

Am Finaltisch gelang dem Holländer Pieter de Korver ein fantastisches Comeback, nachdem er schon auf 2 BB heruntergeblindet worden war. Am Ende standen für ihn 2,3 Mio. Euro Preisgeld und ein Eintrag in die Geschichtsbücher. Mit Alem Shah und Daniel Zink saßen auch zwei Deutsche am letzten Tisch, George Danzer, Sebastian Ruthenberg, Sandra Naujoks und EPT-Dauerbrenner Johannes Strassmann landeten in den Top 40.

In diesem Jahr stehen neben dem Main Event, das am Sonntag beginnt, ein auf 64 Spieler begrenztes €5.000 Heads-up Event, ein Bounty Event sowie mehrere Freeze-outs - Ladies only, 6-max, Turbo und regulär - zwischen €300+30 und €5000+250 auf dem Programm, das für Normalsterbliche kaum erreichbare €25k High Roller mal ausgenommen.

Zusätzlich findet ein Einladungsturnier ausschließlich für PokerStars Super Nova Elite Spieler statt.

Alle Spieler, die an einem der Main Events teilgenommen haben, sind nun außerdem zur Wahl des EPT-Spieler des Jahres aufgerufen. Zur Wahl stehen unter anderem Johannes Strassmann, WSOP-Champion Peter Eastgate, EPT-Gewinnerin Liv Boeree und Online-Phänomen Shaun Deeb.

PokerZeit ist vor Ort und berichtet täglich vom Geschehen an, aber auch abseits der Tische.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare