PokerStars schon bald mit neuer Software

pokerstars7 client

Noch ist nichts offiziell, doch gibt es recht eindeutige Indizien, dass PokerStars demnächst seine Software grundlegend verändern wird.

Allzu überraschend kommt dieser Schritt nicht, denn die aktuelle Software des Branchenriesen ist seit der Firmengründung im Jahr 2001 mehr oder weniger gleich geblieben. Ans Licht der Öffentlichkeit geriet der offenbar von langer Hand geplante Relaunch bei einer VIP-Party in London.

Teil der Party, an der ungefähr 300 Spieler teilnahmen, war eine Präsentation, wie die Software von PokerStars in Zukunft aussehen soll. Onyxjack12, Gast der Party und Mitglied im 2+2-Forum, gab Ende letzter Woche in einem Beitrag die ersten Details bekannt.

Das gesamte Design und die Spielerlobbys sehen demnach zukünftig komplett anders aus. Besonderer Schwerpunkt wurde bei der Neugestaltung darauf gelegt, dass Freizeitspieler nach dem Anmeldevorgang möglichst schnell und unkompliziert zu ihrer ersten Pokerhand kommen.

Ein anderer Teilnehmer der Party beschrieb seine Eindrücke von der Präsentation sogar etwas ausführlicher.

Noch handle es sich um die Alpha-Version der neuen Software, man könne die enormen Veränderungen aber schon erkennen.

pokerstars relaunch

Die Bedienung solle vereinfacht werden, abgesehen von den normalen Menüs werde es direkt in der Lobby drei Icons geben, mit denen man sich direkt an einen Cashgame-Tisch setzen lassen kann.

Neben den ganzen Vereinfachungen für die Freizeitspieler können alle Stammspieler ebenfalls mit mehr Komfort rechnen.

Besonders gravierend sind die Verbesserungen bei der Anmeldung zu Turnieren. Waren bisher mehrere Mausklicks nötig, soll dies zukünftig in nur einem Schritt möglich sein. Zudem soll die Möglichkeit angeboten werden, sich automatisch für das nächste Turnier mit einem bestimmten Buy-In anzumelden.

Inwieweit die Veränderungen auch für den geplanten Neustart von Full Tilt Poker gelten, ist unklar. Der einstige Konkurrent von PokerStars, der im Sommer von diesem gekauft wurde, hatte vor seiner Schließung schon über eine sehr bedienerfreundliche und unkomplizierte Software verfügt.

Nach elf Jahren wird PokerStars also allem Anschein nach demnächst mit der ersten revolutionären Umstellung seiner Bediener-Software an den Markt gehen. Hat sie alle Testläufe bestanden, wird sie PokerStars‘ unangefochtenen Platz an der Sonne im Internetpoker-Markt nur untermauern.

Jetzt bei PokerStars registrieren und bis zu $600 Bonus kassieren

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

AssaufdemFluss 2012-10-10 09:12:47

Du bist verrückt.

Igor Soukharyev 2012-10-09 11:57:16

Eine Kontrollfrage, wie ein Kontrollschuss in den Kopf: Haben Sie Mittel und Berechtigungen zu überprüfen, ob bestimmte Personen - Inhaber der Profiles in einem Poker-room - tatsächlich lebendige Organismen sind?
Wenn alles auf das Vertrauen begründet ist, müssen alle online-Poker-Anbieter in Trusts (Vertrauensunternehmen) umbenannt werden, mit allen davon ausgehenden Folgen: Allgemeine Bedingungen, Partner- oder Mitgliedschaft von allen Einzahlern, die entsprechende Verantwortung, einschließlich vor Gericht.

Was haben Sie und Poker-rooms außer Bitte um Vertrauen?

Die Redaktion 2012-10-09 08:51:45

@Igor

Wir bekommen häufig Anschuldigungen gegen Pokerräume, zumeist von Spielern, die verloren haben und nicht glauben können, dass so etwas auch ohne Betrug geschieht.

Keiner dieser Spieler hat jemals einen Beleg für seine Behauptungen voreweisen können.

Leider ist das bei Ihnen auch der Fall.

Igor Soukharyev 2012-10-07 11:46:07

Liebe Redaktion!

Ich bin sicher auf 100%, dass Sie im Thema genug informiert sind. Diese Ihre Versuche, mich um fehlende Konkretik zu beschuldigen, könnte von Fachleute für Kriminal-Psychologie als eine Verneinung der Verbindung mit der Tat, als kein Wunsch für Entdeckung mitzuwirken, interpretiert werden, oder als einfachster Trolling.

Ich wiederhole: Sie sind ausreichend informiert. Schweigen Sie nicht!

Die Redaktion 2012-10-07 11:01:46

@Igor

Leider ist das keine konkrete Angabe. Bitte belege deine Behauptungen und drück dich deutlich aus.

Igor Soukharyev 2012-10-07 01:20:32

Es geht um "schwarzen Freitag" für Pokerindustrie (15.04.2011). Dank der Entdeckung der "schwarzen" Konten in der Schweiz wurde von der US-Justiz den Prozess angefangen.
Seid ihr unfähig, Suchmaschinen zu betätigen? Versuchte! Das ist nicht sehr schwer ;-)
Über Davos frage ich. Seht ihr am Ende des Satzes ein typisches Zeichen?

Die Redaktion 2012-10-06 16:49:08

@Igor

Kannst du bitte erklären, wovon du sprichst?
Kannst du eine Quelle zu den fünf Milliarden angeben?
Warum sollte PokerStars keine konkurrenz anerkennen wollen?
Was hat Davos damit zu tun?

Igor Soukharyev 2012-10-06 11:58:22

"...Der einstige Konkurrent von PokerStars, der im Sommer von diesem gekauft wurde..."
Wurde es in Davos vereinbart, dass diese Inhaber von Milliarden und Verdiener von Millionen pro Tag keine freie demokratische Konkurrenz beachten dürfen? Es scheint zu sein, dieser "schwarze Freitag" wurde nämlich als Ersatz des Konkurrenzkampfes erspielt.
Aber objektiv fehlt eine Antwort - Woher genau stammen 5 Mlrd auf "schwarzen" Konten in der Schweiz?