PokerStars feiert die Sunday SEVEN Million!

milliondollar-bill

Im Rahmen der F40 Promotion garantierte PokerStars am Sonntag Abend vier Millionen Dollar Preispool für das weltweit größte regelmäßige Online-Turnier. Am Ende wurden es weit über sieben Millionen.

Kaum zu glauben: 36169 Spieler bezahlten die $215 Buy-in oder qualifizierten sich über eines der zahllosen Satellites. Damit waren über 360.000.000 Chips im Spiel. Allein für die ersten drei Plätze fielen 2,4 Mio. Dollar an, weit mehr als in den meisten Online-Turnieren einer ganzen Woche. Der Gesamtpreispool lag bei genau $7.233.800,-.

Mit dabei waren natürlich auch eine Reihe von Mitglieder des Profi-Teams. Bester deutschsprachiger Spieler war Sebastian Ruthenberg auf Platz 765 für $1446,76. Jan Heitmann wurde 1910. für $434,02, George Danzer kam auf Platz 5142 gerade so ins Geld.

Als Host fungierte Chad Brown, der selbst an dem Turnier teilgenommen hatte und zum Zeitvertreib nebenher eine Runde $400/$800 8-Game spielte.

Gavin Griffin (95.), Keiran „K_Man2307" Harris (90.) und Thierry „BOKPOWER" van den Berg (44.) waren die besten Spieler des Pro Teams, William Thorson, der zwei Plätze hinter der Bubble ausschied, war der unglücklichste.

Am Finaltisch saßen - soweit man den Angaben der Spieler trauen kann - ein Engländer, ein Schweizer, ein Australier, zwei New Yorker und Erik Friberg aus Schweden, der 2006 beim Triumph von Jamie Gold bis an den Finaltisch des WSOP Main Events gelangte und am Ende Achter wurde. Dieses Mal reichte es sogar für Platz 4 und $282.118.

„DerHenker666" aus Münster lässt nicht nur durch seinen Namen vermuten, einer der eher jüngeren Spieler zu sein. Sein durchschnittlicher Turnier-Buy-in lag vor diesem Event bei $8,48. Jetzt wurde er Sechster der Sunday Seven Million und gewann $86.805,60. So kann's gehen.

Bei noch drei verbliebenen Spieler gewann „RichieRichZH" einen 235 Mio. Pot, als er mit 87o auf einem Flop 7-8-J zwei Paare traf, während „petinvest7" mit 9-T direkt eine Straight erwischte. Auf dem Turn kam eine weitere 8.

Am Ende ging der Sieg in die Schweiz. „RichieRichZH" gewann nach knapp 13½h das Heads-up gegen „Iankeshwar", der als einziger Spieler alle Vorschläge für Deals konsequent ignoriert hatte und dafür mit $754.774 „belohnt" wurde. Der Sieger wurde jedoch über Nacht Millionär. Er gewann $1.141.510.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Pokerturnierspieler 2010-02-24 08:22:15

Gratz dem Schweizer!
Was meint ihr zu dieser Analyse hier: http://www.derpokerprofi.com/poker-blog/schweizer-gewinnt-pokerstars-sunday-million-fur-1-14m/

Ist er ein guter Spieler oder hat er einfach nur Glück gehabt? Oder beides? ;-)