PokerStars bringt Isildur1 kein Glück

Viktor Blom

Die Ehe zwischen Viktor Blom und Branchenriese PokerStars existiert nun seit drei Monaten. Glück hat sie dem Aggro-Schweden allerdings nicht gebracht. Trotz positiver Bilanz in den SuperStar-Showdowns produzierte Isildur1 seit Anfang Dezember einen Verlust von einer halben Million Dollar. Wird es der 21-Jährige mit seinem Spiel-Stil jemals wieder in die schwarzen Zahlen schaffen?

Nach der wildesten Achterbahnfahrt in der Geschichte des Online-Poker, Ende 2009 blieb ihr mysteriöser Protagonist, Isildur1 über das gesamte Jahr 2010 verschollen. Viele fragten sich, ob der Schwede pleite sei, oder sich langsam wieder an die Nosebleed Limits herangrinde. Doch dann verkaufte Viktor Blom Anfang Dezember sein Apartment in Schweden, wurde wenig später als Isildur1 enttarnt und mit Branchen-Gigant PokerStars vermählt.

Viel Glück hat ihm diese Ehe allerdings nicht gebracht. Denn seit der Hochzeit ist Blom tief in die roten Zahlen gerutscht. Mittlerweile stehen -$433.314 zu Buche. Und das, obwohl Blom in seiner eigenen Challenge, dem SuperStar-Showdown (2.500 Hände, vier Tische Heads Up $50/ $100 NLHE) vier seiner bisher fünf Gegner schlagen und dabei einen Profit von $166.075 machen konnte.

Und auch an den regulären Tischen hatte es für Blom eigentlich blendend begonnen. An den ersten Tagen machte der Schwede noch $324.000 Gewinn. Dann jedoch, am 29. Januar, begann der Downswing.

Auch gegen spezielle Gegner ist die Bilanz von Blom positiv. Gegen Scott Palmer beispielsweise machte der swingige Schwede Anfang März $1,15 Millionen Profit, um dann kurz darauf gegen gavz101 und compris $800k abzulegen. Die $413.392 Miese aus den vergangenen sieben Tagen machen aus dem einstigen Wunderkind nun einen der größten Verlierer des Jahres 2011.

Am Sonntag geht es in seinem SuperStar Showdown gegen Daniel Negreanu. Und vielleicht kann Blom von ihm ja noch etwas über Bankroll-Management lernen. Dass Isildur1 genügend Courage und Pokerskills besitzt, um gegen die Big Boys zu bestehen, hat er längst bewiesen. Nun muss er zeigen, dass er mit seiner Spielweise auch überleben kann.

Der PokerStars-Schutzschirm wird ihm dafür mehr Zeit geben, als anderen Jung-Profis zur Verfügung steht. Ewig wird er aber auch den Railbird-Magneten Viktor Isildur1 Blom nicht vor den Schulden-Gewittern schützen können.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare