Epic Poker League veröffentlicht neue Pokerweltrangliste

negreanu duke
Ob sie jetzt wohl Freunde werden? Annie Duke und Daniel Negreanu.

Nachdem in dieser Woche die Fernsehrechte ausgehandelt wurden, hat die Profiliga der FS&G nun auch ihren eigenen Index.

20 Stunden Übertragungszeit sind der Epic Poker League - so der offizielle Name der neuen Pokerprofiliga, die von Federal Sports and Gaming und Annie Duke ins Leben gerufen wurde - vertraglich nun auf jeden Fall sicher.

Sieben Stunden werden auf CBS zu sehen sein, weitere 13 bei dem noch jungen Sender Velocity. Damit greift ein weiteres Netzwerk in den Markt der Pokersendungen ein. NBC überträgt schon seit Jahren die Show Poker after Dark, und bei ESPN flattern in diesen Tagen die ersten Bilder zur WSOP 2011 über den Bildschirm.


Epic Poker League Logo

Der erste von fünf Events ist für die Woche vom 5.—12. August angesetzt und wird im Palms in Las Vegas stattfinden. Die Championship wird als Finale die Saison im kommenden Februar abschließen.

Der einzige Weg in die Profiliga führt über Einladungen. Eingeladen wird, wer in den vergangenen 36 Monaten live besonders „erfolgreich“ war. Ein etwas schwammiger Begriff. Die Epic Poker League hat zur Ermittlung dieses Erfolgs deshalb eine eigene Formel entwickelt und einen Pokerindex erstellt.

Der Wert des Indexes richtet sich nach Höhe des Buy-ins, Größe des Teilnehmerfelds und Gewinnsumme. Kalkuliert wird ausschließlich mit Live-Turnieren. Zusätzlich geht in die Berechnung ein, wie viel Zeit seit den letzten Ergebnissen vergangen ist.

Ein Turniersieg etwa bei einem EPT-Event bringt zwar für ein halbes Jahr eine Menge Punkte, danach aber verringert sich dessen Wert alle sechs Monate. Wird zunächst ein Multiplikator 3 für den Sieg angesetzt, schrumpft dieser Wert sukzessive auf 0,25.

Derzeit umfasst die Liga rund 200 Spieler, allerdings ist es jederzeit möglich, sich in die Wertung hineinzuspielen, indem man bei internationalen Events „punktet“. Gleichzeitig sind die Plätze in der Liga nicht unbefristet. Spieler werden für zwei, drei oder fünf Jahre eingeladen, basierend auf ihren Erfolgen in jüngerer und ggf. älterer Vergangenheit.

Bisher sind auch fünf Deutsche unter den Eingeladenen: Moritz Kranich, Andreas Krause, Florian Langmann, Tobias Reinkemeier und Sebastian Ruthenberg.

Die Epic Poker League kann Einladungen jederzeit verschicken (PokerZeit berichtete). So wurden die ersten Spieler bereits im Januar dieses Jahres angeschrieben, während beispielsweise der auch als „SerialQualifier“ bekannte Belgier Pierre Neuville erst während der WSOP eine Einladung erhielt.

Hier finden Sie eine Liste aller bisher eingeladenen Spieler.

Der neue „Global Poker Index“ wird wöchentlich aktualisiert. An der Spitze stehen derzeit Bertrand Grospellier, Jason Mercier und Erik Seidel, Deutsche unter den Top 100 sind Tobias Reinkemeier (23.), Dominik Nitsche (33.), Marvin Rettenmaier (86.) und Thorsten Schäfer (97.).

Die Top 20 der Welt und die Besserverdiener 2011 finden Sie bei uns im Blog.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare