Wer wird Millionär? – Langrock hat den Read!

langrock1

Sensationell! Erst zum achten Mal konnte ein Kandidat bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ die Million abräumen. Das Besondere: der Gewinner is Pokerprofi.

1073 Sendungen „Wer wird Millionär“ hat Günther Jauch bereits moderiert. Jetzt wurde zum ersten Mal ein Pokerprofi Millionär. Sebastian Langrock wusste aus eigener Erfahrung, was „zwanzig nach vier“ bedeutet.

Online-Pokerprofi Sebastian Langrock konnte die 15. und letzte Frage beantworten, noch bevor überhaupt die Antworten vorgestellt wurden. Einmalig: Er war der erste Kandidat, der nicht alle Joker benötigte., und der erste, der mit der Risikovariante Erfolg hatte.

Der 36-jährige Wahlmünchner sorgte noch für ein weiteres Novum in der Geschichte der beliebten Quizsendung. Noch nie hat ein Kandidat die Million gewonnen, ohne alle Joker einzusetzen.

Erster Millionengewinner war am 2. Dezember 2000 Professor Eckehard Freise gewesen. Damlas ging es noch um eine Million Mark.

Zuletzte hatte Ralf Schnoor im November 2010 alle Fragen richtig beantwortet.

langrock2
Sebastian Langrock im richtigen Film.

Das war die Millionenfrage:            

Wer sollte sich mit der „Zwanzig nach vier Stellung auskennen“?

Sebastian Langrock sah die Frage, ballte die Faust und stand erstmal auf. „Ich hatte sofort Gänsehaut.“ Diese Frage hatte er erst vor Kurzem in einem Buch mit dem Titel „nutzloses Wissen“ gelesen.

„Jetzt sollte ein Kellner mit dabei sein“, sagte er. Das Publikum reagierte sofort, und der aufbrandende Applaus wollte minutenlang kein Ende nehmen.

Auf dem Höhepunkt der Spannung lehnte sich Jauch gemütlich zurück und sinnierte: „Sebastian hat vier Joker, kommt bis zur Millionenfrage, nutzt den vierten Joker nicht, sondern bietet mir im Gegenteil eine Lösung an, bevor ich überhaupt die vier Begriffe zur Auswahl gestellt habe.“

Die Antworten lauteten: A) Fahrlehrer, B) Karatemeister, C) Kellner!, D) Landschaftsarchitekt.

Wieder hielt es Langrock nicht mehr auf dem Stuhl. Und tatsächlich: Die Antwort Kellner war richtig, und Sebastian Langrock wurde der achte Kandidat, der bei „Wer wird Millionär“ die Million gewinnen konnte.

Das schließt übrigens die drei Teilnehmer ein, die bei den Promi-Specials auch die letzte Frage richtig beantwortet hatten: Oliver Pocher, Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger.

Der Read auf Jauch

„Wenn ich jetzt falsch liege, bin ich im falschen Film.“ Das war Langrocks letzter Satz, bevor er die Antwort einloggen ließ.

Seinen Erfolg schrieb er aber auch seinem Read auf Moderator Günther Jauch zu. Beeindruckend, schließlich ist Jauch ja nach 1073 Sendungen nicht gerade ein Anfänger auf seinem Gebiet.

langrock3
"Ich hatte einen Read auf Jauch."

„Ich hatte von Anfang an den Plan, Jauch auf meine Seite zu ziehen, damit er mich sympathisch findet“, sagte Langrock schon nach der ersten Sendung am Dienstag. Diese hatte er auf der Stufe 32.000 Euro abgeschlossen.

Entscheidend war der Read dann bei der 64.000-Euro-Frage. „Ich war mir mit der Antwort Texas nicht ganz sicher. Aber als Jauch fragte, ‚wollen Sie noch mit einem Joker absichern?‘, wusste ich, dass ich richtig liege.“

Langrock wohnt bis heute in einer Vierer-WG und ist dort, wie er verschmitzt erklärte, „als Mutti verschrien“, weil er besonders auf Sauberkeit achte.

Mit dem Geld habe er sich nun die Möglichkeit verschafft, sein Leben lang Poker zu spielen, freute er sich. In diesem Jahr werden wir ihn auf jeden Fall bei der WSOP in Las Vegas wiedersehen. Vielleicht ja sogar schon bei der WSOP APAC in Melbourne.

Zum Abschluss leistete sich Jauch noch einen besonderen Gag: Er ließ den Telefonjoker anrufen und stellte ihm die Millionenfrage.

Nachdem dieser sie nicht beantworten konnte, sagte Jauch: „Wissen Sie, was uns das allen ist? Sowas von schnuppe. Sebastian Langrock hat soeben die Million gewonnen!“

Update: Interview mit Sebastian Langrock am Rande der EPT Prag 2013.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare