Poker ist nicht rigged, sondern zu schwierig

Nein. Sie haben weder Pech gehabt noch sind Sie einem Betrug aufgesessen – Poker ist wahrscheinlich schlicht zu komplex für Sie.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität von Manchester. Der Leiter Dr. Tobias Galla erklärte, manche Spiele seien für menschliche Gehirne wohl nicht zu erfassen.

In Zusammenarbeit mit Professor Doyne Farmer von der Universität in Oxford hatte Galla den Zusammenhang von menschlichem Verhalten und taktischem Denken.

Den Ergebnissen zufolge konnten die Teilnehmer für einfache Spiele wie Tic Tac Toe schnell die optimale Strategie erkennen.

Geht es jedoch um Spiele mit vielen Faktoren oder Variablen, wie etwa Poker oder Schach, stoßen sie schnell an ihre Grenzen.

Aus der entstehenden Verwirrung resultieren chaotische, teils irrationale und willkürliche Entscheidungen.

Laut Dr. Galla lassen sich damit auch viele Verhaltensweisen an der Börse erklären, da die Vorhersagen der Ökonomen auf dem spieltheoretischen Prinzip des Nash-Gleichgewichts basieren.

Börsenhändler können daher völlig normale, intelligente Menschen sein, die dennoch unvernünftige, irrationale Entscheidungen treffen.

Gleiches träfe auf Schach- und Pokerspieler zu.

„In einem Spiel ist die Gleichgewichtsstrategie nicht unbedingt die richtige“, erläutert Galla.

Wer nach der Gleichgewichtsstrategie vorgeht, versuche zu sehr, eigene Verluste zu minimieren. Das beeinflusst die Entscheidungsfähigkeit negativ.

„Vielleicht müssen wir die konventionelle Spieltheorie aufgeben und neue Ansätze suchen, um vorherzusagen, wie sich Menschen in bestimmten Situationen verhalten“, so Galla.

Verschwörungstheoretiker, die jede einzelne Pokerhand im Internet für manipuliert halten, sind also einmal mehr aufgefordert, sich mit der eigenen Hand History zu beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Paul-Phua1.png

Triple Barrel – Paul Phua auf freiem Fuß, Bellagio überfallen, Micro Millions beendet

Phil Ivey und Andrew Robl helfen dem chinesischen Highroller Paul Phua aus dem Knast, das weltberühmte Bellagio wird von einem Räuber überfallen und der krönende...

29 Juli 2014
assets/de_DE/photos/_resampled/croppedimage12580-ilari-sahamies-26718.jpg

Hand der Woche – Herber Dämpfer für Ilari Sahamies

Einer der erfahrensten und gleichzeitig interessantesten Spieler auf den Highstakes ist der Finne Ilari Ziigmund Sahamies, der seit vielen Jahren zur Weltspitze zählt und kaum...

19 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Von-links-nach-rechts-Paul-Phua-Lo-Shing-Fung-und-Paul-Phua.jpg

Triple Barrel – Chinesische Highroller verhaftet, Online-Pokermarkt rückläufig, Start der Micro Millions 8

Nach dem Abschluss der World Series of Poker rücken in der Pokerwelt wieder andere Themen in den Vordergrund. Wir kümmern uns um die Verhaftung zweier...

17 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-private-table.jpg

Online-Poker in Kalifornien schon diese Woche?

Einer der amerikanischen Indianerstämme versucht, der amerikanischen Regulierung zuvorzukommen und Echtgeld-Poker anbieten. Kann das funktionieren?

15 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

AssaufdemFluss 2013-04-11 04:40:54

@Igor

Ich empfehle dir erstens, lies weniger Bücher über Verschwörungstheorien, und zweitens, http://www.pokerzeit.com/online-poker-ist-nicht-rigged-28994.

Igor Soukharyev 2013-04-09 17:24:49

Aber was demonstriert uns die Praxis?
Auf Börsen haben Erfolg überwiegend "Glückspilze", die mit kontrollierenden Instituten eng, bis zu verwandt, verbunden sind. Nur die Betrüger wurden entdeckt, beschuldigt und bestraft, die sich auf dem Markt ohne guten Verhalten mit Justiz darstellen. Und wer außer Justiz kann objektive Nachweise kriegen, interpretieren und verurteilen? Niemand. Keine Nachweise, kein Sünde. Kriminelle Mentalität und Punkt!
Im live-Poker gewinnen meistens die "Profis", die an einem Tisch miteinander irgendwie signalisieren, blinken. Das wird vom Casino-Inhaber für % vom Gewinn nicht bemerkt.
Und im online-Poker gewinnt man nur nach dem Erlauben von IT-Techniker, die ein betrügerisches vernetztes Programm bedienen.

Welche Hand-Geschichte muss ich analysieren, wenn der Computer (im Sinne - der Server) "Ausgleiche" in der unnatürlich angespannten "freien" Zahlverteilung auf kleineren Limiten systematisch macht? Der Aufstieg nach Limiten führt zur noch höheren Anspannung dieser künstlichen Entropie.