Pokerweltrangliste, Update KW 40 – die besten Spieler, die wichtigsten Ranglisten

Share:
6 Oktober 2011, Von: PokerZeit.com
Geposted in: The Hand
Pokerweltrangliste, Update KW 40 – die besten Spieler, die wichtigsten Ranglisten

Jason Mercier konnte sich die Führung in der Weltrangliste des GPI zurückerobern. Hellmuth pirscht sich weiter nach oben. Spindler fällt vorübergehend aus den Top 100.

Der Grund dafür, warum PokerStars Pro Jason Mercier sich wider an Erik Seidel vorbeischieben konnte, liegt drei Jahre zurück. Eriks Seidels 19. Platz beim WSOPE Main Event 2008 fiel aus der Wertung. Das kostete den erfolgreichsten Spieler des Kalenderjahres 2011 die Führung.

Phil Hellmuths ausgezeichnete WSOP macht sich langsam bemerkbar. Der Pro aus Palo Alto kletterte um zwei weitere Plätze und steht nun auf Platz 21, nur einen Platz von den Top 20 bzw. 20 von den eigenen Ansprüchen entfernt.

Benny Spindler ist vorübergehend aus der Liste der besten 100 Spieler herausgefallen. Sein Finaltisch bei der EPT London dürfte ihn in der nächsten Woche aber wieder weit nach oben spülen.

Was es bedeutet, wenn man nur gelegentlich das ein oder andere Turnier spielt, musste in dieser Woche vor allem John Juanda erfahren. Trotz neuerlichen Bracelet-Gewinns bei der WSOP 2011 fiel er um 52 Plätze und damit weit aus der Spitzengruppe heraus.

Bei der EPT London, die heute zuende geht, stehen neben Spindler auch Philipp Gruissem und André Klebanow dank Finalteilnahmen vor deutlichen Punktgewinnen. In der kommenden Woche könnten also noch mehr deutsche Spieler in die Top 300 der Welt eindringen.

Die Top 20 der Welt

Platz

Vorwoche

Name

Punkte

1

2

Jason Mercier

2585

2

1

Erik Seidel

2578

3

4

Bertrand Grospellier

2486

4

3

Eugene Katchalov

2474

5

5

Sorel Mizzi

2345

6

6

Fabrice Soulier

2229

7

7

Thomas Marchese

2075

8

8

Scott Seiver

2056

9

9

Juha Helppi

2004

10

10

Shawn Buchanan

1987

11

11

Daniel Negreanu

1963

12

12

Martin Jacobson

1955

13

14

David “Bakes” Baker

1926

14

16

Emanuel Failla

1897

15

18

Sam Stein

1878

16

20

McLean Karr

1875

17

19

Alessio Isaia

1867

18

15

Matt Marafioti

1963

19

21

David Peters

1857

20

22

Matt Waxman

1837

Quelle: GPI

Deutschsprachige Spieler in den Top 300: Tobias Reinkemeier (35., Vorwoche 39.), Marvin Rettenmaier (59., Vorwoche 68.), Dominik Nitsche (71., Vorwoche 60.), Thorsten Schäfer (104. Vorwoche 108.), Giuseppe Pantaleo (105., Vorwoche 111.), Benny Spindler (116., Vorwoche 99.), Max Heinzelmann (176., Vorwoche 165.), Heinz Kamutzki (198., unverändert), Erich Kollmann (213., Vorwoche 218.), Alexander Debus (214., Vorwoche 219.), Sam El-Sayed (220., Vorwoche 227.), Philipp Gruissem (236., Vorwoche 249.), Ronny Kaiser (240., Vorwoche 252.), Dragan Galic (270., Vorwoche 282.), Stefan Huber (280., Vorwoche 290.), Sebastian Ruthenberg (293., Vorwoche 286.).

Neueinsteiger in die Top 300: Jeff Madsen (194.), Daniel Buzgon (257.), Chris Tryba (290.), Marco Leonzio (294.), Ted Forrest (296.), Kristjonas Andrulis (297.), Jonathan Jaffe (298.), Jérome Zerbib (299.), Zachary Clark (300.).

Aufsteiger der Woche: Rupert Elder (188., Vorwoche 246.), Daniel Idema (145., Vorwoche 233.).

Absteiger der Woche: Chris Bjorin (210., Vorwoche 87.).

 

Die Geldrangliste der letzten 12 Monate (6. 10. 2010 – 5. 10. 2011)

Platz

Vorwoche

Name

Preisgeld in Mio. Dollar

1

1

Erik Seidel

6,45

2

2

Sam Trickett

3,12

3

3

Galen Hall

3,05

4

5

Eugene Katchalov

2,57

5

4

Vanessa Selbst

2,42

6

6

Bertrand Grospellier

2,42

7

7

Ivan Freitez

2,26

8

8

David Gorr

2,00

9

9

Scott Seiver

1,98

10

10

Brian Rast

1,96

11

11

Gregory Brooks

1,91

12

13

Christopher Oliver

1,80

13

14

Sam Stein

1,79

14

15

Anton Ionel

1,79

15

16

Fabrice Soulier

1,77

16

17

Daniel Negreanu

1,77

17

18

Jason Mercier

1,70

18

19

Max Lykov

1,64

19

20

Phil Hellmuth jr.

1,62

20

x

David Benyamine

1,62

Quelle: Hendon Mob

Deutschsprachige Spieler in den Top 100: Max Heinzelmann (21., $1,59), Torsten Brinkmann (28., $1,36), Martin Schleich (35., $1,25), Michael Eiler (49., $1,02), Sam El-Sayed (60., $918k), Marvin Rettenmaier (66., $891k).

David Vamplew gewann 2010 die EPT London, damals in einem denkwürdigen Finale gegen John Juanda. Jetzt ist dieses Ergebnis aus der Liste gefallen. Ergebnis: Vamplew stürzte im GPI um 76 Plätze auf Rang 183 ab, in unserer Geldrangliste gar von Platz 12 auf Platz 209!

Damit rückt Max Heinzelmann bis auf einen Platz an die Top 20 heran. Auch Phil Hellmuths Aufwärtstrend hält an. Vanessa Selbsts 4. Platz beim High Roller Event der EPT London fällt aus der Wertung und kostet sie Platz 4.

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

BLOGGER

The Brain

The Brain

Ein deutscher Hobbyspieler ohne WSOP-Allüren, aber mit Sinn fürs Detail.

Neuste Einträge  
Battle of Malta Blog

Battle of Malta Blog

Blogs von der Battle of Malta, dem größten Pokerturnier der Mittelmeerinsel.

Neuste Einträge  
The Raise - Rainers Rückblick

The Raise - Rainers Rückblick

Subjektiv und garantiert nicht neutral.

Neuste Einträge  
PokerZeit Blog

PokerZeit Blog

Blogs und interessante Themen aus der Pokerbranche.

Neuste Einträge