Pokerweltranglisten – die besten Spieler, die wichtigsten Rankings, KW 38

Share:
22 September 2011, Von: The Hand
Geposted in: PokerZeit Blog
Pokerweltranglisten – die besten Spieler, die wichtigsten Rankings, KW 38

Ohne die ganz großen Turniere in der vergangenen Woche änderte sich an der Spitze der Weltrangliste nicht allzu viel. Seidel führt weiterhin hauchdünn vor Jason Mercier. Galen Hall, Gewinner der PCA im Januar und Dritter bei der WPT Championship, und Sam Trickett, steigen in der Tabelle dank konstanter Ergebnisse stetig auf.

Marvin Rettenmaier gelang ein Sprung um 15 Plätze auf Rang 75. Er bleibt damit drittbeseter Deutscher in der Weltrangliste, hinter Tobias Reinkemeier und Dominik Nitsche (s. u.).

Die Top 20 der Welt

Platz

Vorwoche

Name

Punkte

1

1

Erik Seidel

2604,55

2

2

Jason Mercier

2604,48

3

3

Eugene Katchalov

2505

4

4

Bertrand Grospellier

2486

5

5

Sorel Mizzi

2359

6

6

Fabrice Soulier

2234

7

7

Tom Marchese

2146

8

8

Scott Sevier

2056

9

9

Daniel Negreanu

2044

10

18

Shawn Buchanan

1987

11

13

Martin Jacobson

1955

12

12

David Peters

1944

13

10

John Juanda

1935

14

14

David “Bakes” Baker

1926

15

15

Matt Marafioti

1904

16

11

Sam Stein

1878

17

17

Allen Bari

1877

18

16

Matt Waxman

1875

19

19

Alessio Isaia

1852

20

21

Juha Helppi

1828

Quelle: GPI

Deutschsprachige Spieler in den Top 100: Tobias Reinkemeier (30., unverändert), Dominik Nitsche (60., Vorwoche 61.), Marvin Rettenmaier (75., Vorwoche 90.), Benny Spindler (100., Vorwoche 103.).

Neueinsteiger in die Top 300: Tyler Smith (257.), Shawn Busse (271.), Valedemar Kwaysser (275.), Russell Carson (279.), Zachary Clark (298.), Brett Richey (299.).

Aufsteiger der Woche: Antony Lellouche (136., Vorwoche 214.), Gewinner des PLO Events bei der WPT Paris.

Absteiger der Woche: Joseph Serock (269., Vorwoche 156.)

Die Geldrangliste der letzten 12 Monate (22. 9. 2010 – 21. 9. 2011)

Platz

Vorwoche

Name

Preisgeld in Mio. Dollar

1

1

Erik Seidel

6,45

2

3

Sam Trickett

3,12

3

2

Galen Hall

3,05

4

4

Vanessa Selbst

2,63

5

5

Eugene Katchalov

2,57

6

6

Bertrand Grospellier

2,33

7

7

Ivan Freitez

2,26

8

8

Davird Gorr

2,01

9

9

Scott Seiver

1,98

10

10

Brian Rast

1,96

11

11

Gregory Brooks

1,91

12

12

Daniel Negreanu

1,85

13

13

James Bord

1,84

14

14

Gus Hansen

1,82

15

15

David Vamplew

1,82

16

17

Christopher Oliver

1,80

17

16

Sam Stein

1,79

18

18

Anton Ionel

1,79

19

19

Fabrice Soulier

1,79

20

20

Jason Mercier

1,73

Quelle: Hendon Mob

Deutschsprachige Spieler in den Top 100: Max Heinzelmann (Platz 24; $1,59 Mio.), Torsten Brinkmann (29.; $1,36 Mio.), Martin Schleich (40., $1,25 Mio.), Michael Eiler (55., $1,02 Mio.), Sam El-Sayed (64., $935k), Marvin Rettenmaier (65., $933k)

Sam Trickett erobert den zweiten Platz zurück. Hier sind die $95k bereits berücksichtigt, die Trickett auf jeden Fall gewinnen wird, da er den Finaltisch bei der Partouche Poker Tour in Cannes erreicht hat.

 

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare