Poker und Reisen – Hamburg-Schenefeld

Pokerbereich Casino Schenefeld

Für viele ist Hamburg die Pokerhauptstadt Deutschlands und Schenefeld das beste Casino des Landes. Nicht umsonst findet dort auch der Deutschland-Stopp der Eureka Poker Tour statt. Dieses Jahr wurde das Casino umgebaut und eine beeindruckende Stahlkonstruktion mit Glasdach errichtet. Dennoch wollten wir uns unser eigenes Bild machen, und haben das Pokerangebot für euch und die neueste Folge von Poker und Reisen auf Herz und Nieren getestet.

An der Grenze zu Hamburg, aber bereits in Schleswig-Holstein

Nur wer genau aufpasst, wird das Landesgrenzenschild zu Schleswig Holstein bemerken, wenn er sich aus Hamburg auf den Weg nach Schenefeld macht.

Egal ob über die mondäne Elbchaussee und Blankenese oder aus dem mittleren Hamburger Stadtgebiet, Schenefeld liegt am Stadtrand von Hamburg aber in Schleswig-Holstein.

Schenefeld bei Hamburg, so lautet die offizielle Bezeichnung und der Grund ist, dass es noch ein zweites Schenefeld im nördlichsten Bundesland gibt. Aber das nur am Rande, denn das andere Schenefeld hat kein Casino.

Das "Stadtzentrum Schenefeld" ist eine große Einkaufspassage mit mehreren Etagen voller Geschäfte, Restaurants, Cafés, Praxen, einem Elektronikmarkt und - dem Casino.

Ein ultramoderner Pokertempel mit Glasdach

Bestimmendes architektonisches Kennzeichen ist eine Glas- und Stahlkonstruktion, die das gesamte Ensemble überdacht und sich auch als markantes Element im Casino Schenefeld wiederfindet. In diesem ultramodernen Ambiente betritt man auf der zweiten Etage den modernen Spieltempel.

Dort kann man Roulette, Black Jack, Ultimate Texas Hold'em und Live-Poker spielen. Und Schenefeld gehört zu den Spielbanken in Deutschland, die deutlich erklären, dass Poker für sie ein Schwerpunkt ist. Seit 1997 besteht das Casino und Poker war von Anfang an im Angebot.

Herr Jens Bayerl ist als Spielaufsicht in leitender Funktion in Schenefeld tätig: „Wir legen Wert auf Service für alle Gäste. Besonders freuen wir uns, dass viele Pokerspieler Schenefeld als ihr "Poker-Wohnzimmer" bezeichnen."

Im Mai 2015 wurde das Casino umgebaut und der Pokerbereich neu gestaltet. Jetzt betritt man nach dem Einchecken direkt den Pokerbereich.

Bis zu 10 Pokertische werden täglich bespielt

Täglich sieben Turniertische plus ein weiterer besonders gestalteter Final Table sind verfügbar. Bei größeren Turnieren kann die Kapazität auf zehn Tische erweitert werden.

Die "Feuertaufe" unmittelbar nach dem Umbau war die Eureka Poker Tour, die mit 25 Tischen mit Bravour absolviert wurde.

Für Cashgame stehen drei Tische mit Mischmaschinen zur Verfügung. Das Rake ist sehr niedrig. Bis zu 100 Euro im Pot werden 2,50 Euro taxiert, über 100 Euro sind es gecappt 5 Euro.

Das niedrigste Limit beträgt €2,50/€5. An den Wochenenden existiert eine stabile Cashgame-Szene, die sich über das sehr spielerfreundliche Rake freut. Bei Pots, die fast immer deutlich jenseits der 100 Euro liegen, ist dann auch das Tipp-Aufkommen dementsprechend.

Herr Bayerl berichtet, die Spieler kommen aus dem norddeutschen Raum mit Schwerpunkt Hamburg, bei größeren Turnieren auch aus Berlin, bis nach Dortmund herunter und auch aus dem benachbarten Dänemark kommen Poker-Enthusiasten.

Er freut sich, dass er häufig "Neulinge" begrüßen kann, die sich nach ersten Erfahrungen online auch einmal am Livegame versuchen wollen.

Monatlich existiert ein fester Turnierkalender. Dabei ist das Pokermanagement durchaus experimentierfreudig hinsichtlich Buy-Ins, Starting Stacks und sonstigen Turniermodifikationen.

Man versucht, Spielerwünsche- und anregungen umzusetzen. So lief am Wochenende vom 08.08. das "Funky-Deepstack-Turnier mit €150 Buy-In und einem Preispool von über 7.000 Euro.

Im November steht mit der "Schleswig-Holstein Meisterschaft" eine zehntägige Turnierserie, bei der die Buy-Ins schon bei €110 beginnen und bis €1.100 reichen. Das Casino Schenefeld hat in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen, dass es solche Großevents souverän managen kann.

Fazit

Ein Casinobesuch in Schenefeld lohnt sich. Besonders jetzt im Sommer, wenn man tagsüber das  maritime Flair der Weltstadt Hamburg genießen kann und am Abend zu einem Turnier oder einer actiongeladenen Cashgame-Partie ins benachbarte Schenefeld fährt.

Der Turnierplan des Casino Schenefeld:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare