Rakeback-Fallen und wie man sie vermeidet

geld

Rakeback ist für viele Spieler der entscheidende Beschleuniger für die Online-Pokerkarriere.

Gute Rakeback-Deals zu finden ist heute dank Anbietern wie RakeBrain einfacher als früher. Allerdings gilt es, einige Faktoren zu beachten und Gefahren aus dem Weg zu gehen.

Mit ein bisschen Vorsicht ist es aber für Online-Spieler ganz einfache, Probleme zu vermeiden, bevor sie überhaupt entstehen.

Bequemlichkeit ist gefährlich

Das größte Problem für viele Rakeback-Spieler ist der Kampf gegen die Bequemlichkeit. Kurz gesagt, sie verlassen sich zu sehr auf das Rakeback als Quelle regelmäßigen Einkommens.

Je mehr Hände man spielt, desto mehr Rakeback kassieren man. Dadurch entsteht die Gefahr, dass man sich an den Computer setzt, ohne auf Gewinn zu spielen. Man versucht einfach nur, ein paar tausend Hände herunterzureißen.

Zwar ist das im Grunde das Brot-und-Butter-Spiel für Rakeback-Profis, aber für alle anderen ist es ein gefährliches Spiel, zu versuchen, die eigenen Gewinne zu maximieren, indem sie das Volumen der gespielten Hände erhöhen.

Wenn man müde oder auf Tilt ist und nur um des Rakebacks Willen spielt, ist es an der Zeit, sich zurückzulehnen und sein Spiel zu überdenken.

Schlechtes Spiel am Tisch frisst schnell den gesamten Profit (und mehr) auf, den man sich durch das Rakeback erspielt hat.

Die Jagd auf die hohen Limits

Ein ähnliches Problem entsteht für die Spieler, die versuchen, immer weiter in den Limits aufzusteigen und dadurch bessere Deals zu bekommen und höhere Einkünfte zu erzielen.

Um seine Einkünfte zu berechnen, benutzt man am besten einen Rakeback-Calculator.

Beginnt man sich aber erst einmal zu fragen, „was wäre wenn“, gerät man schnell die Gefahr, ein bisschen gierig zu werden und von seinem üblichen $0,5/$1 shorthanded zu $1/$2 zu wechseln.

Oder, Moment mal, schauen wir uns doch mal an, was wir bekommen würden, wenn wir gleich auf $2/$4 aufsteigen! Da sieht das Rakeback doch gleich ganz anders aus.

Wirft man ein Auge auf das Rakeback, gerät man schnell in Versuchung, schneller aufzusteigen, als Bankroll und die eigene Psyche vertragen können, deshalb ist es extrem wichtig, mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben und nicht abzuheben. Bankroll-Management ist weiterhin noch äußerst wichtig.

Training-Videos gratis

Wie man die oben genannten Fallstricke umgeht, zeigen z. B. die Videos, zu denen allerdings nur Mitglieder von RakeBrain Zugang haben.

Sie können sich z. B. Videos von Deuces Cracked oder PokerSavvy Plus ansehen, und das die ersten 30 Tage umsonst.

Trainingsvideos sind für Ihre Pokerkarriere sehr viel besser als eine Runde World of Warcraft in der Pause. Denken Sie mal drüber nach.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare