Poker Profil: Katja Thater - die Lady Horror

Pokerlistings.de hat über die besten Pokerspieler Deutschlands geschrieben. Hier finden Sie die erste Bewertung, über der Pokerspieler Katja Thater.

Spieler Profil: Katja Thater

Nickname: Miss Slick oder auch Lady Horror

Geburtsjahr: 1966

Geburtsort: Hamburg

Homepage: www.katja-thater.de

Vor der Pokerkarriere:
  • Marketing & Eventmanagerin
  • Pferdezüchterin (Dressurpferde)

Vor dem Start ihrer Pokerkarriere war Katja Thater Geschäftsführerin einer Marketing- und Eventagentur in Hamburg und züchtete nebenbei Dressurpferde. Letzteres übt sie übrigens heute noch aus, sofern es die Zeit zulässt.

Zum Poker kam Sie durch Ihren Lebensgefährten Jan von Halle (Autor des Pokerblogs „50 Outs"), der sie im Jahr 1999 während eines High-Limit 7-Card-Stud Cashgames bat, ihn kurz zu vertreten. Sie konnte den ersten Pot sofort für sich entscheiden und war von diesem Moment an mit dem Pokervirus infiziert.

Bis ins Jahr 2003 spielte sie beinahe ausschließlich Cash-Games, bis sie Im Mirage-Casino in Las Vegas an einem No Limit Holdem Turnier teilnahm und alle 140 Starter hinter sich lies. Dieser Erfolg ermutigte sie im kommenden Jahr (2004) erstmals am Main Event der WSOP (Buy-In $10.000) teilzunehmen.

Einige „beinahe-in-the-money" Plätze, um genau zu sein 5 an der Zahl, bei der World Poker Open 2005 in Tunica haben nicht nur die Turnierleidenschaft angeheizt, sondern auch dafür gesorgt, dass sie Anfang 2006 von Michael Keiner, Team-Captain der deutschen Nationalmannschaft, in das deutsche Nations-Cup Team berufen wurde und in Cardiff/Wales erstmals die deutschen Farben vertrat. Sie war maßgeblich am 2. Platz des deutschen Teams beteiligt.

Im Sommer 2006 wurde sie schließlich ins Team PokerStars berufen, dem sie seither angehört. In dieser Funktion hatte sie mittlerweile eine ganze Reihe von Fernsehauftritten, unter anderem bei TV Total mit Gastgeber Stefan Raab, bei RTL, DSF und einigen anderen Sendern.

Ein Zitat aus der TV Total Sendung sei hier erwähnt, dass sie Poker nicht nur aus Spass an der Freude betreibt, sondern sehr ernst nimmt. Stefan Raab fragte sie, warum nur so wenige Frauen erfolgreich Poker spielen, darauf ihre Antwort „Es sind eben nur wenige die Abends ihr Handtäschchen packen und in den Krieg ziehen".

Im Cashgame gibt es wirklich nur wenige die ihr das Wasser reichen können, einzig ein größerer Erfolg bei einem repräsentativen Turnier fehlte ihr noch in der Statistik und diesen hat Sie Mitte März 2007 beim EPT (European Poker Tour) Turnier in Warschau/Polen endlich erringen. Sie erreichte den Final Table und schied erst auf dem 5. Platz aus. Somit dürfte der Beweis wohl entgültig erbracht sein, dass Katja eine hervorragende Allrounderin am Pokertisch ist.

Man kann Katja Thater also ohne weiteres als die bekanntste deutsche Pokerspielerin bezeichnen, womöglich sogar als bekanntesten Pokerprofi im Land. Sicherlich nicht zuletzt auf Grund der seit Anfang 2007 laufenden TV-Werbespots in denen Sie Ihren Sponsor Poker Stars repräsentiert.

Wie ihr oben erwähnter Lebensgefährte vor kurzem auf seinem Blog bekannt gab, wollen die beiden diesen Sommer während der WSOP in Las Vegas heiraten.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Jürgen THEOBALD 2010-11-16 22:01:00

Sehr geehrte Frau Thater, nachdem ich Ihr Engagement ALLIN 4 KIDS gelsen habe, wollte ich Ihnen diese Nachricht zukommen lassen, ob Sie sich für dieses Prjekt interessieren in einer UNMÖGLICH GEWORDENEN "Hartz IV-Gesellschaft".

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen THEOBALD
email-contact: [email protected]

Jürgen THEOBALD Hamburg, 16. November 2010
c/o GOAL-IN-SPORTSBAR
Talstraße 34
20359 Hamburg

Verwaltungsgericht
Lübeckertordamm 4
20099 Hamburg

Fax: 040 – 42843 – 7219

Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen / an das Bun-desverfassungsgericht, Schloßbezirk 3, 76131 Karlsruhe (Antrag auf Rechtliches Gehör – Art. 103 Grundgesetz -) zur Sicherung von Rech-ten und Pflichten an GEISTIGEM EIGENTUM

Begründung:

Zur Sicherung aller Rechte an dem von mir HIERMIT zur „Marke“ ange-meldetem Gesellschaftsspiel „Motiv Zugzwang“, dessen Ziel es ist – d.h. VERLIERER ist derjenige, der zuerst 4 Spielsteine horizontal, vertikal oder diagonal auf einem 8x8 Spielfeld hat – den Gegner durch geschicktes Setzen von Spielsteinen (ZUGZWANG) dazu zu nöti-gen, irgendwann im Verlaufe des Spieles den entscheidenden Zug zu spielen, der über Gewinn oder Verlust der Partie entscheidet, beantrage ich hiermit den Erlass einer einstweiligen Anordnung für die Betreiber / Provider / Anbieter des Internet, dieses auch als ONLINE-SPIEL zu spielende Spiel (ähnlich wie Pokerstars zu spielen), d.h. mit einem dem Betreiber / Provider / Softwareentwickler / Unternehmen RAKE für sich selbst – d.h. also an den URHEBER des Spieles – abzuführen, damit ich dies für gemeinnützige Zwecke im Sinne des Artikels 14 Grundgesetz der Allgemeinheit zur Verfügung stellen kann.

Als Anlage übersende ich Ihnen den Namen des von mir dafür zu grün-denden Vereines – reepehrbahnbummel e.V., dessen Ziel und Zweck die 24-Std. Versorgung von Klein- und Kleinstkindern ist, deren Eltern die Freie und Hansestadt besuchen wollen zur Zahlung eines angemes-senen Stundenlohnes für die Sauberhaltung des Ortsteiles Hamburg St. Pauli – also eine Kindertagesstätte.

Mit freundlichen Grüßen



Jürgen THEOBALD

Diplom-Wirtschaftsingenieur
Oberleutnant d. R.