Poker - Nichts für Dummies Teil 8: Halten Sie den Mund!

Jamie Gold
Egal, was Sie im Fernsehen sehen - seien Sie lieber still.

Gerade für Anfänger ist es wichtig, am Pokertisch in entscheidenden Momenten keine Informationen preiszugeben.

In Texas Hold'em dreht sich alles darum, Informationen zu erhalten. Je mehr Informationen Sie erhalten (und je besser Sie darin sind, sie zu bekommen), desto besser werden Sie spielen.

Einen Riesenvorteil verschaffen sie sich dann, wenn Sie mehr Informationen als Ihr Gegner über die Hand haben, in die Sie gerade verwickelt sind.

Warum zum Teufel sollten Sie also gerade dann Informationen preisgeben, wenn Ihre Gegner sich das am meisten wünschen?

Informations-Fishing

Je mehr Sie während einer Hand sprechen, desto größer ist die Gefahr, dass Sie versehentlich etwas über Ihre Hand zu verraten oder darüber, wie Sie auf den kommenden Straßen spielen werden.

Deshalb versuchen viele Spieler, von Ihnen Informationen zu bekommen, indem sie Sie einfach zum Reden bringen.

Typische Fragen, die Sie zu hören bekommen werden sind:

·         Willst du, dass ich bezahle?

·         Meine Bet hat dich nicht besonders beeindruckt, oder?

·         Zeigst du mir deine Karten, wenn ich folde?

Manche Fragen scheinen gar nichts mit Ihren Karten zu tun zu haben:

·         Wie viele Chips hast du noch?

Diese Frage wird natürlich gestellt, um herauszufinden, wie viele Chips Sie haben, aber sie wird genauso oft gestellt, um Sie zum Reden zu verführen.

Ein guter Spieler weiß sowieso, wie viele Chips Sie vor sich liegen haben. Er will einfach nur Ihre Stimme hören.

Es kommt nicht darauf an, was Sie sagen

Mike Matusow
Noch ein bekannter Schweiger.

Meistens geben Sie Informationen nicht dadurch preis, was Sie sagen, sondern dadurch, wie Sie es sagen.

Wenn ein Mensch unter Stress steht, beginnt er, sich merkwürdig zu verhalten. Wenn Sie einen Move machen, der Ihren Gegner veranlasst, nach Informationen zu fischen, dass stehen Sie wahrscheinlich schon unter Stress - oder es wird gleich soweit sein.

Wenn Sie jedoch nicht unter Stress stehen oder keine Anzeichen von Stress erkennen lassen, ist das ebenfalls eine Information.

Aufmerksame Spieler, die ihre Gegner gut lesen können, sind in der Lage, sehr genau einzuschätzen, für wie stark Sie Ihre Hand halten, und zwar anhand dessen, wie Sie mit ihnen kommunizieren.

Pausen, Tonfall, Atmung, Blick ... sind lauter Einzelinformationen, die Ihr Gegner zu einem Bild zusammenfügt.

Sie haben das Recht zu schweigen

Sie sind nicht dazu verpflichtet, die Fragen eines Mitspielers zu beantworten.

Wenn Sie sich nicht genau darüber im Klaren sind, wie Ihr Tischimage aussieht oder Sie Ihre Emotionen, Reaktionen und Bewegungen am Tisch nicht vollständig unter Kontrolle haben, sollten Sie lieber den Weg des Schweigens beschreiten.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, immer wieder die exakt gleichen Verhaltensmuster zu wiederholen, kann alles zum Tell werden. Antworten Sie z. B. auf Fragen nur, wenn Sie die Nuts haben, werden Ihre Gegner sich das merken.

Also halten Sie den Mund und gehen Sie auf Nummer sicher, keine Information preiszugeben.

Gleichzeitig müssen Sie natürlich auch ein angenehmer Zeitgenosse sein. Wenn Sie jemand etwas fragt, was nichts mit Poker zu tun hat (und Sie nicht in einer Hand sind), dann antworten Sie selbstverständlich und unterhalten sich ein wenig, solange Sie Lust haben.

Wenn das Gespräch aber auf Poker kommt, verwandeln Sie sich plötzlich in einen Pantomimen.

Mehr aus der Serie "Poker - Nichts für Dummies":

  1. Poker - Nichts für Dummies Teil 1: Spielen Sie weniger Hände!
  2. Poker - Nichts für Dummies Teil 2: Spielen Sie in Position!
  3. Poker - Nichts für Dummies Teil 3: Zählen Sie Ihre Outs!
  4. Poker - Nichts für Dummies Teil 4: Berechnen Sie Ihre Odds!
  5. Poker - Nichts für Dummies Teil 5: Passen Sie auf!
  6. Poker - Nichts für Dummies Teil 6: Sie brauchen eine Bankroll!
  7. Poker - Nichts für Dummies Teil 7: Hören Sie auf zu bluffen!
  8. Poker - Nichts für Dummies Teil 8: Halten Sie den Mund!
  9. Poker - Nichts für Dummies Teil 9: Schreiben Sie's auf!
  10. Poker - Nichts für Dummies Teil 10: Diskutieren Sie!
  11. Poker - Nichts für Dummies Teil 11: ABC-Poker
  12. Poker - Nichts für Dummies Teil12: Position
  13. Poker - Nichts für Dummies Teil 13: (Beispiele) Ablenkung
  14. Poker - Nichts für Dummies Teil 14: (Beispiele) Outs zählen

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare