Scotty Nguyen und Tom McEvoy in die Hall of Fame gewählt

Tom McEvoy
Tom McEvoy.

Zwei frühere Weltmeister wurden gestern in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Scotty Nguyen hatte den WSOP Main Event 1998 gewinnen können. Legendär bleibt sein Ausspruch, „you call and it’s all over, baby“.

Inzwischen hat Nguyen fünf Bracelets auf dem Konto und liegt in der ewigen Poker-Geldrangliste mit $11,7 Millionen auf Platz 12.

Seinen letzten Triumph feierte er 2008, als er die $50k Players Championship für knapp zwei Millionen Dollar gewann (und sich dabei nicht besonders gut benahm).

Tom McEvoy war der erste, der gestern seine Aufnahme bekannt gab.

Eine kleine ironische sptze konnte sich der Ex-Champion und erste Spieelr des PokerStars Pro Teams dabei nicht verkneifen.




Einführungszeremonie bei den November Nine

scotty-nguyen
Scotty Nguyen, Baby.

Wie in den vergangenen Jahren wird die Einführungszeremonie für die beiden neuen Mitglieder der Poker Hall of Fame im Rahmen des WSOP-Finaltsiches durchgeführt.

Zu den Nominierten gehörten u. A. auch Thordie beiden Europäer Thor Hansen und Chris Bjorin, die alllerdings keine aufnahme fanden.

Dass der Rat der Poker Hall of Fame sich zu sehr auf amerikanische Kandidaten konzentriert, hatte zuletzt vor allem Daniel Negreanu bemängelt.

In den letzten beiden Jahren wurden Eric Drache und Brian „Sailor“ Roberts (2012) und Barry Greenstein und Linda Johnson (2011).

Ty Stewart ruft Scotty Nguyen an und überbringt die gute Nachricht:

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare