Das älteste Pokermagazin Europas gibt auf

PokerEuropaCover

Nach zwölf Jahren erscheint im April die letzte Ausgabe von Poker Europa.

Das Magazin wurde am 1. Januar 1999 gegründet, um der gesamten europäischen Pokerszene eine Plattform zu bieten und über Poker Events aus der ganzen Welt zu berichten.

Seitdem hat sich die Pokerlandschaft aber dramatisch verändert. Auf die Entscheidung angesprochen, das Magazin einzustellen, erklärte Nic Szeremata:

„Wir waren durchaus erfolgreich. Aber die explosionsartige Zunahme von Informationen im Internet, die zudem noch in Echtzeit stattfindet, macht Printprodukte mehr oder weniger irrelevant. Wenn ich irgendwas über Poker weiß, dann ist das, wann man aussteigen muss. Dieser Moment ist nun gekommen.“

Ohne Zweifel war Poker Europa ein höchst einflussreiches Magazin. Erst vor wenigen Wochen ist Nic Szeremata für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden.

Die Überlebensfähigkeit des Magazins sei allerdings durch mehrere Faktoren untergraben worden:

„Seit der Rezession sind unsere Einkünfte um 60% zurückgegangen. Gleichzeitig sind die Kosten für Produktion und Vertrieb gestiegen … Zusammenschlüsse, Aufkäufe und Schließungen von Card Rooms haben unser Potenzial am Markt geschwächt … Auch die Betreiber von realen Casinos versuchen, ihre Kosten zu drücken.“

Neben der Gründung von Poker Europa zeichnet der englisch-polnische Unternehmer Nic Szeremata auch für die Entstehung der populären Fernsehshow Late Night Poker verantwortlich. Außerdem war er auch an der Entwicklung der World Heads-up Championship verantwortlich.

Damit wird Szeremata nun mehr Zeit haben, sich auf seine anderen Aktivitäten in der Pokerbranche zu konzentrieren.

Zum Abschluss galt Szerematas Dank den Lesern sowie seinen Mitarbeitern und Partnern. „Bewahren Sie Ihre letzte Ausgabe gut auf“, scherzte er. „In zehn Jahren ist sie vielleicht bei Ebay etwas wert.“

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare