Poker After Dark: Jetzt mit PLO

Tom Dwan and Phil Ivey

Die neue Folge von Poker After Dark zeigt was eine Poker TV-Show bieten kann: die besten High Stakes Pokerspieler der Welt, ein amüsanter Table-Talk, und viel, viel Geld. Dabei wurde zum ersten Mal die actionreichste Poker-Variante überhaupt televisiert: Pot Limit Omaha.

Wenn man sich die neueste Staffel von High Stakes Poker ansieht, dann ist das gerade gemessenen an früheren Sendungen TV-Poker zum Abgewöhnen. Dass es aber nach wie vor TV-Poker gibt, dass kurzweilig ist, unterhält und überrascht, beweist die aktuelle Sendung des bekannten Formats Poker after Dark.

Dass liegt zum Einen natürlich am Line-up, welches die wohl besten Cash Game-Spieler der Welt an einem Tisch versammelt. Die Full Tilt-Pro`s Tom Dwan, Patrick Antonius und Phil Ivey. Dazu Brandon Adams, Brian Hastrings und Phil Galfond. Die drei Letzteren sind ausgewiesene Spezialisten für der Pokervariante Pot Limit Omaha. Bisher wurde PLO noch nicht besonders häufig im TV gezeigt, und schon gar nicht in einer so populären  Sendung.

Und das Konzept geht auf. Bei einem Minimum Buy-In von 100.000 Dollar pro Spieler gab es in den ersten 45 Minuten der PLO-Woche jede Menge Action. Kein Wunder: Galfond und Hastings gehören zu den besten fünf Spielern der Welt, ebenso wie Tom Dwan und Patrik Antonius. Angst vor den immensen Swings im PLO hat also keiner von ihnen. Schon in einer ersten Hände zwischen den Buddy`s Galfond und Dwan kommt es zu einem $54.000 Pot.

Die Sendung hält noch einige weitere Überraschungen parat. Z. B. verschwinden während der Show Phil Ivey und Tom Dwan, um die Details einer neuen Prop Bet zu verhandeln. Aber seht selbst:

Poker after Dark - PLO-Woche Teil 2

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare