PL Awards – die Gewinner stehen fest!

pokerlistings awards

Luca Moschitta, Naoya Kihara und Pierre Neuville sind die Gewinner der ersten PokerListings Spirit of Poker Awards. Die Verleihung findet wähend des Battle of Malta statt.

Diese drei Spieler hatten nicht nur die mesiten Stimmen in ihren jeweiligen Kategorien erhalten, sie erhielten auch die mehrheitliche Zustimmung des PokerListings-Expertenteams.

Kihara verdrängt Negreanu in der Kategorie Inspiration

Der Japaner Naoya Kihara war wohl die größte Überraschung der Leserwahl. Kihara konnte sich gegen hochbezahlte Team-Profis wie Daniel Negreanu, Marvin Rettenmaier, Max Lykov und Isaac Haston durchsetzen und wurde zu dem Spieler gewählt, der in diesem Jahr die größte Inspiration für andere war.

Kihara ist der erste Japaner, der ein Bracelet gewinnen konnte. Er kassierte damit weit über eine halbe Million Dollar und ist nun schon seit zwei Jahren auf der Tour unterwegs.

Naoya Kihara
Naoya Kihara.

Die Leistung von Kihara ist auch deshalb besonders eindrucksvoll, weil es in seiner Heimat relativ wenige Spieler gibt, mit denen er sich austauschen kann, denn die Szene in Japan ist bisher noch sehr überschaubar.

Nach seinem WSOP-Titel regt sich immerhin das Interesse, und Kihara könnte sich im Fernen Osten einen ähnlichen Status erobern wie Chris Moneymaker in der westlichen Hemisphäre.

„Bis jetzt haben die Leute in Japan gewdacht, Poker ist so etwas wie eine Lotterie“, erläutert Kihara. „Wenn ich also im Fernsehen bin, kann ich es besser erklären.“

„Poker ist ein Spiel, und man kann auf sein Glück vertrauen, aber ich gehe damit um wie mit einem Unternehmen. Man muss etwas können, um gut zu sein, und das versuche ich den Menschen in Japan zu vermitteln.“

Treffen der Generationen - Pierre Neuville und Luca Moschitta

Am größten war die Beteiligung unserer Leser in der Kategorie „Spieler der Zukunft“. Am Ende konnte sich Luca Moschitta knapp gegen seine eigene Freundin aus Schweden Sofia Lövgren sowie gegen den Finnen Lauri Pesonen durchsetzen.

Er war einer der jüngsten Spieler, die bei PokerStars je den Status Supernova Elite erreichten, und er bekam so eine Art Kultstatus, nachdem er sich nur für seine gesammelten FPPS nicht einen, sondern zwei Porsche vor das Haus stellte.

Pierre Neuville
Pierre Neuville beim BOM 2012.

Inzwischen spielt Moschitta vermehrt live. Ein IPT Event konnte er bereits gewinnen – die IPT Saint Vincent im März für €180.000 – bei einem weiteren in Nova Gorica belegte er Platz zwei.

Außerdem war Moschitta in den vergangenen Jahren immer aktiv in den sozialen Netzwerken und trat aktiv für Poker ein.

Pierre Neuville, der Doyle Brunson Europas, setzte sic in der Kategorie der Altmeister durch. Der Belgier ist auch als „SerialQualifier“ bekannt und hält einen einsamen Rekord von 23 Online-Qualifikationen für EPT Main Events hintereinander.

Die härteste Konkurrenz für Neuville waren Marcel Luske und Konstantin Puchkov.

Alle Kandidaten und Kategorien können Sie noch einmal auf der Seite „PokerListings Awards“ nachlesen.

LucaMoschittaNeil Stoddart
Luca Moschitta.

Battle of Malta - noch einige Plätze frei

Die Verleihung der Preise findet während des PokerListings Battle of Malta statt. Das Turnier läuft vom 26.-29. Sept. 2013.

Ein paar Plätze sind noch frei. Sie können Ihr Komplettpaket zum Preis von €1400 inkl. Buy-in, Hotel und Reisekostenzuschuss hier bestellen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare