Pius Heinz erster deutscher WSOP Champion

pius heinz2

Der 22-jährige Kölner schlägt im letzten Kapitel des Main Events Ben Lamb und Martin Staszko.

Gleich in der ersten Hand des Abends verdoppelte Martin Staszko gegen Ben Lamb. Staszko bezahlte Lambs 3-Bet-Shove mit 77, Lamb zeigte K-J und konnte erstmals, so schien es, keine Karte auf dem Board finden.

Gleich in der zweiten Hand übernahm Stastko den Chiplead mit KK gegen K-Q von Pius Heinz.

Es sah so aus, als könnte der stille Tscheche mit seinen beiden Gegnern kurzen Prozess machen, denn wiederum nur wenige Hände später erwischte Staszko Buben, als Lamb mit Q-6 all-in ging. Lamb wurde nach dieser Hand offiziell „WSOP Spieler des Jahres“, aber auch „nur“ Dritter des Main Events.

Dann entspann sich ein langes und zähes Duell, in dem Heinz immer wieder angriff und Staszko immer wieder Chips abnahm, bis es zu einem großen Pot kam, den Staszko gewann.

Danach begann das Spiel von vorn. Sechs Stunden lang duellierten sich die beiden. Dann kam es zu einer entwscheidenden Hand, in der Heinz mit A Q gegen Staszko mit Q 9 antrat. Der Flop, auf dem die Chips in die Mitte gingen, zeigte T 7 K.

Staszko verpasste seine Outs, und Heinz ging weit in Führung.

Das Ende kam nur wenige Hände später, als Heinz mit AK das All-in von Staszkos T-7 bezahlte. Auf dem Board erschien keine Hilfe, das Turnier war vorbei, du die deutsche Fangemeinde explöodierte.

Heinz gewinnt dem WSOP Main Event 2011 mit Ass hoch und ist der erste deutsche WSOP Champion.

An dieser Stelle folgen bald ein Interview mit dem Sieger sowie eine ausführliche Beschreibung der Geschehnisse der letzten Nacht.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Tony 2011-11-10 02:53:12

Woooooo, Gratz.
Super gemacht!

Lisa 2011-11-09 05:24:47

Hammer, endlich ein Deutscher Gewinner!