Ist Phil Ivey ein Betrüger?

Phil Ivey1

Sensationsmeldung aus England! Phil Ivey hat beim Baccarat im Crockfords Casino in London in nur zwei Tagen 7,3 Millionen Pfund gewonnen. Das Casino weigert sich aber den Gewinn auszuzahlen und prüft, ob Ivey betrogen hat.

Das Phil Ivey ein Zocker vor dem Herrn ist und nicht nur Poker, sondern auch gerne Casinospiele, wir Craps und Baccarat um die höchsten Einsätze spielt, ist ja kein Geheimnis.

Ende August spielte Phil im exklusiven Club Crockfords an zwei Abenden sieben Stunden lang die Baccarat Variante Punco Banco und erwischte dabei eine unglaubliche Glückssträhne.

Bevor Ivey zu spielen begann, kündigte er an, dass er gerne eine Weile zocken möchte, was sehr ungewöhlich für ihn ist, denn eigentlich ist er dafür bekannt, sofort aufzuhören sobald er viel gewonnen hat.

Zur Erklärung: Punto Banco ist das Lieblingsspiel der Highroller. Hier tritt man gegen die Bank an. Es wird mit sechs Decks á 52 Karten gespielt. Ziel ist es, mit mindestens zwei, höchstens drei Karten den Höchstwert von 9 zu erreichen.

Ivey befand sich an beiden Abenden in Begleitung einer „bildschönen orientalischen Frau“, wie ein Mitarbeiter des Casinos erklärte.´

Als bekannt wurde, dass sie in einem anderen Casino der Mayfair Gruppe gesperrt ist, wurde von Seiten des Casinos eine umfangreiche Untersuchung eingeleitet.

Crockfords London
Das Crockford's Casino in London.

Die Dealerin und der Floorman mussten sich einer ausführlichen Befragung unterziehen, und die Decks und der Schuh, von dem aus beim Baccarat gedealt wird, wurden genauestens untersucht.

Dabei konnte allerdings nichts festgestellt werden. Warum die Frau woanders gesperrt ist, wurde leider nicht bekannt gegeben. Generell gab es beim Punto Banco bisher aber kaum Betrugsfälle.

Ivey wollte den Gewinn beim Verlassen des Casinos direkt auf sein Bankkonto überwiesen haben, aber man teilte ihm mit, dass dies nicht sofort möglich sei und er es einige Tage später erhalten würde. Anstatt das Geld zu überweisen, begann man mit der Untersuchung der Vorfälle.

Bis heute hat Phil nur seinen Einsatz in Höhe von einer Million Pfund zurückbekommen, der Gewinn ist noch ausstehend. Beide Seiten haben inzwischen einen Anwalt eingeschaltet und wollten, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, keine Angaben machen.

Alles, was ein Sprecher des Crockfords dazu sagte war: „Als Privatclub legen wir großen Wert auf Diskretion zwischen unseren Kunden und uns und möchten deshalb dazu nichts sagen.“

Bei der WSOP Europe in Cannes reagierte Ivey etwas genervt auf die Nachfrage eines Reporters: „Bitte lassen sie mich in Ruhe, ich möchte mich auf das Turnier konzentrieren.“

Wie die Sache ausgeht ist ungewiss, allerdings hat Ivey im wahrsten Sinne des Wortes die besseren Karten, denn momentan deutet vieles auf seine Unschuld hin. Welche Rolle die schöne Unbekannte dabei spielte, was sie sich in der Vergangenheit hat zu Schulden kommen lassen und ob es sich vielleicht doch um Collusion handelt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

Das könnte das Ganze aber in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen und maßgeblichen Einfluss auf den Ausgang des Verfahrens haben. Wir bleiben für euch an der Sache dran.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare