Phil Ivey gewinnt Bracelet Nr. 9 bei der WSOP APAC

Phil Ivey1

Bei der ersten World Series in Australien setzt sich der wohl bester Spielier der Welt im 8-Game Mixed Event durch und steigt in die Top Four der ewigen Bracelet-Rangliste auf.

„Jeder kann spielen wie Ivey. Aber keiner tut es.“ So hieß es einst in einem Werbespot von Full Tilt Poker, als das Verhältnis zwischen den beiden noch nicht zerrüttet war.

Aber der Spruch gilt heute noch. Heute arbeitete der als bester Spieler der Welt anerkannte Amerikaner wieder an seiner eigenen Unsterblichkeit.

Ivey hatte vor allem den zweiten Tag des $2200 8-Game Mixed Events dominiert und sich damit den Chiplead für den Finaltisch gesichert. Dort hielt er sich jedoch lange zurück.

Erst als Daniel Negreanu, der als Chipzweiter gestartet war, auf Platz vier ausschied, legte Ivey einen Zahn zu und begann, den Druck auszuüben, für den er gefürchtet wird.

Obwohl Ivey zu Beginn de Heads-up gegen Brandon Wong noch zurücklag, schienen die Chips geradezu magisch von ihm angezogen zu werden. Immer kleiner wurde der Rückstand, bis es in einer NLHE-Hand beinahe schon zum Ende gekommen wäre.

daniel negreanu 19294
Platz 4 für Daniel Negreanu.

Wong traf allerdings spät auf dem Board noch ein Paar und schnappte sich den Pot.

Das Ende kam dann in 2-7 Triple Draw, einem der derzeitigen Lieblingsspiele der Online High Staker.

Wong verlor einen großen Pot, nachdem er auch bem dritten Draw nur ein wertloses Ass bekam, und nur Minuten später, in Hand Nr. 178 des Heads-up, spielte Ivey eine T-9-8-3-2, während Wong mit einem 7-6-3 zu einer deutlich besseren Hand.

Im letzten Draw bekam Wong die passende Vier, doch die letzte Karte war eine Dame, und damit musste Wong sich geschlagen geben.

Phil Ivey gewinnt $51.840, was für ein Bracelet-Event eher mager ist. Wichtiger dürfte für ihn das neunte Goldene Bracelet sein.

Nur Nohnny Chan (10), Doyle Brunson (10) und Phil Hellmuth (13) haben jetzt noch mehr Bracelets gewonnen als Ivey.

Jason Mercier zeigte sich kürzlich überzeugt davon, dass niemand jemals Phil Hellmuth einholen kann, was die Bracelets betrifft. Ob er seine Meinung jetzt wohl ändert?

Auf Twitter überschlugen sich jedenfalls die Profis mit ihren Glückwünschen. Einige Beispiele:












Payouts am Finaltisch:

  • 1. Phil Ivey, $51.840
  • 2. Brandon Wong, $32.039
  • 3. Graeme Putt, $22.427
  • 4. Daniel Negreanu, $16.336
  • 5. Rob Campbell, $12.020
  • 6. Kevin Song, $8978

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare